Sammelaktion in den Ahrauen

So viel Müll: Naturtreff Eisvogel setzt „Kopfgeld“ aus

Donnerstag, 28. März 2019 | 11:51 Uhr

Bruneck – Mittlerweile seit 25 Jahren gibt es die Müllsammelaktion beim Naturtreff Eisvogel. An mindesten drei Samstagen im Frühjahr wird an den Ahrauen von Stegen bis Luttach achtlos weggeworfenen Müll eingesammelt. Immer wieder melden sich Freiwillige. Doch heuer fiel das Ergebnis ernüchternd aus.

Heuer sei es so schlimm wie schon lange nicht mehr gewesen, erklärt der Verein für Naturinteressierte und Umweltschützer.

Für zweckdienliche Hinweise auf die Verursacher dieser skandalösen Zustände setze man ein „Kopfgeld“ aus, betonen die Verantwortlichen aus Facebook.

Hinweise würden vertraulich behandelt „und die Verursacher sollen zur Rechenschaft gezogen werden“.

Traurige Wahrheit. Seit 25 Jahren säubern wir mit freiwilligen Helfern die Ahrauen von achtlos weggeworfenem Müll. Heuer…

Pubblicato da Naturtreff Eisvogel su Domenica 17 marzo 2019

Naturtreff Eisvogel soll unter dem Motto „Natur erleben, begreifen und bewahren“ ein Treffpunkt für alle Naturinteressierten sein. Mit verschiedenen Exkursionen und naturkundlichen Wanderungen möchte der Verein auf die faszinierende Natur und ihre wunderbare Artenvielfalt hinweisen, die in jedem Geschöpf einzigartig und in jeder Art unersetzbar ist und bleibt.

Neben zahlreichen natur- und vogelkundlichen Fachzeitschriften und Büchern, stehen den Mitgliedern verschiedene Informationsmaterialen zu Verfügung. Vorträge und Monatstreffen werden organisiert. „Mit uns kann man über die grandiose Vielfältigkeit der Natur staunen und damit einen Ansporn bekommen, den Artenreichtum für unsere Kinder zu erhalten und zu pflegen und sich persönlich für die Umweltbelange einzusetzen“, heißt es auf der Homepage des Vereins.

Der Naturtreff Eisvogel ist ein anerkannter Verein von naturinteressierten Personen aller Altersklassen und Berufsgruppen. Er setzt sich aus rund 850 passiven Mitgliedern und über 300 aktiven Mitgliedern zusammen.

Gestartet sei man bereits 1992 mit einer speziellen Fotoausstellung und Vorträgen über die Ahrauen im Pfarrsaal von St. Georgen. Unter dem Namen „Naturtreff Eisvogel“ wird seit dem Jahr 2001 gearbeitet. Mittlerweile ist Naturtreff Eisvogel zu einem bekannten Treffpunkt für alle Naturinteressierten im Pustertal und darüber hinaus herangewachsen.

Der Naturtreff Eisvogel setzt sich vor allem für die Erhaltung selten gewordener Lebensräume wie Aulandschaften, Magerwiesen, Heckengürtel und Feuchtbiotopen ein. Durch eine genaue Artenerhebung möchte man den Artenreichtum in diesen Gebieten dokumentieren, mögliche Gefahren für einzelne Arten aufzeigen und deren Erhalt für die Zukunft sichern. Bei naturkundlichen Wanderungen, Exkursionen und Vorträgen will man dieses Wissen an Interessierte weitergeben und sie für schützenswerte Lebensräume begeistern.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "So viel Müll: Naturtreff Eisvogel setzt „Kopfgeld“ aus"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
24 Tage 12 h

wahnsinn! i hoff de findn se und de strof tuat richtig weh!

Calimero
Calimero
Superredner
24 Tage 9 h

@ Staenkerer

Richtig weh tun deine Kommentare .

Tabernakel
24 Tage 9 h

@Calimero

Der ist schmerzfrei!

Staenkerer
24 Tage 6 h

@Calimero 😅😆😃😄 ach kimm, wenn wenn nie mehr zu leidn hosch …

Kibra
Kibra
Grünschnabel
24 Tage 12 h

wieso wird die Stadtpolizei bei der illegalen Müllentsorgung nicht aktiv und legt diesen Sch….. das Handwerk anstatt nur beim falsch parken.

schreibt...
schreibt...
Tratscher
24 Tage 12 h

Weil das wahrscheinlich nicht mehr in ihren Zuständigkeitsbereich fällt! 🤔

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
24 Tage 7 h

isch leider nit so uanfoch denjenigen zu finden.. bei meiner ehemaligen arbeit wor des a 3 oder 4 mol dor foll, dass a gonzer kleinlastwagen voll Sperrmüll, bauschutt usw uanfoch in die wiesen obgloden worden isch, mittelt in dor nocht.. mear als wia Anzeige gegen unbekannt kennen sie nit mochen und bis heint no kuan erwischt, leider… sette notscher

Rosenrot
Rosenrot
Grünschnabel
24 Tage 6 h

Wie wäre es, wenn sich die Schüler anstelle des allwöchentlichen Freitag-Schulstreiks für ein sauberes Südtirol einsetzen und bei der Beseitigung illegalen Mülls mit anpacken würden? Liebe Schüler, zeigt uns, dass ihr außer Euren Protesten inklusive des Schuleschwänzens auch Euren Beitrag zu einer sauberen Umwelt leistet – nicht nur schreien, auch anpacken!

