Beginn der Impfung für Risikogruppe

Start der Impfungen für über 80-Jährige

Mittwoch, 13. Januar 2021 | 17:19 Uhr

Bozen – In ganz Südtirol gibt es rund 33.000 Menschen, die älter als achtzig sind. Bereits am Donnerstag wird mit den Impfungen dieser Risikogruppe begonnen. In den nächsten ein bis zwei Monaten sollen alle einen Impftermin erhalten.

Für Landesrat Thomas Widmann ist ein rascher Beginn der Impfung dieser Risikogruppe unerlässlich: „Nachdem die Impfrate beim Gesundheitspersonal stagniert, haben wir die Impfung für diese Personen vorgezogen, obwohl der Staat dies erst später eingeplant hat. Es ist extrem wichtig, besonders dieser fragilen Bevölkerungsgruppe schneller die Möglichkeit zu geben, an den Impfungen teilzunehmen; in Kürze sollen weitere Risikogruppen dazukommen.“

Rund 4000 Senioren und Seniorinnen werden schon in den nächsten Tagen geimpft. Mit Beginn Donnerstagfrüh sind die Vormerkungen in den Vormerkbüros des Südtiroler Sanitätsbetriebes unter folgenden Telefonnummern möglich:

All jene, die keinen Termin für die nächsten Tage erhalten, werden in Wartelisten eingetragen und sukzessive vom Südtiroler Sanitätsbetrieb kontaktiert. Der zeitliche Impfplan diesbezüglich hängt in erster Linie von der Verfügbarkeit der Impfstoffe ab, die momentan vom Staat nur bis Ende Januar klar definiert und zugesichert ist.

Impf-Orte sind größtenteils die Krankenhäuser des Landes: „Wer an den Impfungen teilnimmt, sollte nach Möglichkeit ev. Arztbriefe und Verschreibungen mitbringen. Damit können die Impfungen noch rascher ablaufen“, so Generaldirektor Florian Zerzer.

Derzeit wird der Impfstoff von BioNTech-Pfizer verabreicht; dieser sieht eine 2. Dosis am 21. Tag nach der ersten Impfdosis vor. Auch diese Terminvormerkung übernimmt der Südtiroler Sanitätsbetrieb. Der Impfstoff ist sicher und wirksam.

An den Impfungen teilnehmen können Personen, die zum Zeitpunkt der Vormerkung mindestens 80 Jahre alt sind.

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb hat die wichtigsten Fragen und Antworten rund um die Covid-19-Impfung auf der Homepage veröffentlicht. Auch die Dokumente, die zur Impfung mitzubringen sind, können dort bereits abgerufen und in Ruhe konsultiert und ausgefüllt werden:

www.sabes.it/covid-19

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

22 Kommentare auf "Start der Impfungen für über 80-Jährige"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
mayway
mayway
Tratscher
4 Tage 10 h

meine Mutter mit 94 hätte sich sehr gerne impfen lassen ..jetzt ist sie positiv

Lorenzina
Lorenzina
Neuling
4 Tage 10 h

mayway wäre sie wohl auch mit Impfung

DontbealooserbeaSchmuser
4 Tage 5 h

Wo hat sie sich infiziert?
Deiner Mutter alles Gute!

Sag mal
Sag mal
Kinig
3 Tage 20 h

@Lorenzina so ein Schwachsinn.Wie kann man nur🙈

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
3 Tage 20 h

@Lorenzina
Wohl wahr, aber der Krankheitsverlauf wäre wesentlich weniger schlimm – hoffe, dass es der Frau trotzdem gut geht und sie die Krankheit ohne Schaden überwindet!
Ob die Impfung zeitgerecht überhaupt möglich gewesen wäre, da es ja auch eine zweite Dosis braucht, lassen wir mal dahingestellt…

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
3 Tage 17 h

@lorenzina kann sein, muss aber nicht. In Israel gibt es zwei Vergleichsgruppen mit je 200.000 Probanden. Also sehr aussagekräftig, die ersten zehn Tage blieb das Infektionensgeschen beider Gruppen gleich, ab dem dreizehnten Tag nach der Impfung lag die Infektionsrate bei den Geimpften um 33 Prozent unter derer die nicht geimpften wurden. Nach dem ersten von zwei Durchgängen wohlgemerkt, das lässt hoffen. In zehn Tagen wissen wir mehr.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
4 Tage 9 h

