Erntehelfer ergreifen die Flucht

Schwarzarbeit bei der Ernte: Finanzpolizei stößt auf bizarre Szenen

Montag, 12. November 2018 | 11:12 Uhr

Bozen/Trient – 21 Prozent der Erntehelfer auf den Weinbergen und Apfelweisen im Trentino-Südtirol sind nicht regulär gemeldet. Dies erklärte die Finanzpolizei am Montag im Rahmen einer Pressekonferenz.

Die Finanzpolizei hat in der Region in den vergangenen Wochen entsprechende Kontrollen durchgeführt – gemeinsam mit dem Arbeitsinspektorat der Autonomen Provinzen von Bozen und Trient – und in einigen Dutzend Fällen mit Funktionären des nationalen Fürsorgeinstituts INPS. Das Ergebnis: In 39 von 100 landwirtschaftlichen Betrieben wurden 131 Erntehelfer erwischt, bei deren Anstellung Unregelmäßigkeiten festgestellt wurden. 107 Personen arbeiteten gänzlich „schwarz“. Bei Schwarzarbeit drohen Strafen zwischen 1.500 und 9.000 Euro für jeden Angestellten, der nicht gemeldet ist.

24 weitere Personen waren zwar gemeldet, haben aber einen Teil ihres Lohns unter der Hand erhalten. Die Namen der verantwortlichen landwirtschaftlichen Unternehmer hat die Finanzpolizei dem Arbeitsamt und der Agentur für Einnahmen weiter geleitet.

60 Prozent der Erntehelfer, die nicht regulär gemeldet waren, stammen aus der EU, 36 Prozent davon sind italienische Staatsbürger und elf Prozent kommen aus Slowakei. 40 Prozent der Erntehelfer stammten hingegen aus Nicht-EU-Ländern – vorwiegend aus Asien und Afrika.

Bei den Kontrollen sind die Beamten auch auf einen Mazedonier gestoßen, der über keine Aufenthaltsgenehmigung verfügte. Der Arbeitgeber wurde wegen des Verstoßes gegen das Bossi-Fini-Gesetz bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Laut Gesetz stellt die Anstellung einer Person ohne Aufenthaltsgenehmigung eine Straftat dar, die mit einer Gefängnisstrafe von sechs Monaten bis zu drei Jahren und einer Geldstrafe von 5.000 Euro geahndet wird.

Die Finanzpolizei ist außerdem auf fünf illegale Arbeitsvermittler aufmerksam geworden, die eine Art Provision für jede geleistete Arbeitsstunde kassierten. Dabei handelte es sich um eine Person sowie um vier Gesellschaften, zwei davon stammten aus Italien, zwei weitere aus Rumänien. Die Beschuldigten sollen Handlanger angeworben und dafür kassiert haben, ohne in das entsprechende Berufsalbum beim Arbeitsministerium eingetragen zu sein. Ihnen droht eine Geldstrafe zwischen 1.500 und 7.500 Euro.

Um den Kontrollen zu entgehen, haben einige Erntehelfer die Flucht ergriffen. Sie rannten auf angrenzende Felder, verbargen sich hinter den Reben auf den Weinbergen oder versteckten sich im Wald. Einer gab sich sogar als Pilzesammler aus.

Ein illegaler Arbeitsvermittler aus Mazedonien, der bereits wegen ähnlicher Vergehen vorbestraft ist, hat einem Betrieb vier Tagelöhner beschafft, die dort schwarz angestellt wurden. Der Vermittler kassierte dafür zwölf Euro pro Arbeitsstunde für jeden Angestellten.

Von einer der beiden rumänischen Gesellschaften hat die Finanzpolizei die Kopie eines Vertrags erlangt. Darin ist mit einem Bauer aus dem Unterland vereinbart worden, dass für jeden vermittelten Arbeiter 30 Cent pro Stunde bezahlt werden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lochkrompf
Lochkrompf
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

stuiern hintrziachn und drfior beiträge kreign … kling jo guat weitr so und ibrn südn schiarn … oft sein mir net besser

m. 323.
m. 323.
Superredner
2 Monate 11 Tage

überoll gibs schworze Schof…do in Bauernstond schlecht zu Redn isch schun org Übertrieben…und de gonzn Neider solletn amol selbr Bauer mochn…ba de gonzn Beiträge daß a de Reich werdn…

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
2 Monate 11 Tage

woll, woll – mir sein schun viiiieeelll besser – mir mochn die Stuirhintrziahung lei awia eleganter 🙂

falschauer
falschauer
Superredner
2 Monate 11 Tage

inakzeptabel!!!

