Ermittlungen gegen Zerzer und Engl

Masken-Affäre: „Gutachten für nichtig erklären“

Mittwoch, 16. September 2020 | 10:53 Uhr

Bozen – Zwei Stunden lang hat Amtssachverständiger Giovanni Stella am Dienstag sein Gutachten zu den China-Schutzmasken und -anzügen im Beweissicherungsverfahren vor Richterin Carla Scheidle erläutert. Geht es nach der Verteidigung von Sanitäts-Generaldirektor Florian Zerzer und Oberalp-Geschäftsführer Christoph Engl, sollte es für nichtig erklärt werden, berichtet das Tagblatt Dolomiten.

Bekanntlich ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen die beiden.

Die Verteidigung beanstandete, wie die Untersuchungen der Stichproben abgelaufen waren – nämlich in einem Labor, das nicht entsprechend EU-Norm akkreditiert sei und unter Ausschluss der Parteiengutachter.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen