Schutzengel im Schnalstal unterwegs

Massiver Felssturz verfehlt Linienbus in Südtirol knapp

Mittwoch, 05. Juni 2024 | 15:20 Uhr
Update

Von: luk

Schnalstal – Ein spektakulärer Felssturz hat die Straße ins Schnalstal bei Meran blockiert. Mehrere massive Felsblöcke stürzten vom Hang gegenüber der Ortschaft Katharinaberg in die Tiefe, bahnten sich ihren Weg durch den Wald und krachten vor einem Tunnel der Landesstraße auf die Fahrbahn.

Facebook/Landesfeuerwehrverband/Videoaktiv

Ein Linienbus mit rund 20 Fahrgästen befand sich zu diesem Zeitpunkt gerade im Tunnel. Nur wenige Meter weiter wäre das Fahrzeug von den Felsmassen erfasst worden. Es hätte in einer Tragödie enden können.

Facebook/Landesfeuerwehrverband/Videoaktiv

Aufgrund der Gefahr weiterer Abgänge vom Berg bleibt die Straße für mehrere Stunden gesperrt, bis die Lage von einem Geologen beurteilt werden kann.

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Massiver Felssturz verfehlt Linienbus in Südtirol knapp"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
14 Tage 9 h

jo, do worn woll einige schutzengel vorm bus und im bus! ba den stoan hat de große des busses a nix endgegen zu setzn kopp!

World
World
Superredner
14 Tage 1 h

Wor dor Tunnel woll zu kurz…😅

Mico
Mico
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

passiert oft in den Bergen…..

Fish
Fish
Neuling
14 Tage 6 h

Man fohrt schun long nimmer in Schnols inni!

Faktenchecker
14 Tage 6 h

Das hätte heftige Kopfschmerzen gegeben.

krokodilstraene
13 Tage 18 h

…an denen du anscheinend massiv zu leiden hast…

Zugspitze947
13 Tage 16 h

Das war echt sehr viel Glück dass es kein Auto oder gar den Bus erwischt hat ! 👌😝

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

Solche Vorfälle werden im Zuge des Klimawandels in Zukunft noch deutlich zunehmen. Mancherorts wachsen die Wüsten, an anderen Orten gibt es Überschwemmungen und Unwetter. Für Südtirol werden Murenabgünge, Steinschlag und Überschwemmungen wohl zum Hauptproblem. Daher ist dringend Eile geboten, mehr in den diesbezüglichen Schutz zu investieren. Ich bin leider sehr skeptisch, dass es der Menschheit gelingt, die Klimaerwärmung auf ein vertretbares Maß einzuschränken. Da gibt es zu viele Interessen und Umstellung bzw. Einschränkung ist nicht so unser Ding! So müssen wir eben astronomische Summen in die Bekämpfung der Auswirkungen investieren (so gut das eben überhaupt möglich ist)!

wpDiscuz