fritzol
fritzol
Superredner
2 Monate 11 Tage

@m. 323.
bist selbst ein reicher bauer oder ? sonst tätest du den bauernstand nicht so verteidigen es muss ein unterschied zwischen einen berg und äpfelbauer gemacht werden denn fast jeder apfelbauer ist auch zimmervermieter mit landes und steuergelder finanziert

peterle
peterle
Superredner
2 Monate 11 Tage

@m. 323.
in der Regel ist die Lanwirtschaft mit 3 bis 5% Anteil an der Bevölkerung zu rechnen. Wenn man da nicht in Stande ist die saisonal Beschäftigten regulär zu melden wäre es Besser die Obstwiesen brach zu liegen zu lassen. Es kann doch nicht sein das die Meldung und steuernzahlen nur für den grossen Rest der Wirtschaft gilt.
Im Übrigen wird immer auf das Manco im Süden Italiens verwiesen, unsere Mentalität aber scheint nicht weit davon abzuweichen.

m. 323.
m. 323.
Superredner
2 Monate 11 Tage

@kleinerMann sell hosch du sichr no nia gemocht…odr wia isch des so ba gewisse SOCHN..wenns hoast jo wenn sis poor“!!!!! zohln kimmp di Mwst..net zui…mir isch sell holt schun oft ungeboten wordn…..

jack
jack
Superredner
2 Monate 10 Tage

wos isch des für a sproche??
va wo bischen du? 🙄

Kurt
Kurt
Kinig
2 Monate 10 Tage

@peterle
stimmt genau.

Andreas
Andreas
Superredner
2 Monate 10 Tage

@fritzol i tat die gern auf an bauerhof orbeiten sechen als reicher bauer 😂😂😂 sel tat eppes ohgeben ohne an tog frei ( weil in stoll muasch olle tog). wen du in urlaub geasch nor bisch 3 wochen awek und wenn zrugkimmsch isch olles wias olm wor….

george
george
Tratscher
2 Monate 10 Tage

Bauern hinterziehen keine Steuern, sie sind einfach steuerfrei! Sie zahlen keine Steuern, und zwar legal!

m. 323.
m. 323.
Superredner
2 Monate 10 Tage

@jack bin holt koan St..f…obr viel bessr bisch du woll a net odr von wo kimmsch du her….

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
2 Monate 10 Tage

irgendwie missn de Äpfl holt oa fa die Bam! 😉

Aurelius
Aurelius
Superredner
2 Monate 11 Tage

die Obstbauern sind es nicht gewohnt Steuern zu zahlen, für sie ist das ein Fremdwort. Deshalb sind sie es auch nicht gewohnt, so wie jeder normale , Arbeiter anzumelden…..das ist lange schon Praxis

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
2 Monate 11 Tage

donn schaugsch mol in gostgewerbe inni.. hem isches kuan bissl besser also nit lei iber di bauern schiern.. einheimische suachen oft a orbeit als klauber! lei holt schworz, dass sie a eppes verdianen und nit di Hälfte donn stuiern zohlen miassen… oder schuagsch mol ba di hondwerk er wos hem olls schworz geat… woas i genua wos di Hälfte schworz mochen also bitte olm es gesomte in blick beholden!

Staenkerer
2 Monate 11 Tage

wenn de erntehelfer, de “schworz” orbeitn wenigstens mehr verdienatn! das verwante und freunde aushelfn isch normal, ober a schworzorbeiter hots ollm schun gebn, vor ollem rüstige rentner de des geld oft dringend nötig hobn und am ende nit mehr steuer zohln welln wie se verdient hobn!

Aurelius
Aurelius
Superredner
2 Monate 11 Tage

@So sig holt is

nicht über andere Urteilen, wenn man selbst Dreck am Stecken hat….bei sich selbst anfangen…..

m. 323.
m. 323.
Superredner
2 Monate 11 Tage

@ olm di gleiche Leier…Bauern zohln koane Steuer..obr i wett daß die meistn Bauern mehr zohln alls du ormer Neider

nuisnix
nuisnix
Tratscher
2 Monate 11 Tage

@So sig holt is
A jo genau, die Hoteliere, des isch die nägste brave und ehrliche Kategorie!