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

kindischer geht’s wohl nicht mehr, wer sind hier die kinder sie oder die von ihnen provokatorisch und zynisch angesprochenen….vom sinn eines streiks null kenntnisse!!!

klara
klara
Superredner
24 Tage 5 h

@Rosenrot Warum eigentlich so giftig? Haben Sie Beweise dafür, dass der Großteil der Schüler nur so zum Selbstzweck protestiert bzw. auf die Straße geht? Ganz nebenbei: Für die Teilnahme an Gewerkschaftsversammlungen zum Beispiel dürfen Arbeitnehmer auch bezahlte Arbeitsstunden hernehmen. Und es gehen auch diejenigen hin, die nicht in eine Gewerkschaft eingeschrieben sind. Ich hoffe wohl, dass da niemand von “Schwänzen” reden möchte.

vfc
vfc
Neuling
24 Tage 4 h

@falschauer rosenrot hot 100%Recht

george
george
Tratscher
23 Tage 21 h

@klara Die Klara hat Recht!

denkbar
denkbar
Kinig
23 Tage 17 h

@vfc. Falschauer und Klara haben Recht. Ich bin froh, dass die junge Generation verstanden hat, dass die Politik für Klima- und Umweltschutz mehr tun muss und bin erstaunt, dass einige sich dahingehend manipulieren lassen, die jungen Leute schlecht zu reden, damit jene, die die Zerstörung des Lebensraums am meisten vorantreiben, seelenruhig weitermachen können.

Lana77
Lana77
Superredner
24 Tage 13 h

I find de gonzn 🐖 wos ihrn Müll ummerwerfn oder probiern illegal zu entsorgen kearn viel härter gstroft. Obgsechn fe a tamischer Geldstrof solln de mol a zeitlong miassn in gewisse Orte in Müll zomsommlen !

Staenkerer
23 Tage 17 h

erst muaß man ober de 🐷 findn, sell werd nit so oanfoch sein!

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
24 Tage 13 h

Wie kann man so blöd sein und sich die Mühe machen um den Müll in den Wald zu tragen? Überall stehen Müllkörbe rum.
Über Umweltverschmutzung reden wir gar nicht, wer so was macht… (schreibe ich besser nicht)

Calimero
Calimero
Superredner
24 Tage 13 h

Es wird Zeit, packen Wir’s an !

Calimero
Calimero
Superredner
24 Tage 12 h

….es gibt noch viel zu tun.

nuisnix
nuisnix
Tratscher
24 Tage 11 h

Solche 🐷 gehören nicht einfach bestraft, die gehören öffentlich angeprangert

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

das ist ja unerhört und kaum zu glauben, solche müllhalden mitten im wald, saftige strafen und strenge kamerakontrollen an den zufahrten, dann hört das schon auf

leolee
leolee
Grünschnabel
24 Tage 7 h

Ich würde 500 Euro Strafe und 2 Wochenenden den Müll der Straße entlang einsammeln
(ohne Handschuhe )

denkbar
denkbar
Kinig
23 Tage 17 h

Gute Idee, als Strafe Mülleinsammelnzb an jedem Wochenende für einen längeren Zeitraum, je nach Größe des Delikts

Sofia
Sofia
Grünschnabel
24 Tage 5 h

mehrere Kameras anbringen und dann ordentlich strafen

Rosenrot
Rosenrot
Grünschnabel
23 Tage 15 h

@klara: ich bin mir sicher, dass ein beträchtlicher Teil der Schüler an den Demos teil nimmt, um dem Schulunterricht fern zu bleiben. Dazu braucht es keine Beweise, nur etwas Hausverstand.
@falschauer: ich habe sehr wohl verstanden, worum es bei der Demo geht, allerdings müssen bei den jungen Menschen auch Taten her, mit Forderungen an die Politik allein ist es nicht getan. Beim Einsammeln von illegalem Müll fängt man eben klein an, auch das ist Umweltschutz.

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
23 Tage 18 h

Sind das alles eingefleischte italienfans, die sich denken: wasche wooos, iz passmo inso landl optisch do reschtlichn holbinsl un, nua sammo a richtiga italiena, juhuuuu.
Ich werde solche Leute niemals verstehen. Was wollen die ihren Kindern hinterlassen?

Kibra
Kibra
Grünschnabel
23 Tage 16 h

mich nerven in so einen Falle alle minus Drücker will heißen sie sind mit der illegalen Müllentsorgung einverstanden und dem Plastikmüll im Meer traurige Gesellschaft.

wpDiscuz