Begleiter in Sicherheit

Nassschneelawine in Sexten – ein Schwerverletzter

Sonntag, 10. Mai 2020 | 12:00 Uhr

Sexten – Einen Schwerverletzten hat am Samstag ein Lawinenunglück am Elfer in den Sextner Dolomiten gefordert, schreibt Christian Tschurtschenthaler für die Sonntagszeitung „Zett“. Ein junger Mann aus Bassano del Grappa wurde von einer Nassschneelawine verschüttet und musste ins Brixner Spital gebracht werden.

Die beiden Begleiter des Skitourenfahrers – ein Mann und eine Frau – konnten sich mit letzter Kraft in Sicherheit bringen.

Im Einsatz standen die Sextner Bergrettung und der Rettungshubschrauber Pelikan 1.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung „Zett“!

 

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Nassschneelawine in Sexten – ein Schwerverletzter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
schlauer
schlauer
Grünschnabel
20 Tage 5 h

Kaum sind die ausgangsbeschränkungen gefallen mit vollgas in die berge… gestern lawinenunglücke in cortina und an der marmolada… und heute dieses unglück!
Leute schaltet bitte euer hirn ein🙏
Danke!

jack
jack
Universalgelehrter
19 Tage 23 h

jedo terf tien wos er will🤷‍♂️
schaug du pa dir

Susi
Susi
Grünschnabel
20 Tage 3 h

Kaum darf man wieder die “Freiheit” etwas geniessen, sind sie schon wieder überall herum..auch wo man vielleicht nicht grad jetzt sein müsste. Und dann noch aus Bassano del Grappa.

axel123
axel123
Grünschnabel
20 Tage 4 h

Derzeit möglich von Bassano del Grappa nach Sexten für eine Skitour? Klingt eher so halblegal. Aber egal. Gute Besserung dem jungen Mann!

jack
jack
Universalgelehrter
19 Tage 23 h

wenn du lesn konnsch nuar wersch a draukem das sie das durften🙄

berthu
berthu
Superredner
20 Tage 2 h

Jetzt, wo “ein- drei” Bergunfälle passieren, wird getan, als wären das Schwerverbrecher. Hat nichts mit Covid zu tun, aber damit, daß “vorher” hunderte Verletzte pro Skitag ins Krankenhaus kamen.
Wir waren (sind) gut vorbereitet. ?
Daß nun mehr Unfälle passieren, ist wohl der Ausgangssperre zuzuschreiben – Kondition, Orts- und Lageeinschätzung haben eine Lücke!

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
19 Tage 22 h

Gute Besserung, das ist ja noch mal gutgegangen. Skitouren sind meistens etwas riskant, aber das darf doch jeder für sich selber entscheiden. Es braucht nicht immer Vorschriften. Schneelage, Wetter, Ausrüstung etc. beachten und dann Spass haben. Allerdings auch an die Retter denken, die einem eventuell helfen müssen. Die riskieren vielleicht auch ihre Gesundheit oder ihr Leben.

Goggile
Goggile
Grünschnabel
19 Tage 12 h

Kenne selbst einige die sind auch während des Lock downs Skitouren gegangen….

mithirnundherz
mithirnundherz
Superredner
9 Tage 20 h

obbo wenn epps isch ondra in gfor breng obbn lossn und vorottn loss wie fria…

wpDiscuz