45-Jährigem Führerschein entzogen und Fahrzeug stillgelegt

Neumarkt: Straßenpolizei zieht Geisterfahrer aus dem Verkehr

Dienstag, 27. Dezember 2022 | 19:41 Uhr

Neumarkt – Am späten Nachmittag des 26. Dezember 2022, gegen 18.00 Uhr, stoppte eine Streife der Straßenpolizei Bozen, die ihren Begleitdienst für den Bus der Fußballmannschaft von Modena gerade eben beendet hatte, ein Fahrzeug, das auf der Autobahnauffahrt von Neumarkt die falsche Richtung eingeschlagen hatte. Der Fahrer – ein etwa 45-jähriger ausländischer Staatsangehöriger, der mit einem gemieteten Fahrzeug unterwegs war – gab auf die Frage der Beamten nach den Gründen für sein Fahrverhalten freimütig an, einen Fehler begangen zu haben.

Auf diese Antwort hin wurde der 45-Jährige gemäß Artikel 176 der italienischen Straßenverkehrsordnung bestraft. Während dem Mann der Führerschein entzogen wurde, wurde das Fahrzeug für drei Monate stillgelegt. Da der vorgelegte Führerschein nicht wie für Führerscheine, die nicht von Ländern der Europäischen Union ausgestellt wurden, vorgeschrieben ins Italienische übersetzt war, wurde dem 45-Jährigen ein weiterer Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung beanstandet.

Durch das rasche Eingreifen der Streifenbeamten konnten schwerwiegende Folgen für den 45-Jährigen sowie für andere Verkehrsteilnehmer glücklicherweise verhindert werden.

 

Von: ka

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Neumarkt: Straßenpolizei zieht Geisterfahrer aus dem Verkehr"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
1 Monat 6 Tage

es gibt zur Zeit auch viele zigzag-Fahrer, die auch mal gerne aufblenden 🤔

Italo
Italo
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Ein Ausländischer Fahrer☹️

Buffalo
Buffalo
Tratscher
1 Monat 6 Tage

Ein gemietetes Fahrzeug stilllegen ?
Da wird der Vermieter sich freuen

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

das war ein glücklicher Zufall, das dies Polizeistreife der A22 unterwegs war!

wpDiscuz