Josef Johannes Miribung [53] war auf dem Weg zur Putzenhöhe

Pusterer bei Schneeschuhwanderung verstorben

Montag, 24. Februar 2020 | 10:58 Uhr

Kiens/Bruneck – Am Sonntagnachmittag wurde der 53-jährige Josef Johannes Miribung, der in Kiens lebte, auf der Putzenhöhe tot aufgefunden.

Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, war der ursprünglich aus Bruneck stammende Mann mit den Schneeschuhen für eine Tour aufgebrochen.

Was dann genau passiert ist, darüber kann derzeit nur gemutmaßt werden. Am wahrscheinlichsten ist, dass der Pusterer einen Anfall von Übelkeit erlitt und verstorben ist.

Miribung war vermutlich über den Forstweg zur Moarhof-Alm und dann weiter in Richtung Gipfel gegangen. Sein Leichnam wurde am Nachmittag auf einer Höhe von 2.400 Metern in nicht unwegsamem Gelände gefunden. Daher wurde vorerst ausgeschlossen, dass der 53-Jährige durch einen Sturz ums Leben gekommen ist.

Die alarmierten Rettungskräfte konnten nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Josef Johannes Miribung wurde mit Einverständnis des diensthabenden Staatsanwalts in die Leichenhalle des Brunecker Krankenhauses gebracht.

Die Carabinieri haben in weiterer Folge die Familienangehörigen des 53-jährigen Pusterers über dessen Tod informiert.

Von: luk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Pusterer bei Schneeschuhwanderung verstorben"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Hudy17
Hudy17
Tratscher
1 Monat 8 Tage

mein Beileid

Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Hallo nach Südtirol,

mein Beileid für den verstorbenen Bergfreund.

Schneeschuhwandern ist eine feine und ruhige Sache, man schlurft stundenlang durch den Schnee, verharrt hier und da und blickt auf die Spur zurück welche man gezogen hat.

Etwas für ruhige Charaktere und Naturgeniesser.
War bestimmt ein äusserst angenehmer Mensch neben dem man auf Alm und Hütte gern gesessen hat.

Traurigen Berggruss nach Südtirol

wpDiscuz