Es muss geimpft werden. Tag und Nacht. Unser Land muss ein Impfland werden. An allen Ecken und Enden in unserem Land; überall, auf Marktplätzen, vor Kirchen, vor Kneipen und Schulen, vor Unterführungen, vor und in Bussen und so fort. Überall muss ununterbrochen gegen Corona geimpft werden. Ob jung oder alt. Alle müssen ausnahmslos geimpft werden. Erst dann werden wir wieder uns gehören – und nicht dem Virus.

jo jo
jo jo
Grünschnabel
4 Tage 4 h

Im Wold und afn Balkon..Unter Wasser und i Keller .Ob Monn oder Frau und a die Sau. Na Wahnsinn.

vernunft01
vernunft01
Neuling
4 Tage 8 h

In den nächsten 1-2 monaten?
Das ist doch ein witz oder?
Veranstaltet endlich eine massenimpfung.

freindlich_bleiben
freindlich_bleiben
Grünschnabel
4 Tage 8 h

I hoff sie muanen: in die nächsten 1-2 Monate sollen oll Altersgruppen an Impftermin kreagn.
Sunscht — guate Nocht!

Stryker
Stryker
Neuling
4 Tage 7 h

Iatz follt ihmene ein endlich de zu impfn wos vorzua leider zu fria sterbn?über 70%sein in der gruppe!Na bravo!Ober die jungen ongstelltn von kronkenhaus wern als impfgegner hingstellt wenn sie berechtigte Zweifel hobn sich eppis zu spritzn wos in 6monate entwickelt gwordn isch,wos normal 6 johr dauert!Do frogschcdie schun für wos die Gscheidn soviel zohlt kriagn!

DontbealooserbeaSchmuser
4 Tage 5 h

Exakt, impfen mussan die Risikogruppen, besonders wenn für Alle zu wenig Impfstoff da ist und sich viele nicht impfen lassen werden!

Sag mal
Sag mal
Kinig
3 Tage 20 h

Stryker dass ist Fortschritt.Das geht heute viel schneller.Es wurde nicht auf Hochtouren geforscht damit danach die Leute NEIN DAZU sagen !!!!!!!!!

offnzirkus
offnzirkus
Superredner
4 Tage 9 h

Am donnerstag kann bereits begonnen werden. Am donnerstag sollten bereits alle ueber achtzig jaehrigen geimpft sein wenn diese landesregierung nicht die letzten tage so viel ueber die impfverweigerer diskutiert haette. Mein gott, macht endlich eure arbeit damit wir aus diesem alptraum endlich rauskommen.

nero09
nero09
Tratscher
4 Tage 9 h

1-2 monate soll es dauern, bis die über-80-jährigen geimpft sind? das dauert doch alles viel zu lange!
uns droht man mit lockdown aber die verantwortlichen sind nicht imstande die verfügbaren impfdosen schnell zu verabreichen.

Doolin
Doolin
Tratscher
4 Tage 9 h

…machts endlich mal avanti…
🤩

Gustl64
Gustl64
Tratscher
4 Tage 7 h

Langsamer und komplizierter kann es wohl nicht sein. Da bahnt sich für uns eine Katastrophe an.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
3 Tage 20 h

Gut gemacht – organisiert alles schön zentral, damit es ja möglichst lange dauert.
Lange bevor der letzte bei uns seine Dosis erhält ist die Impfung bei den ersten Geimpften womöglich schon 2x abgelaufen…
Wie wollt ihr das so in den Griff bekommen???
Wer kommt dann nächstes Jahr an die Reihe, sollte die Impfung nur ein Jahr wirken? Zuerst die noch nicht geimpften oder die erneut zu impfenden???

Antworten????!!!!

jack
jack
Universalgelehrter
4 Tage 7 h

🤣🤣2′ munat fir 30000 leit?
lei guet dastse net olle südtiroler impfn missn sell dauert 3 johr🙈🙈🙈
obo uans muss gsog werdn sie hobm vostondn wen sie zearscht impfn missn😂😅
bravo es schloftablettn👏👏
odo gibs wintoschlof im landhaus?

Sag mal
Sag mal
Kinig
4 Tage 9 h

inzwischen ist es gelungen ältere Menschen auch zu verunsichern.

Xanthippe
Xanthippe
Grünschnabel
3 Tage 20 h

Und wieso erst jetzt? Hätte man dieses Konzept nicht schon vor Monaten ausarbeiten können, um am 27.12. mit der Impfung zu beginnen?

EviB
EviB
Grünschnabel
3 Tage 18 h

Wird auch langsam Zeit!

wpDiscuz