34-Jähriger beim Ausbruch ertappt

Drink in der Bar verlockender als Hausarrest

Dienstag, 09. August 2016 | 12:13 Uhr

Bozen – Der Hausarrest scheint immer mehr zu einer stumpfen Waffe der Behörden zu werden. Regelmäßig ist von „Ausbrüchen“ aus den heimischen vier Wänden zu hören.

In Bozen  haben gestern Exekutivbeamte der Staatspolizei Nabil Lechhab (34) aus Marokko verhaftet und ins Gefängnis überstellt.

Der Mann, der sich eigentlich im Hausarrest in seiner Wohnung im Stadtviertel Don Bosco hätte befinden müssen, kippte mit einem Freund in einer benachbarten Bar gemütlich ein paar Drinks, als die Polizei plötzlich für eine Routinekontrolle hereinplatzte.

Bei der Feststellung der Identität des Marokkaners kam heraus, dass der Mann im Zuge der Ermittlungen „Franco 2016“ in den Hausarrest überstellt wurde.

Kurzerhand wurde der in Bozen lebende Mann wegen Ausbruchs in flagranti verhaftet und ins Bozner Gefängnis gebracht.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz