Keine Mitschuld an tödlichem Arbeitsunfall

Freispruch für EOFRUT-Geschäftsführer Walter Thaler

Mittwoch, 27. März 2019 | 09:54 Uhr

Bozen/Tramin – Vom Vorwurf der fahrlässigen Tötung ist Walter Thaler, Geschäftsführer der Genossenschaft EOFRUT in Tramin (heute Roen) freigesprochen worden. Dieses Urteil fällte Richter Michele Paparella am Dienstag, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Thaler trifft demnach keine Mitschuld am tödlichen Arbeitsunfall seines Mitarbeiters und Leiters der Sortieranlage, Werner Casal aus Tramin.

Am 11. Februar 2016 war der 56-Jährige war von einem Zubringerwagen gegen den Elektromotor der Anlage gedrückt worden. Arbeitskollegen fanden den leblosen Körper.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Freispruch für EOFRUT-Geschäftsführer Walter Thaler"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
jemand
jemand
Grünschnabel
28 Tage 8 h

Und wegn so öppas söllat a Gschäftsfiora vourteilt wearn, lächolich!! Bin frua und zifriedn mit den Urteil.

wpDiscuz