"Mit Steigeisen in die Hütte"

So ungehobelt verhalten sich manche am Berg

Freitag, 01. März 2024 | 08:09 Uhr

Bozen – Der Mangel an Bildung, den manche Wanderer und Bergsteiger an den Tag legen, kennt keine Grenzen. Der Südtiroler CAI-Präsident Carlo Alberto Zanella kann davon ein Lied singen. Das Ausmaß an Unachtsamkeit und Nachlässigkeit sind dabei manchmal kaum zu ertragen.

Menschen ohne Manieren gibt es offenbar überall – auch bei uns in den Bergen. Um Genaueres darüber zu erfahren, reicht es, sich mit einigen Hüttenwirten zu unterhalten.

Dem Präsidenten des italienischen Alpenvereins in Südtirol zufolge fehlt einigen völlig das Gespür für die Umgebung, in der sie sich befinden, wenn sie sich auf eine Bergtour begeben. Dies geht oft mit schierer Gleichgültigkeit einher. Das gilt zum Beispiel für Wanderer, die ihren eigenen Müll am Wegesrand hinterlassen. Dann gibt es wiederum jene, die „heiße Duschen oder Gourmetgerichte“ in einer Schutzhütte verlangen, wie Zanella erklärt.

„In der Klausner Hütte ist es passiert, dass Bergsteiger, die für mich keine richtigen Bergsteiger sind, mit Steigeisen auf dem Holzboden gelaufen sind und diesen ruiniert haben“, berichtet der CAI-Präsident italienischen Medien gegenüber. Auf der Überetscher Hütte im Südtiroler Teil der Nonsberggruppe wird die Winterhütte, die im Extremfall eigentlich Leben retten soll, hingegen oft für Partys benutzt. „Die leeren Alkoholflaschen liegen nach den Feiern dann in der Gegend herum. Es ist klar, dass es sich bei solchen Leuten nicht um echte Bergliebhaber handelt, sondern um ein paar Rüpel, die nur auf den Berg gehen, um ein paar Likes in den sozialen Netzwerken zu sammeln“, fügt Zanella hinzu.

Noch ungenierter haben sich einige beim Rittner-Horn-Haus verhalten. Dort hat jemand sein Geschäft an der Außenwand gleich in der Nähe der Tür verrichtet. „Die Hütte war geschlossen und daher gab es keine Toilette“, erklärt Zanella. „Anstatt in den Wald oder sonst wohin zu gehen, entschieden sich diese Personen mit voller Absicht dafür, die Außenwand als Klo zu benutzen, und hielten das Ganze womöglich noch für einen lustigen Streich.“

Manche kennen offenbar kein Limit. Für Zanella steht fest, dass es einen Kurswechsel braucht. „Auf unsere eigene Weise versuchen wir als CAI, so viele wie möglich zu sensibilisieren, damit die Wanderer Respekt vor den Bergen lernen, doch immer wieder reagieren manche mit Arroganz und Gleichgültigkeit“, so Zanella. Es sei traurig, zu sehen, wie neben den vielen Bergliebhabern auch jene immer mehr werden, denen offenbar jede Bildung fehlt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

39 Kommentare auf "So ungehobelt verhalten sich manche am Berg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
EviB
EviB
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Alles, was in diesem Artikel steht, passiert bei uns mehrfach am Tag.
Wir könnten einen Bestseller darüber schreiben.
Und wenn wir die Gäste darauf aufmerksam machen, werden wir als ungebildet, Maleducati beschimpft und man könnte es ja in einem anderen Ton sagen.
Und dann folgen die schlechten Rezensionen…

Und es wird wirklich täglich schlimmer.

Faktenchecker
1 Monat 14 Tage

Die schlimmsten Rüpel mit Rot-Weiß karierten Hemden stellen sich immer als Einheimische heraus.

Plusminus
Plusminus
Tratscher
1 Monat 14 Tage
Das Problem ist die Erziehung,viele Kinder lerne nicht, daß man gewisse Dinge nicht tun darf oder sollte. Ich erlebe das tagtäglich in meinem Beruf, wenn man ein Kind darauf hinweist, dies oder jenes nicht zu machen, da etwas kaputt gehen kann, oder es sich verletzen könnte, da wird man von den Eltern angeschaut, nach dem Motto, du hast meinem Kind nichts zu sagen und manchmal regen sie sich sogar auf, wo den das Problem wäre und beschwerdn sich, daß man was gesagt hat. Als Kind haben meine Eltern geschumpfen, wenn ich etwas angestellt habe, heute heißt man daß kreative Entfaltung.… Weiterlesen »
EviB
EviB
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Plusminus
im Grunde hast du Recht.
Aber hier handelt es sich um Erwachsene. Und die schlimmsten sind immer, ausnahmslos die 50+.
Seien es Italiener, Deutsche, Einheimische, egal welche Nation.

