Sendung „Chi l'ha visto?“ beschäftigt sich mit dem Fall

Fabrizio Rocca bereits drei Wochen vermisst

Donnerstag, 07. Juni 2018 | 09:09 Uhr

Bozen/Porto Rotondo – Am 14. Mai ist der 23-jährige Informatiker Fabrizio Rocca aus Bozen zuletzt in Porto Rotondo auf Sardinien gesehen worden. Noch immer gibt es keine Spur von dem jungen Mann. Am Mittwochabend wurde der Fall von der Sendung „Chi l’ha visto?“ aufgegriffen, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Gemeinsam mit der Mutter wurden die Tage vor dem Verschwinden Fabrizios nachgezeichnet. Die Zuschauer konnten sehen, wo Fabrizio stand, als er zum letzten Mal mit seiner Mutter telefonierte.

Die Familie hofft auf weitere Hinweise. Auf Sardinien wurde zudem ein neues Suchplakat ausgehängt – mit einer Handynummer, unter der sich mögliche Zeugen melden können.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Fabrizio Rocca bereits drei Wochen vermisst"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
16 Tage 19 h

Er ist ein freier Mensch und kann gehen wohin er will.

amme
amme
Superredner
16 Tage 16 h

bei dir würde man feiern

maria zwei
maria zwei
Superredner
16 Tage 16 h

Tabernakel……hast du schon mal daran gedacht dass ihm etwas zugestoßen sein könnte????

Mutti
Mutti
Superredner
16 Tage 23 h

I hoff für die mama und angehörigen dass er bold gfundn wert..

Lumberjack
Lumberjack
Grünschnabel
16 Tage 19 h

I glab, do gibs mittlerweilen nur mehr wenig Hoffnung. 
Viel kraft der Familie…

Mutti
Mutti
Superredner
16 Tage 14 h

Vielleicht Tabernakel,ober sem kanat er sich decht melden…

Missx
Missx
Universalgelehrter
16 Tage 1 h

Vielleicht will er niemanden sehen? Dann wäre er einfach in Ruhe zu lassen.

wpDiscuz