40-Jährige fühlte sich belästigt

Doppelmörder wird zum Stalker

Mittwoch, 27. März 2019 | 09:42 Uhr

Bozen/Pfatten/Cuneo – Seine Lebensgefährtin Roberta Morin war damals 37 Jahre alt gewesen, deren Tochter Paola Folie erst 15, als Flavio Bisaglia (heute 75) beide im Februar 1991 in Pfatten ermordet hatte. Der Grund war Eifersucht. Im Jahr 2012 hatten sich für die Gefängnistore für ihn geöffnet, 2017 war er in die Provinz Cuneo übersiedelt. Doch seit zwei Tagen sitzt er dort im Gefängnis – wegen Stalkings, wie das Tagblatt Dolomiten berichtet.

In der Gemeinde San Michele Monovì war ihm eine Sozialwohnung zugewiesen worden. Lange dauerte es jedoch nicht, bis der Mann wieder amtsbekannt wurde.

Er soll eine 40-jährige Nachbarin anfangs noch in Kavaliersmanier umworben haben, dann soll er aber immer zudringlicher geworden sein.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Doppelmörder wird zum Stalker"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
forzafcs
forzafcs
Superredner
26 Tage 1 h

Wie kann es sein das man nach einen Doppelmord nach 22 Jahren Freikommt? Das Mädchen war 15 Jahre alt! Eine Schande unser Rechtssystem!

Staenkerer
26 Tage 3 Min

a menschenlebn isch grod amoll 11 johr wert, zum kotzn!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
26 Tage 4 h

wie es aussieht, hat er sich nicht gebessert.

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
25 Tage 20 h

grotesk, bringt seine lebengefährtin und ihre tochter um, anstatt lebenslänglich seine tat abzubüßen wird er freigelassen, bekommt eine sozialwohnung!!! und weiß sich dann schon wieder nicht wie sich aufführen….mir fehlen einfach die worte um weiterschreiben zu können……………………………………

Gitte
Gitte
Grünschnabel
25 Tage 19 h

Einsperrn bis zum Lebensende!!!

Queen
Queen
Tratscher
25 Tage 18 h

Und was lernt man daraus?

wpDiscuz