Plusminus
Plusminus
Tratscher
1 Monat 13 Tage

Ja, ich weiß, daß es auch Erwachsen sind, aber schlecht erzogen und die Erziehung beginnt nun mal in der Kindheit. Leider erziehen solche Idioten ihre Kinder dann genau so. Der Egoismus wird auch immer schlimmer.

Aurelius
Aurelius
Kinig
1 Monat 14 Tage

der Mensch ist das dümmste Wesen auf dem Planeten….
Manieren und Anstand sind für viele ein Fremdwort da fehlt es an der alten Schule

Jo73
Jo73
Superredner
1 Monat 14 Tage
Aurelius: Nein, der Mensch ist an sich nicht das dümmste Wesen auf Erden, Er hat sich zum dmmsten Wesen gemacht, Man muss aufpassen mit Verallgemeinerungen. Es gibt so viele rücksichtsvolle und zuvorkommende Menschen mit Anstand und Respekt und deren Ruf wird von 10…20 % dieser dummen Menschen zunichte gemacht, das ist die Wahrheit. Und liebe Südtiroler eins vielleicht noch. Natürlich leidet ihr unter den Touristen. Aber ich wehre mich schon etwas dagegen, dass immer die Touristen die dummen sein sollen. Ich bin Tourist bei euch und ich behauote mal, ich verhalte mich respektvoll und zuvorkommend und von daher stinkts mir… Weiterlesen »
Frank
Frank
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

@Jo73 +1

Wobei man, denke ich, z.B. im Fall Überetscher Hütte davon ausgehen kann, daß das keine Touristen sind.

Alex93
Alex93
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

@Jo73 Die Ausländer fühlen sich genauso.Nur wenige begreifen es,dass nicht alle gleich sein..

milchmann
milchmann
Superredner
1 Monat 14 Tage

Tja, die Geister die ich rief!
Solange auf jeden Berg ein Lift und eine Straße führen muss, werden solche Leute in Scharen kommen

So ist das
1 Monat 14 Tage

…Das Ausmaß an Unachtsamkeit und Nachlässigkeit sind dabei manchmal kaum zu ertragen…

Wieso also ertragen?
Sie sollen draussen bleiben, so angewiesen auf deren Geld muss man ja nicht sein.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 14 Tage

…aber ohne Touris müssten wir noch Steine klopfen, hört man dauernd sagen…also regen wir uns nicht auf, wir haben die ja alle her gerufen…

Staenkerer
1 Monat 14 Tage

@Doolin laut diwersen werbungen de i täglich in google les wern jo olle mit de unmöglichsten versprechungen ins lond gelockt! das de nor do onspürch stelln und jede berghütte als Gourmet tempel holten ober, do es holt decht lei a “holz”hütte isch, konn man dort ummerklumpertn wie man will!

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

heiße Duschen oder Gourmetgerichte“ in einer Schutzhütte verlangen😂😂😂 sottn dohuam bleibm, isch gscheida..

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

einfach nur peinlich und ohne hausverstand. gäste wie einheimische ohne bildung stehen sie im gastlokal mit steigeisen.
und sagen die wirtsleute was. werden die als ungehobelt dargestellt. denn sowas sagt man nicht zum gast

Knypser
Knypser
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Wer sich nicht wie ein Gast benimmt, muss auch nicht als solcher behandelt werden.

Gludi
Gludi
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Es isch sicher erstaunlich und ärgerlich wia sich monche Wanderer/Bergsteiger verholten. Wos in CAI ober a bewusst sein sollte, dass a Schutzhütte in numen entsprechen sollte. Und zwor OLLE wonderer/Bergsteiger zu verpflegen und nit lei dejenigen, de a af dr hitt ibernochten.
Wenn a schützhütte um holbe 6e in dr friah in kaffee lei für die Übernachtenden mocht und mon als ontwort kriag “de wos von tol aus startn hobmr bsunders gern”, nor wert es konzept in meine augn nit richtig umgsetzt.

Einbuorli
Einbuorli
Neuling
1 Monat 14 Tage

wen wunderts,es gibt genügend”Eltern” welche total überfordert mit ihrem Kind sind. Sie werden von Kindern im Kindergartenalter beschimpft und gedehmütigt und trauen sich kein Wort dagegen zu sagen. Was soll daraus werden,wenn man ihnen keine Grenzen auzeigen kann und will aus Angst vor den Folgen.

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

na na do reden wir haupsächlich von 50 +
die müssten wol anstand haben. aber do italiena sog sogor pa mir doham tat i des net

Hustinettenbaer
1 Monat 14 Tage

Warum sollten sich unerzogene Flegel auf dem Berg anders als im Tal benehmen ?

maise
maise
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Denkt es sell isch lei auf die berghitten so?
I kannt enk a buach schreiben!

Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 14 Tage

Leider lässt der Anstand in jeder Richtung zu wünschen übrig! Was ich mir nie gedacht hätte die “senta” sind da spitze bei den Kindern angefangen😉

koana
koana
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Mit Mangel an Bildung hat das nichts zu tun, es ist allein der nicht vorhandene Anstand !

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Zumindest zohln se… Gibs in Tol a lei die sem Finanzier mor a no…

marher
marher
Kinig
1 Monat 14 Tage

Wenn die Leit bsoffn sein passiern oft sella Sochn, unfoch lei zin schamen.

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Nein, das machen die auch nüchtern!!

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Wundert das wirklich jemanden? Es reicht durch die Stadt zu laufen, sich in Geschäften oder Restaurants aufzuhalten. Die Menschen haben immer weniger Respekt, Benehmen und Anstand. Das wird ja auch immer mehr als unnötig verkauft. “Sei du selbst und tu was dir lieb ist.” Rücksichtnahme ist vollkommen out. Das macht vor keinem Raum halt, nicht vor den Bergen und der Natur und leider auch nicht im ganz normalen Alltag.

sophie
sophie
Kinig
1 Monat 14 Tage

Egoismus und Arroganz..

ANSTELLE von

Gutem Benehmen und Höflichkeit,
Diese beiden ersten,
begleiten uns alle schon länger und immer öfters in der heutigen Zeit,
Eine etwas vornehmere Bildung wäre wohl angebracht,
auch im Strassenverkehr herrscht das
Ellenbogen Benehmen…
Es wird immer und überall alles als Selbstverständlich
angenommen🤔

Hustinettenbaer
1 Monat 13 Tage

@sophie
Leider lautet bei Einigen das Lebensmotto “Höflichkeit ist eine Zier, doch kommst Du weiter ohne ihr”.
Gott sei Dank die Minderheit. Aber die nervt extrem.

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Und solche Leute wollen Bergsteiger oder Wanderer sein. Einfach nur zum Kotzen!

gandalpippm
gandalpippm
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Jo als hüttenwirt bisch donn no dor Tepp!! wenn eppes sogsch nor schreibnse dor a schlechte Bewertung im Internet. A bei die Biwakhittn sigsch se drin schlofn als wars es normalste dor Welt. Zu schamen.

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

genau so ischs👍

nixischfix
nixischfix
Superredner
1 Monat 14 Tage

nun ja, es gibt den ungehobelten Gast – Wanderer oder Bergsteiger, um es klar auszudrücken alles aber auch alles scheissegal ist ja, und es gibt auch Gastronomen die auf einer stinknormalen Almhütte ein Fischmenü anbieten! Ist kein Witz..

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
1 Monat 14 Tage

Wenn “man” so beobachtet, wie manche Eltern ihre Prinzen/Prinzessinnen verziehen, wundert es kein bisschen, dass viele als Erwachsene keinen Respekt, Anstand und null Bildung haben. Erziehung fände eigentlich im Elternhaus statt und zwar schon bei den Kleinsten!
Leider kann jeder nach Belieben Eltern werden…

Tommmi
Tommmi
Grünschnabel
1 Monat 14 Tage

Das geht nicht nur den Berghütten so. Der Hundekot wird ja auch von den meisten Hundebesitzern auf fremden Grundstücken gedankenlos und ungeniert hinterlassen, was nebenbei für die Nutztiere auch noch giftig ist.
Und auch hinter manchen Almstadeln und Almhütten an den Wanderwegn sieht man Taschentücher, Menschensch… herumliegen und jede menge Brennesseln als Nebenprodukt des Urinierens. Das sind die Freunde der Natur u sicher auch einige Cai und Alpenvereinsmitglieder.

Unioner
Unioner
Superredner
1 Monat 13 Tage

Leider wird der Spruch,,Der Gast ist König “von vielen Menschen falsch verstanden. Ich finde ja für alle Menschen besser,,Was du nicht willst was man dir tut, das füg auch keinem Andern zu “.Das sollte man ab dem Kindergarten vermitteln. Für Asoziale helfen nur harte Geldstrafen.

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Seit Corona hat das Überhand genommen, da plötzlich Leute auf dem Berg unterwegs sind, die sich vorher nur in den Städten oder am Sandstrand vergnügt haben und jetzt diesen Maßstab ganz einfach in die Berge übertragen.
Die gehören aber niemals dorthin!

Monique
Monique
Neuling
1 Monat 13 Tage

Letzten Sommer auf der Radlseehütte beobachtet: eine große Gruppe Jugendlicher in Begleitung von mehreren Erwachsenen essen und trinken,einige bezahlen nach der Konsumation,einige hauen einfach ohne zu bezahlen ab. Als der Wirt ihnen nach ruft,dauert es eine Weile, bis sie zur Vernunft kommen.

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 14 Tage

Also auf der Büllelejoch-Hütte bekommt man ein Gourmet-Essen 🙂

wpDiscuz