Vorfall im April 2021

Glasflasche gegen Casapound-Anhänger geschleudert: Freispruch

Mittwoch, 23. November 2022 | 09:04 Uhr

Bozen – Am 24. April 2021 ist es in der Südtiroler Landeshauptstadt im Zuge der Festlichkeiten zum Tag der Befreiung zu einem Zwischenfall gekommen, der vor Gericht gelandet ist. Die beiden Protagonisten sind laut der Zeitung Alto Adige Mirco Gasperi und Nikita Maffei. Während Gasperi Mitglied von Casapound ist, handelt es sich bei Maffei um einen Anhänger von Antifa.

Als sich die beiden Männer auf der Talferbrücke begegneten, soll zunächst Maffei eine Bierflasche aus Glas über die Straße in Richtung von Gasperi geschleudert haben. Der gefährliche Gegenstand traf zum Glück niemanden und zerschellte auf dem Boden.

Ein Stück der zerbrochenen Flasche wurde von Gasperi sogleich aufgehoben und zurück zu Maffei geworfen. Der Zwischenfall wurde von Beamten der Digos beobachtet und zur Anzeige gebracht. Die Staatsanwaltschaft strebte in weiterer Folge ein Verfahren gegen die beiden Männer unterschiedlicher politischer Couleur an.

Nun kam es zu einem Urteil: Gasperi wurde vom Vorwurf des Werfens gefährlicher Gegenstände freigesprochen. Für Maffei sieht die Sache in einem getrennten Verfahren hingegen anders aus.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Glasflasche gegen Casapound-Anhänger geschleudert: Freispruch"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ifassesnet
ifassesnet
Tratscher
12 Tage 14 h

Soweit zum Unterschied zwischen Recht und Richtig…

wpDiscuz