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
2 Monate 10 Tage

@Aurelius man muas es gesomte betrochten, nit lei 1 sparte letz mochen wenns bei di ondern a nit viel besser isch… nit lei bei bauern isch des so sondern bei di hondwerker und gostgewerbe a… lei so für di: i hon lei Familienangehörige also hon i kuan dreck am stecken! demzufolge terf i a bei di ondern schaugen lait deiner Aussage😉

Aurelius
Aurelius
Superredner
2 Monate 10 Tage

@m. 323.
Bauern zahlen mehr Steuern🤣 der Witz des Tages. ja die Wahrheit ist nur schwer für einen Bauern zu ertragen..überall sind sie ausgenommen auch bei der in dem kommenden Jahr telematische Renungen….

george
george
Tratscher
2 Monate 10 Tage

@m. 323. fir wos?

Staenkerer
2 Monate 10 Tage

@Aurelius jetz derf sich wenigstens niemand mehr wundern das de bauernständig jammern das zuwienig erntehelfer ummer sein und sie deswegn selber 28 stundn im tog orbeitn müßn… wenn 30% verschwiegn wern …. müßen?
iron. aus.

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
2 Monate 10 Tage

@Aurelius ehm na nit wirklich.. a bauern miassen telematische Rechnungen mochen, do gibs kuane Ausnahmen

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
2 Monate 11 Tage

Die armen, armen, armen Bauern !!!!!

oli.
oli.
Universalgelehrter
2 Monate 11 Tage

SPENDEN KONTO ???

typisch
typisch
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

arme neider die sicherlich nie schwarz gearbeitet haben, alles immer regulär gezahlt haben und nie keinen beitrag bezogen haben, nun ja mit vollen mund sollte man nicht sprechen

Bluemchen
Bluemchen
Superredner
2 Monate 10 Tage

@typisch
Sehr interessant, wenn es um Flüchtlinge geht, dann wird immer geschimpft und geschrien, aber wenn sie schwarz für die ” heiligen ” Bauer arbeiten, dann werden sie verteidigt !!!!!!!

Aurelius
Aurelius
Superredner
2 Monate 10 Tage

@typisch
das hat nichts mit Schwarzarbeit zu tun. die Bauern müssen endlich wie jeder andere Einkommensteuer zahlen und nicht immer und überall ausgenommen werden….

typisch
typisch
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

@Bluemchen
aha und woher ließt du dass es flüchtlinge sind? merkwürdig welche dinge man aus der luft greift um dinge zu unterstellen

typisch
typisch
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

@Aurelius
kennst dich erstaunlich gut aus wenn sie immer und überall ausgenommen werden?sicherlich ein steuerberater….. aber wichtiger ist dass dein essen noch leistbar ist das natürlich von keinen bauern kommt der irgent eine steuerbegünstigung bezieht. schon merkwürdig dass auch andere betriebe so manches von der steuer absetzen können

Juli
Juli
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage
mecht do schun a mol epes derzua sogn..do gibs mittlerweile gonz komische gesetze..z.b. wenn man di leit regulär gmeldet hot und 1 wies z.B. der Frau kert nor terf i sem mit di gleichn Leit net orbetn..u.ä…I denk dass viele Bauern selle Sochn net wissn.. ober leider gibs a no genua de di furbi spieln welln.. finds lei traurig wia do wiedr ibr di Bauern hergezogn wert..des isch sicher net richtig ober mecht net wissn wiaviel in Hondwerk und a ondre Spartn schworz gorbetet wert..3 stund af Rechnung der Rest..usw…Iberstun wern sem jo a häufig schworz gezohlt..sovl Stun wia viele… Weiterlesen »
knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
2 Monate 11 Tage

@juli: guate ausrede- komische gesetze… moansch di sem gibs ba normale orbeiter net??!! dummheit schützt vor strafe nicht! und dass dor sogenannte “duce” im lond di runde fohrt und klauba vermittlt woas woll a a jeda! oba ba gewisse großgrundbesitzer tuat men holt nach wie vor gerne beade augen zuadrucken🙊🙈

knedlfanni
knedlfanni
Tratscher
2 Monate 11 Tage

ah und wenn di OBSTbauern, di stuiern wi hondwerka zohlatn, sem war is geplärr groaß, glab mir- fa mir aus san bauern a lai unternehmer bzw. produzentn und keretn a demenstprechend stuierlich eingestuft!!😡

Juli
Juli
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

@knedlfanni
i red do a net vo di stuiern..sell isch a onders thema!!i finds bled olm des tjema herziziachn und mit ondre themen zi verbindn..i sog lai dass in südtirol schworz bezohlung an der togesordnung steat..i wett in den gonzn forum do gibs kuan ober schun gor kuan der nia nix schworz zohlt o.ä.
und ibrigens i bin net bauer

