Kapitän Anton Bernard, Daniel Frank und Luca Frigo hängen eine weitere Saison im weißroten Trikot an

HCB: Drei Senatoren weiter an Bord

Donnerstag, 27. August 2020 | 23:47 Uhr

Bozen – Heute haben die Trainingseinheiten des HCB Südtirol Alperia in der Bozner Eiswelle begonnen. Coach Greg Ireland hat eine noch nicht komplette Mannschaft zu einem Trockentraining und einer Stunde freiwilligem Eistraining gebeten. Währenddessen bastelt die sportliche Leitung des Vereines weiter an der Zusammenstellung des Kaders für die Saison 2020/21 und bleibt dabei seiner Linie der Bestätigung der Mannschaft aus dem Vorjahr treu. Heute vermeldet der weißrote Verein die Verlängerung der Verträge um eine weitere Saison von Kapitän Anton Bernard, Daniel Frank und Luca Frigo.

Zwölfte Saison im weißroten Trikot für Kapitän Anton Bernard. Der 31-jährige Südtiroler Center ist bereits eine Gallionsfigur der Foxes, mit denen er bisher 624 Spiele bestritten hat und dadurch zu den Rekordhaltern der Vereinsgeschichte gehört. Mit dem HCB hat er alles gewonnen: zu seiner Erfolgsliste zählen zwei italienische Meisterschaften (2009 und 2012), zwei EBEL Siege (2014 und 2018), ein Italienpokal (2009) und zwei italienischer Supercups (2008 und 2012). Nach seinem Rücktritt im Jahr 2018, hat Bernard die Kapitänsbinde von Alexander Egger übernommen, zugleich bekleidete er dieses Amt für etliche Jahre auch in der italienischen Nationalmannschaft.

„Die kommende wird eine besondere Saison sein”, so die Aussage von Bernard, „die Einhaltung der Distanz- und Hygienevorschriften, wie auch die individuellen Schutzmaßnahmen werden für unsere Sicherheit und das sportliche Jahr entscheidend sein. Wir möchten die Saison unbedingt beenden und um den Endsieg ein Wort mitreden, aber vor allem das zu Ende bringen, was wir letztes Jahr begonnen haben. Sicher müssen wir wieder bei null beginnen, Ziel ist jedenfalls wie immer das Erreichen der Top 5: wir müssen die Basis, die Gruppe bilden, aber der HCB spielt immer um den Sieg. Es ist uns bisher zwei Mal gelungen und wer weiß, vielleicht hätte es im letzten Jahr zum dritten Mal klappen können. Jetzt konzentrieren wir uns voll auf diese neue Herausforderung, der Beginn wird zwar etwas steinig sein, da mehrere Teams bereits seit einigen Wochen auf dem Eis sind. Wir wissen aber, dass wir im Laufe einer gesamten Saison äußerst konkurrenzfähig werden können”.

HCB

Weitere Einzelheiten über Anton Bernard unter: https://www.eliteprospects.com/player/11950/anton-bernard

Daniel Frank ist vor 7 Jahren als vielversprechendes Talent in die Talferstadt gekommen und ist aus der weißroten Mannschaft nicht mehr wegzudenken. 2013, es war das erste EBEL Jahr der Foxes, bot sich der junge Crack Geschäftsführer Dieter Knoll an und dieser beschloss, ihm eine Chance zu geben. Im Laufe der Jahre zeigte der Meraner eisernen Willen vereint mit bedingungslosem Einsatz und eroberte dadurch die Herzen der Fans, die an ihm vor allem die starke Bindung zum Verein schätzen. Nach drei Lehrjahren ist Frank zu einer Leitfigur des HCB aufgestiegen: zwischen Meisterschaft und Champions Hockey League hat er sich das weißrote Trikot 368 Mal übergestreift und steigerte sich von Jahr zu Jahr. Punktemäßig war die Saison 2019/20 seine beste, konnte er doch 16 Punkte, davon 7 Tore, verbuchen. Mit Bozen hat Frank zwei Mal die Karl Nedwed Trophy (2014 und 2018) gewonnen und konnte 2018/19 den von HCBfans.net ausgeschriebenen Wettbewerb „Preis für Kampfgeist – Gino Pasqualotto“ für sich entscheiden.

„Ich freue mich auf den Wiederbeginn und vor allem auf das Publikum, wenn auch in begrenzter Zahl”, erklärt Frank, „dieser Sommer war natürlich härter als sonst, ich war aber immer optimistisch, dass wir Ende September spielen können. Die letzte Saison auf diese Art zu beenden war einfach brutal, wer weiß, wie weit wir gekommen wären. Jetzt ist es aber an der Zeit, an die neue Saison zu denken: wir müssen sofort stark beginnen und eine gute Meisterschaft hinlegen“.

Weitere Einzelheiten über Daniel Frank unter: https://www.eliteprospects.com/player/99492/daniel-frank

Luca Frigo nimmt sein fünftes Jahr in Angriff und gehört bereits zu den Senatoren des weißroten Teams. Die vorzeitig zu Ende gegangene letzte Saison war mit 20 Punkten aus 51 Spielen die beste für den 27-jährigen aus Moncalieri. Frigo, der 2016 nach Bozen gekommen war, brachte es bisher auf 235 Einsätze im weißroten Trikot. Der Piemontese erzielte in der Vergangenheit oft spielentscheidende Tore vor allem in den Playoff Spielen, wie in der siegreichen Saison 2017/18. Vor seinen Jahren in der EBEL, heute ICE Hockey League, spielte der Stürmer der italienischen Nationalmannschaft in den Reihen von Valpellice und sammelte auch Auslandserfahrungen (USA und Schweden).

„Seit Februar wird nicht mehr gespielt und ich warte schon hart darauf, dass es endlich losgeht”, so Frigo, „ich bin bereit, denn durch das lange Warten hat sich die Lust auf den Wiederbeginn aufgestaut und nun ist der Moment endlich gekommen: mit Coach Ireland können wir sehr weit kommen, er wird uns von Beginn an körperlich alles abverlangen, daher müssen wir unser Bestes geben“.

Weitere Einzelheiten über Luca Frigo unter: https://www.eliteprospects.com/player/43778/luca-frigo

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "HCB: Drei Senatoren weiter an Bord"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Kinig
22 Tage 13 h

…Daniel Frank ist der stärkste Penalty killer…
☝️

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

@ Dublin

..da kann ich dir recht geben..

welcom back alle drei 💪💪💪

wpDiscuz