Mit Wucht an die Decke geschleudert

Explosion in Küche: Es war die Mokka und nicht das Induktionskochfeld

Dienstag, 23. Januar 2024 | 10:26 Uhr

Neumarkt – Nach dem Vorfall in der Küche über ein vermeintlich explodiertes Induktionskochfeld haben sich einige besorgte Kundinnen und Kunden bei den Tischlerinnen und Tischlern im lvh gemeldet. Diese klären auf.

„In der vergangenen Woche verbreitete sich die Nachricht über ein vermeintlich explodiertes Induktionsfeld, was bei unseren Kunden berechtigte Sorgen auslöste“, erklärt Josef Pichler, lvh-Ortsobmann und Tischler in Montan. „Da wir die Sicherheitsbedenken unserer Kunden sehr ernst nehmen, wollte ich mir selbst ein Bild verschaffen.“

lvh

Nach Überprüfung der Fakten konnte festgestellt werden, dass nicht das Induktionsfeld die Ursache der Explosion war. Vielmehr handelte es sich um einen unglücklichen Vorfall mit einer defekten Mokka Kaffeemaschine. „Diese Maschine war explodiert und aufgrund der Wucht des Geschehens an die Decke geschleudert worden und hat das Kochfeld zerborsten. Infolge des Aufpralls wurde auch das Glas der Abzugshaube beschädigt, was glücklicherweise nur zu leichten Verletzungen des Besitzers durch Glassplitter führte“, erläutert Pichler.

Damit entkräftigen die Tischler im lvh die falsch verbreitete Information über ein explodiertes Induktionsfeld. Es handle sich um einen isolierten, spezifischen Vorfall, der nicht auf das Induktionsfeld selbst zurückzuführen sei. Anliegen der Tischler im lvh ist es, derartige Vorfälle genau zu analysieren, um jegliche Bedenken und Ängste auszuräumen. Die Sicherheit und Zufriedenheit der Kunden haben für sie oberste Priorität.

Erkennbare Einschlagspuren der Mokka an der Küchendecke – Foto: Josef Pichler

 

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Explosion in Küche: Es war die Mokka und nicht das Induktionskochfeld"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Neumi
Neumi
Kinig
29 Tage 7 h

Also doch, hab mich noch gewundert, was da explodieren könnte. Aber es sah schon danach aus, als wäre die Explosion von innen ausgegangen.

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

@Neumi, man sieht aber auf dem ersten Foto ‘nur’ den unteren Teil der Moka.. so eine Glaskeramik-Platte hält schon einiges aus, haben mal bei einer Vorführung einen Topf aus ca.halben Meter auf eine Platte fallen lassen, nix passiert.. würde ich zu Hause aber nicht ausprobieren 😉, von innen ist kaum möglich, da bei Induktion die thermische Belastung auch gering ist, etwas anfälliger sind traditionelle Elektro-Glaskeramikplatten, wenn z.B. auf eine heisse Platte eine kalte Flüssigkeit verschüttet wird, beschädigte Topfböden (wenn diese auch auf Holz-od. Gasherd verwendet werden) u Zucker mag Glaskeramik auch nicht besonders..

lissi81
lissi81
Tratscher
29 Tage 2 h

@Pyrrhon
Dein Wissen hätte ich gerne bereits gehabt, als ich den Artikel der Explosion gelesen habe!😂
Ich habe so ein Kochfeld und ehrlich gesagt habe ich das Kaffee machen mit der Mokka jetzt immer gerne meinem Mann überlassen.

Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
28 Tage 23 h

@lissi81 Ok, dann ist das dein Mann beim Kaffeekochen?
(Ich hoffe die Betroffenen nehmen uns die Frotzelei nicht übel und können auch darüber lachen)

Homelander
Homelander
Superredner
29 Tage 7 h

Wenn so a Mokka zi die Leffl kriagsch, schaugsch guit aus😬

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

Nun hat sich meine Theorie doch noch bewahrheitet.
Alles Gute jeden falls und eine schnelle Heilung!

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
29 Tage 36 Min

Wäre die ‘Explodion’ vom Kochfeld ausgegengen wär wohl die Kaffeekanne als ganzes richtung Decke marschiert, um die Leser nicht zu verunsichern sollte vor der Veröffentlichung eines Berichtes wohl besser nachgeforscht werden.. ein ‘Ermittler’ hier hat sogar die Chinesen ‘verdächtigt’ u ist wohl immer noch davon überzeugt, naja, villeicht war die Kaffeekanne eine billige Kopie..

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
29 Tage 7 h

Hab genau die gleiche Moka-Maschine (Mokka ist etwas anderes..), da hat es auch mal das Röhrchen verstopft durch das der Kaffee in den oberen Behälter fließt, da vergessen wurde den oberen Filter einzulegen, ist aber zum Glück nichts weiteres passiert da der Überdruck durch das Ventil im unteren Behälter entweichen konnte.. musste das Röhrchen danach aber wieder mit einem Bohrer frei machen

Dagobert
Dagobert
Kinig
29 Tage 6 h

Aufpassn mit den Mokka-Geräten! ☝️

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
29 Tage 4 h

@Dago.. richtige Mokka-Geräte sehen so aus 😉

Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
29 Tage 3 h

@Pyrrhon Damit macht man türkischen Kaffee.
Aber wie heißt dann das bei uns als Mokkamaschine bezeichnete Gerät richtig?

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
29 Tage 1 h

@Kasknedl, die richtige Bezeichnung für eine ‘Caffettiera’ ist Moka-Kanne (nur 1 k, so wie in der Mitte von deinem Nik 😄), Mokka ist sehr fein gemahlener Kaffee der eben in den entsprechenden Kannen zubereitet wird u dann mit dem Satz serviert wird.. darin kann man alles lesen 😉😅

Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
29 Tage 3 h

Der Kaffee war wohl zu stark 😉

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
29 Tage 1 h

..jedenfalls stärker als die Kanne 🤪

Mimispatz
Mimispatz
Tratscher
29 Tage 27 Min

Bin ich froh dass der Vorfall richtig gestellt wurde – eigentlichlich ist’s egal was “explodiert” ungut ist’s allemal . Gute Besserung

wpDiscuz