Juli
Juli
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

@knedlfanni
des ot obr nix mit bauern zi tian…es gib net lai grossgrundbesitzer..sell isch in südtirol sowieso normal dass di groassn bevorteil sein…und zu sogn des sein komische gesetze..isch holt schwierig wenn jeds johr epes ondersch isch..isch logo in ondre spartn a so..und wenn i a hondwerker war nor tat i a schworz kassiern..lai net olm iber ondre heeziachn…

Kurt
Kurt
Kinig
2 Monate 10 Tage

@knedlfanni
aber haben eine mächtige Lobby😊

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
2 Monate 10 Tage

@Juli hel isch olm es uanfochste: af ondere zoagen

Aurelius
Aurelius
Superredner
2 Monate 10 Tage

Juli
wenn die Bauern die Einkommensteuer bezahlen, können sie auch auf andere zeigen, ansonsten sollten sie besser nicht so vorlaut sein….

Staenkerer
2 Monate 10 Tage

@Juli du mogsch jo recht hobn, ober de sparte bauern sein de, de sich ollm als bedauernswert, einzige buggler, von olle unterbewertet außertien de, obwohl se so ehrlich sein, ständig lei ungfeindet wern! sie sein de de ständig summsn, jammern und de hond aufhebn, olle ondern als minder und dumm hinstelln! koan wunder das do schadenfreude aufkimmt, wenn amoll aufkimmt das se nit de saubermänner sein als de se sich hinstelln!
des tien de ondern sparten nit!

Juli
Juli
Grünschnabel
2 Monate 10 Tage

@Staenkerer
hosch sicher recht.bini deiner meinung dasses viele Bauern gib de ständig jammern…ober sell gibs z. B. im Gostgewerbe a..sem hersch jo a lai olm dasse huir schun widr kua Wochstum kop hom usw…und wos sem ols gongn isch mit schworz zoln usw. mecht i net wissn..Wia oft mon sem friar kua Kassa Zett kreag??
..und po de gonzn Ausländer wos mit Niedriglohn ungstellt worn wern sichr a net olm regulär gezohlt worn sein..

denkbar
denkbar
Kinig
2 Monate 11 Tage

Es ist so gut und wichtig gegen Schwarzarbeit vorzugehen.
Zum einen sind Steuerflüchtlinge die teuersten Flüchtlinge, zum anderen haben wir ohnehin zuviel Leute die wegen Schwarzarbeit nur eine Mindestrente bekommen.

m69
m69
Kinig
2 Monate 11 Tage

Denkbar @

Das mit den Steuerflüchtlingen….
Kommt bei Dir jedes mal.
Che Palle!

Staenkerer
2 Monate 10 Tage

@m69 sie hot jo rechtswesn studiert ( pralte damit in ihren 2. kommentar den se gschriebn hot) sog jo schun es wort: a WESEN des ollm RECHT hot!

denkbar
denkbar
Kinig
2 Monate 10 Tage

@Staenkerer .Ich und insbesondere meine erwachsenen Kinder amüsieren uns köstlich, wie Sie vor Neid platzen. 😜😉😜☺😂😂😂😂

Aurelius
Aurelius
Superredner
2 Monate 10 Tage

@m69
wieso? diesmal hat sie recht

sonoio
sonoio
Superredner
2 Monate 10 Tage

@Aurelius 

sie hat hier größtenteils recht! du siehst ja, wer die üblichen verdächtigen sind, die hier keineswegs konstruktiv kommentieren, sondern anfeinden (ganz salvini-vorbild-like)! Ihr Neid ist dabei nicht zu übersehen! 

sonoio
sonoio
Superredner
2 Monate 10 Tage

@Staenkerer 

wow, mit diesem kommentar übertriffst du dich selbst! wäre denkbar ein Mann, würdest du das hier nicht so bringen!! 

sonoio
sonoio
Superredner
2 Monate 10 Tage

@m69 

und bei dir kommen jedesmal nur palle! uffa

denkbar
denkbar
Kinig
2 Monate 10 Tage

@sonoio . Vielen Dank Sonoio!

Martha
Martha
Tratscher
2 Monate 11 Tage

genau diese Bauern bringen die Bergbauern in Verruf!!!

longwolf
longwolf
Tratscher
2 Monate 11 Tage

ja martha, da wäre jeder gern schnell ein Bergbauer, gell, wo ein Heuballen auf der Wiese liegt, sonst nichts.

m69
m69
Kinig
2 Monate 11 Tage

Martha @

Finde ich auch!

