30-Jähriger stürzte rund 250 Meter in die Tiefe

Südtiroler im Lechtal verunglückt

Sonntag, 05. September 2021 | 10:11 Uhr
Update

Tirol – Am gestrigen Samstag kam es in den Lechtaler Alpen in Tirol zu einem tragischen Bergunfall, bei dem ein Südtiroler sein Leben verlor.

Der 30-Jährige aus dem Vinschgau, der schon seit geraumer Zeit in Tirol lebte, befand sich im Rahmen einer Bergtour mit vier weiteren Personen im Bereich des für Bergsportler bekannten Ortes Imst (Austragungsort der Kletter-Europameisterschaften).

Die Tragödie ereignete sich, als ein Felsen, auf welchem der Südtiroler stand, sich urplötzlich löste. Ob das Gewicht des Mannes oder andere Faktoren eine Rolle spielten, die letztlich zum Bruch führten, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht geklärt, so berichtet die Tageszeitung Alto Adige.

Der 30-Jährige konnte somit nicht verhindern, rund 250 Meter in die Tiefe zu stürzen. Als der österreichische Polizeihubschrauber ihn entdeckte und erreichte, war er bereits tot.

Von: lup

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Südtiroler im Lechtal verunglückt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Elke88
Elke88
Grünschnabel
12 Tage 16 h

Ruhe in Frieden. Wünsch den Angehörigen und Freunden viel Kroft

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Tratscher
12 Tage 13 h

Tragisch.. So jung sein lebm zi voliern.. Mein Beileid 🕊️

wpDiscuz