Ein Kommentar

Investition mit Sinn

Dienstag, 01. September 2020 | 10:04 Uhr

Bozen – Ehrenamt ist nicht Arbeit, die nicht bezahlt wird, sondern Arbeit, die unbezahlbar ist. Dieser Spruch ziert derzeit die Facebook-Seite des Landesfeuerwehrverbandes. In der Tat haben die freiwilligen Helfer viel dazu beigetragen, dass Südtirol bei den heftigen Regenfällen am Wochenende mit einem blauen Auge davongekommen ist. Doch ihr Verdienst allein war es nicht.

50 Freiwillige Feuerwehren – also knapp die Hälfte aller Freiwilligen Feuerwehren Südtirols – standen bei den Unwettereinsätzen vom 29. bis 31. August bei mehr als 500 Einsätzen mit über 3.000 Feuerwehrleuten im Einsatz. Die Zahl ist beachtlich und den Rettern gebührt ein aufrichtiges Dankeschön.

Sorge bereiteten allerdings nicht nur überschwemmte Keller, vermurte Straßen und Flüsse, die über die Ufer getreten sind, sondern auch die Dämme im Land.

Dass sie gehalten haben, ist keinem Wunder zu verdanken. Das Land gibt jährlich zwei Millionen Euro für deren Instandhaltung aus, seit die Kompetenzen dafür vom Staat übernommen wurden. Das Geld ist gut investiert, denn Klimaforscher sind sich sicher: Extreme Wetterereignisse wie die Unwetter vom Wochenende werden immer häufiger. Der Klimawandel lässt grüßen.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Investition mit Sinn"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tratscher
25 Tage 3 h

Man hat hier und dort für den Eisack mehr Raum geschaffen, aber die Flüsse sind noch immer wie “Schnell- Abflusskanäle” , Das sollte sich ändern. Die Flüsse, Nebenflüsse und Bäche müssen noch mehr Platz haben.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
25 Tage 46 Min

@Blackadder..Renaturierung und ausreichende Überflutungsflächen wären sehr wichtig. Ob sich das jedoch überall realisieren lässt, ist fraglich. Die dafür notwendigen Flächen sind vielfach in privater Hand….

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
24 Tage 22 h

Die können für das Gemeinwohl enteignet werden oder tauschen gegen eine andere Kubatur.

Tratscher
24 Tage 21 h

Richtig, einige Obstwiesen sollten zurueck gebaut werden. Wir produzieren eh viel zu viel.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
24 Tage 17 h

Und die chinesischen Äpfel sind preiswerter.

https://german.alibaba.com/Popular/CN_apple-prices-Trade.html

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Superredner
24 Tage 6 h

Hoffentlich mag die aber niemand essen.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
25 Tage 2 h

Die Kosten werden exorbitant steigen. Die nächsten 10 Jahre sind selbst bei einem vollständigen sofortigen Verzicht auf Emissionen bereits gebucht.

wpDiscuz