Juli
Juli
Grünschnabel
2 Monate 10 Tage

So a Bledsinn…
Wennse di Bergbauern pon Hei intian kontrolliern tatn nor warnse jo a net in Ordnung..I hon viel mit Bergbauern zi tian..und isch a guat wenns Hei oft a witterungs bedingt schnell wek muas und viele mithelfn..lai in Ordnung warn sem mehr oder wianiger olle a net!!
Helfn jo a oft Bekonnte usw…di sem rechtlich gsegn a Schworzorbeiter…

nuisnix
nuisnix
Tratscher
2 Monate 11 Tage

“Wenn ich mir meine Beiträge schon hart verdienen muss, muss ich auch schauen, dass mir am Ende des Tages vom Verdienst meiner Mitrarbeiter etwas bleibt…”

Schamp es Bauern enk überhaup koan Millimeter?

Staenkerer
2 Monate 10 Tage

vor an monat hot a großbäuerin zu mir gsog ” … de äpfl bringen nix ein, nor konn man nit erwortn das man den klaubern 12€ de stund zohln konn …”! wie solln de ormen nor a no steuer zohln??
bleib zu hoffn das nit ingaling de äpfel alloan in de großkiste hupfn müßn, weil niemand mehr klaubn geat!

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
2 Monate 11 Tage

Den schuldigen Bauern alle Beiträge entziehen und auf das Einkommen Steuern zahlen machen.

longwolf
longwolf
Tratscher
2 Monate 11 Tage

Deshalb Bargeldabschaffung, und Digitalwährung einführen. Der der am meisten dagegenwettert, hat am meisten Dreck am Stecken. Die sind alle zu überprüfen.

sonoio
sonoio
Superredner
2 Monate 11 Tage

es gibt genug andere gründe nicht zu digitalisieren! 

longwolf
longwolf
Tratscher
2 Monate 10 Tage

@sonoio aha was meinst du damit. Alles schlechte der Welt ist leider nur diesen Schneeballsytem und Schuldgeldsystem zuzuschreiben. Angefangen vom Parkbankschläfer bis ganz nach oben. Heute habe ich gelesen, das anscheinend die deutsche Bank mehrfach die Trump Pleite verhindert hat. Das wird noch mehr aufgedeckt werden. Als dank dafür anscheinend Geldwäsche. Schöne Aussichten.

sonoio
sonoio
Superredner
2 Monate 10 Tage

@longwolf 

wir wären alle nur noch mehr von den banken abhängig! 

m69
m69
Kinig
2 Monate 10 Tage

Sonoio@

Das ist der 1. Beitrag den ich zu 100% zustimmen.
Es wäre zu umfangreich alles aufzuzählen was dagegen sprechen würde!

m69
m69
Kinig
2 Monate 10 Tage

Sonoio @

Unter anderem, aber nicht nur!

Tabernakel
2 Monate 10 Tage

@m69

Du kannst es nicht!

fqzvkw
fqzvkw
Grünschnabel
2 Monate 9 Tage

@sonoio Eben hätten die Banken dann gar keine Macht mehr… Jeder wäre seine eigene Bank…

fqzvkw
fqzvkw
Grünschnabel
2 Monate 9 Tage

@m69 5 Argumente wären nicht zu Umfangreich und würden die Aussage untermauern.. Aber zu sagen “ist zu Aufwändig” zeigt, dass keine Ahnung vorhanden ist…

Susi
Susi
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

Es ist nicht immer so dass von vorhinein jemand schwarz angestellt wird, sondern oft findet man auch niemanden der offiziell arbeiten will.. weil er Sozialleistungen empfängt Arbeitslosen etc.. Solange der Staat das “Nix tun” und “Schwarzarbeit” fördert von der Gesetzeslage wird es schwierig sein dementsprechend Mitarbeiter zu finden. Und da spreche ich auch von Einheimischen..

denkbar
denkbar
Kinig
2 Monate 11 Tage

@Susi . Die nennt manSchmarozer

Kurt
Kurt
Kinig
2 Monate 10 Tage

@susi
deine Argumentation gehört in die Kategorie “faule Ausreden”!

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
2 Monate 10 Tage

Einfach genug zahlen, und man bekommt genug Arbeiter.

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
2 Monate 10 Tage

@cooler Typ stimmp nit.. es gib viele einheimische de gern epflklauben taten um sich nebenbei eppes dorzua verdianen zu kennen (woas i weil viele olm durch di wiesen gian und frogen).. ober sie wellen hel SCHWORZ tian, sischt miassen sie bei dor stuiererklärung zuviel zohlen, und monche terfen laut vertrog a kuane 2te orbeit hoben (zb gemeinde oder leit de bei a öffentlichen stelle sein).. es geat do nit ums zu wianig zohlen, sondern dass viele leit schworz orbeiten WELLEN..

Aurelius
Aurelius
Superredner
2 Monate 10 Tage

Susi
faule Ausrede…den Arbeitern mehr zahlen Problem gelöst

m69
m69
Kinig
2 Monate 10 Tage

Kurt @

Da gebe ich dir recht! 😎

m69
m69
Kinig
2 Monate 10 Tage

Cooler Typ @

Das ist nicht immer einfach.
Die Arbeit die man macht muss einen auch gefallen, und einen Sinn ergeben, findest du nicht?
Immerhin wie es zurzeit ausschaut muss man mehr als 42 Jahre arbeiten.
OS. Ich würde in einem Hunderngeschäft (Boutique) nicht für 5.000€ Netto arbeiten, das würde mir schon in der ersten Minute auf den Sack gehen! 😎 😁

m69
m69
Kinig
2 Monate 10 Tage

So sig holt is@

Bingo!
😎

fqzvkw
fqzvkw
Grünschnabel
2 Monate 9 Tage

@So sig holt is
“Wellen” ist eine sache “Dürfen” eine andere… Das “Wellen” rechtfertigt keinen Gesetzesbruch…

ikke
ikke
Tratscher
2 Monate 11 Tage

So ischs richtig weiter kontrollieren! Caporalato in Suedtirol, nicht nur im Süden, gehört bekämpft und bestraft

m69
m69
Kinig
2 Monate 11 Tage

Ikke @

Richtig
Nord+Süd überall caporalato!
Auch im (schein-)heiligen Land Südtirol! 😎

oli.
oli.
Universalgelehrter
2 Monate 11 Tage

Der Norden ist kein Haar besser wie der Süden , Kontrollen müssen sein.

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
2 Monate 11 Tage

Ich glaube man bekommt sogar einen Beitrag für die Strafe!

typisch
typisch
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

nein aber dafür einen mietbeitrag für die unterste schicht

werner66
werner66
Superredner
2 Monate 11 Tage

Ja wie, unsere heiligen Obst- Bauern melden ihre Ernte-Sklaven nicht regulär an? 
Sind ihnen die 6 Euro Stundenlohn zu teuer?

krakatau
krakatau
Universalgelehrter
2 Monate 11 Tage

Man kann doch von den “armen” , bis über die Ohren subventionierten Obstbauern doch keine Steuern und / oder Sozialabgaben fordern. Seit die Bauernkrankenkasse pleite ging und die Bauern beim INPS untergeschlüpft sind (zu Lasten der Arbeitnehmer) macht das INPS Defizit. Die “Bauernpartei” ist nur dazu da die Privilegien und die Steuergelder zu Gunsten der Bauern umzuverteilen. 

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
2 Monate 11 Tage

Haben die Erntehelfer oder der Bauer jemandem geschadet? Wohl nicht. Macht man sich etwa strafbar, wenn man sich nicht berauben lässt? Wer von Euch hat noch nie versucht dem staatlichen Langfinger zu entkommen?

peterle
peterle
Superredner
2 Monate 11 Tage

Du bist Einer der sozial denkt und den Gewinn und Erlös in den eigenen Sack steckt. Nach dem Motto was interessiert der von Nebenan. Auch die Renteneinzahlungen sind dir fremd.

Kurt
Kurt
Kinig
2 Monate 10 Tage

@Staatsfeind
ein biblisches Argument: “Wer unter euch ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.” (Johannes 8,7)-Jesus und die Ehebrecherin. Aber er sagt ihr auch, geh hin sündige nicht mehr. …Amen😊

m69
m69
Kinig
2 Monate 10 Tage

Peterle @

So sehe ich das auch!

Nach dem Spruch :

Nach mir die Sintflut! 😎

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
2 Monate 10 Tage

@peterle
Der Staat kann nur das hergeben, was er zuvor anderen geraubt hat. Sozial bedeutet eher geben und nicht nehmen. Was die falschen Sozis immer möchten ist nicht das Wohl der anderen, sondern das Geld der anderen.

Mickie Maus
Mickie Maus
Neuling
2 Monate 11 Tage

do geats nit um die steuern und die Beiträge i bin selbor bauer und hon olle oungmeldat heint isch in Beruf Londwirt nimmer sou uanfoch wenn lei mear Bürochratie isch und die Orbeit bleib decht nou also olle dei wos sich die Goschn ibr die Bauern dreisn solln still sein und auf sich schaugn

nuisnix
nuisnix
Tratscher
2 Monate 11 Tage

Mann hab ich’s als Freiberufler fein…
Arbeite 7:35 pro Tag, keine Bürokratie, sichere Auftragslage, die Aufträge kommen ganz von alleine herein, die Steuersätze sind äußerst erschwinglich, die Pensionsbeiträge zahlen sich auch von alleine, über eine Kranken- und Unfallversicherung muss ich mir keine Gedanken machen, bin ja immer gesund und sicher, 13. und 14. und bezahlter Urlaub wird eh überbewertet…
Aber ich beschwer mich nicht, madoia!

Aurelius
Aurelius
Superredner
2 Monate 10 Tage

Mikie Maus
Du schwimmst ja gerade in Selbstmitleid….der Punkt ist es geht nur um Beiträge und um Steuern……

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Neuling
2 Monate 11 Tage

Guten Morgen

nuisnix
nuisnix
Tratscher
2 Monate 11 Tage

guete Nocht

schreibt...
schreibt...
Tratscher
2 Monate 11 Tage

Das ist die Mafia!

oli.
oli.
Universalgelehrter
2 Monate 11 Tage

Ja ja , die Südtiroler Mafia 😎👤

andr
andr
Superredner
2 Monate 11 Tage

Liebe fleißige emsige perfecte finanzer nach diesem akt alle hinunter nach süditalien da gehts ab

mandl
mandl
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

Jo wias ausschaug, hobn die finanzer ba ins do gnuag zu tean…

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
2 Monate 11 Tage

Ja ja die armen und ehrlichen Bauern 🙃

Albert
Albert
Tratscher
2 Monate 11 Tage

Schwarzarbeit grassiert in Südtirol seit eh und je. In der Ladwirtschaft und im Gastgewerbe oder am Bau, um nur einige zu nennen gabs das schon immer. Leider ufert es in letzter Zeit enorm aus. Unsere Kontrollorgane sind sowieso heillos überfordert. Aber die, die sie erwischen, gehöre natürlich mit allen Konsequenzen ordentlich bestraft.

ma che
ma che
Tratscher
2 Monate 11 Tage

Ibr Italien und di Schworzorbeit herziachn und kuan Deit besser san, des hommo gearn…

oli.
oli.
Universalgelehrter
2 Monate 11 Tage

Erst mal immer vor der eigenen Türe kehren !?

Staenkerer
2 Monate 11 Tage

jo, jo, insre bravn, ormen bauern ….

ps: wos “arbeitsvermittlung” anbelang rotat i den finanzern eindringlich, amoll de herrschaften zu konntroliern, de die badanten vermitteln! ba oaner woaß i (durch a mir bekannter badante, de die dame a lei untern vorname kennt) das “schworz vermitteln und sowohl ba de bandenten, als a ba deren arbeitgeber brav abkassier set werd!

mmhm_sel_schu
mmhm_sel_schu
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

Wenn nicht schwarz gearbeitet wird, geht sich am Ende der Saison der neue Fendt Traktor nicht aus…

Tabaluga
Tabaluga
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

Ein schlechtes Bild für alle Obst und Weinbauern in Südtirol.

Staenkerer
2 Monate 10 Tage

und wie hoch de dunkelziffer in der ehrlichen bauernriege isch, konn man lei vermuten ….

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

mit den vergifteten Äpfel ist wohl viel Geld zu machen !!!

Gudrun
Gudrun
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

im Gastgewerbe wird das ganze Jahr über schwarz gearbeitet !!!

Mikeman
Mikeman
Kinig
2 Monate 11 Tage

@ Albert
Also Ihre Ansicht ist richtig aber man muß die Gesetze erstmal vereinfachen und die Steuern anpassen,dann kann man den sogenannten “furbi” mit aller Schärfe an den Kragen.

Mac
Mac
Grünschnabel
2 Monate 10 Tage

An alle bauern die hier rummeckern das ander sparten auch schwarz arbeiten…. die bezahlen meist das 10 fache an steuern als ihr!!!! Und das ist wahrscheinlich noch untertrieben, jeder arbeiter bezahlt mehr steuern als ein apfelbauer mit 10ha!!! Also seit still und seit froh das andere steuern bezahlen und ihr den luxus habt alles zu benutzen z.B krankenhaus, schule kindergarten usw denn sollten wir keine steuern bezahlen könnt ihr sicher sein das wir ein model siehe usa hätten

bart2
bart2
Neuling
2 Monate 11 Tage

Es weart wol nit zu viel verlangt sein, Arbeiter regulär anzumelden, echt arg was da so abgeht….

Vahrnerguru1970
Vahrnerguru1970
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

Wo ist der Aufschrei von Hr.Schuler? Ach ja die Wahlen sind vorbei!

Norbi
Norbi
Superredner
2 Monate 10 Tage

Vielleicht trauert er diese Tage um den verlust seines Vaters. Ich weiss es nicht genau aber in Trauerrubrick könnte es sein Vater sein

ricc
ricc
Neuling
2 Monate 11 Tage

so iotrz red i amo wor vor 20 johr in ultn ols a freiwilligo helfa “bauernbund” bin noch2 toge wiedo huam gfohrn  a puschtra lost sich net  fa dei verorschn… und wenn dei Äpflbauern muan ???? s gruasse Geld zi mochn ma bitte sem miose vor 4a austion swi mir bergbauern und net um 8 ta schun an w….n trinkn

Kurt
Kurt
Kinig
2 Monate 10 Tage

war zu erwarten, dass nun die Neidgesellschaft loszieht und alle Zweige in den Steuerhinterziehungstopf schmeiß! Wie heißt’s, “Jeder kehr vor seiner …” 😊😊

Storch24
Storch24
Superredner
2 Monate 10 Tage

Die armen Bauern, immer jammern, brav die Hand aufheben, aber selbst dann bescheisen ….ö..

Pic
Pic
Tratscher
2 Monate 11 Tage

Dai, dai, seits net olles Bauernhosser! Ironie aus.

Kurt
Kurt
Kinig
2 Monate 10 Tage

bravo Finanzer, doch bitte in allen Sparten aktiv werden. 😊

Maxl
Maxl
Grünschnabel
2 Monate 11 Tage

jo leodern pe die Bauern sprich Äpfelbauern denk i kimp sell oft vor spllten das Gastgewerbe a kontrollieren

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
2 Monate 11 Tage

die bauern wearn sich denkn, wos tatn der stoot mit den gonzn stuiergeld.
beomte und politiker die löhne aufbessern…?
rentner und orbeiter tatn sou nichts dervoun hobm und wearn a lei mear gschrepft

cumulus
cumulus
Neuling
2 Monate 11 Tage

maximal 50 % wird fair und gesetzlich vergütet

wasbringtes
wasbringtes
Neuling
2 Monate 10 Tage
Wenn ich diese ganzen Kommentare lese, stimmt es mich richtig traurig, wo sind wir angekommen, Neid, Hass, Missgunst, Schadenfreude…. Armes Land Südtirol!!!! Und ja, es gibt überall schwarze Schafe, aber die große Mehrheit hält sich an die Regeln. Einerseits alle in einen Topf zu werfen, ist mehr als unangebracht und das natürlich ohne die Geschichten dahinter zu kennen. Ein Beispiel von vielen: Angestellter, der im Nebenerwerb ein Weingut bearbeitet, hat den bestimmten Tag an dem er lesen muss, alleine kann er das natürlich nicht, hat Freunde und auch eine Lebensgefährtin, die sich diesen Tag von der Arbeit freinehmen und ihm… Weiterlesen »
Sun
Sun
Superredner
2 Monate 10 Tage

wasbringtes, diese Hetzerei hat seine Gründe. Eine kürzliche Analyse hat ergeben, dass 80% weniger Flüchtlinge nach Italien kommen, diese Zahl muss  ersetzt werden, in diesem Falle durch ein neues Bauernopfer. Ohne Missgunst und Neid wäre dieses Forum fast leer.

fqzvkw
fqzvkw
Grünschnabel
2 Monate 9 Tage

[…] Die Unterstützung von Angehörigen, Nachbarschaftshilfen oder Gefälligkeiten unterfällt zwar grundsätzlich nicht dem Gesetz zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung. Das gilt aber nur, solange durch diese Tätigkeiten „keine nachhaltigen Gewinne“ erzielt werden sollen. […]
Wenn er Gewinn erbringt hat er seinen Teil zu geben. Wenn das alles ein Hobby ist, dann nicht. Fertig….

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
2 Monate 10 Tage

terf man des wort schworzarbeit schun no sogn,?

traktor
traktor
Universalgelehrter
2 Monate 10 Tage

nun um unser steuergeld zu erhalten muss halt die jeweilige ernte herhalten.0 tolleranz gegenüber betrüger

nala
nala
Tratscher
2 Monate 10 Tage

Die Bauern haben bei ins die Macht , de kennen lei jammern , und hoben ollm getan was sie wollten , gut das die endlich mal kontrolliert werden ! Wenn wir das machen würden ,? Viel spass !

moler
moler
Tratscher
2 Monate 10 Tage

seit wenn isch die slowakei nicht eu ?

wpDiscuz