Feuerwehr im Einsatz

Unfall mit dem Kanu – Rettung mit dem Kran

Donnerstag, 28. März 2019 | 18:15 Uhr

Meran – Kurz vor 15.00 Uhr ist die Freiwillige Feuerwehr von Meran zur Unterstützung des Weißen Kreuzes Meran zu einem Einsatz auf der Höhe der Marlinger Brücke gerufen worden. Ein Kanute hatte sich bei ersten Trainingsfahrten an der Schulter verletzt.

Glücklicherweise konnte der Mann mithilfe seiner Kameraden das Ufer an der Seite MeBo erreichen, ohne abgetrieben zu werden.

Die Aufgabe der Wehrleute bestand darin, die verletzte Person mittels Schleifkorbtrage, welche am Kran des Lkw befestigt war, über das steinige Ufer zu retten.

Während der Dauer des Einsatzes war eine Spur der MeBo in Richtung Bozen für den Verkehr gesperrt. Das Schwere Rüstfahrzeug der Feuerwehr Meran sicherte die Einsatzstelle gegen hinten ab.

Im Einsatz standen auch der Rettungshubschrauber Pelikan 1 und der Notarzt.

#EINSATZINFO: A4 – UNTERSTÜZUNG ANDERE ORGANISATIONEN bei ETSCH MARLINGER BRÜCKE- PERSONEN RETTUNG -Um kurz vor 15…

Pubblicato da Freiwillige Feuerwehr Meran su Giovedì 28 marzo 2019

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Unfall mit dem Kanu – Rettung mit dem Kran"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
20 Tage 17 h

Hat der Hubschrauber nichts besseres zu tun, als bei so einer Lappalie zu intervenieren?

DerTom
DerTom
Grünschnabel
20 Tage 14 h

kimmp drauf un wer wegn wos er grieft wert …

Norbi
Norbi
Superredner
20 Tage 14 h

Naja solang man selbst oder ein Angehöriger nicht beteiligt ist kann man so was schon schreiben

AnderStiagngl
20 Tage 13 h

1.) Der Hubschrauber entscheidet nicht wann er kommt und erst recht nicht weil er gerade mal Lust hat vorbeizuschauen
2.) Bei einer Schulterverletzung (kann auch Schlüsselbein sein) wird sehr oft ein Notarzt angefordert-ist ja auch besser-außerdem war die Lage am Anfang auch nicht klar und lieber einmal zu viel als einmal zu wenig (ja deshalb der Hubschrauber)
3.) Der Meraner Notarzt war bereits im Einsatz (ja auch deshalb der Hubschrauber)

Erst denken, dann urteilen 😉

Eppendorf
Eppendorf
Universalgelehrter
20 Tage 8 h

Habe vorher gedacht und die Bilder angesehen, du wohl eher nicht. Es gab keinen Grund den Hubschrauber einzusetzen und das Krankenhaus ist ca. 3 km entfernt.

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
20 Tage 2 h

Kosten minimieren wäre besser !!!! 🙁

Cmon
Cmon
Neuling
20 Tage 2 h
Nun offenbar sind wir hier alle echte Kenner uns wissen über jedes Detail bescheid @eppendorf und @maxi Ich war bei dem Einsatz selbst vor Ort und habe den Artikel der FF Meran verfasst, wer sich die Mühe machen sollte jenen etwas genauer durchzulesen und sich mit der Materie tatsächlich auskennt weiß, dasses weder: “eine Lappalie” war noch ein “Wettrennen um Patienten”. Tatsächlich, nehmen wir es ganz genau, wurden sogar laut Alarm- und Einsatzpläne zu wenig Einsatzkräfte alarmiert. Denn es handelte sich um einen Notfall im Bachbett unter der Marlingerbrücke beim Trainingszentrum des Kanuvereins Meran, dies wäre demnach auch ein Einsatz… Weiterlesen »
Cmon
Cmon
Neuling
20 Tage 2 h
TEIL2: Ein durchaus schwieriges Unterfangen bedenkt man, dass die Rettungskräfte auf der MEBO bei fließendem Verkehr anhalten müssen um den Patienten erstmal zu erreichen. Daraufhin haben sie richtiger weiße zur Unterstützung die Feuerwehr und Behörden angefordert. Da der Hubschrauber schon in der Nähe war (Krankenhaus Meran) eilte er ebenfalls zum Unfall, dem Patienten ging es schlechter. Der Notartzt seilte sich ab, ein durchaus gefährliches Unterfangen, stellte fest das der Patient transportfähig ist und mit der Schleifkorbtrage nach oben gehoben und in den RTW gebracht werden kann, dann musste der Rettungshubschrauber zu einem dringenderen Notfall weiter. Den Rest erledigten dann die… Weiterlesen »
Knedl
Knedl
Grünschnabel
20 Tage 17 h

Wegen an setten plerrer so an aufstand…

denkbar
denkbar
Kinig
20 Tage 5 h

@Knefl. wie gefährlich die Situation ist, wenn man das Kanu wegen einer Verletzung nicht rudern kann und angetrieben wird wissen Sie offensichtlich nicht!

Asoaso
Asoaso
Neuling
19 Tage 19 h

Knedl, ich glaube, der einzige Plärrer hier bist du. Hätte der Verletzte etwa ins Krankenhaus schwimmen sollen oder vom Bachbett hinauf auf die MeBo klettern sollen?

Rider
Rider
Grünschnabel
20 Tage 6 h

@knedl wenn di schulter nimmer bewegn konsch nor überquer lei in boch du gscheider, mit der strömung!!

maxi
maxi
Tratscher
20 Tage 5 h

Dieser Einsatz war wieder ein Beispiel für ein Wettrennen nach Patienten. Im Einsatz war ein Hubschrauber, Feuerwehr und weißes Kreuz dabei konnte der Verunglückte noch selbstständig gehen. Habe ich selbst gesehen.

Asoaso
Asoaso
Neuling
19 Tage 19 h

“Gehen” und “Fluss durchqueren” bzw. “Ufer hochklettern und MeBo überqueren” sind verschiedene Paar Schuhe. Herzinfarktpatienten können auchgehen. Und wo erkennst du hier ein Wettrennen, wenn ein Mitarbeiter der Landesnotrufzentrale die entsprechenden Rettungsorgane alarmiert?

nuisnix
nuisnix
Tratscher
20 Tage 5 h

Eppendorf und Knedl
Wenn ihr mal die 112 anrufen solltet, wünsche ich euch, dass am anderen Ende der Leitung nicht jemand sitzt, der so denkt wie ihr!

Rider
Rider
Grünschnabel
20 Tage 47 Min

Und die gonzn superleit drucken olle in daumen oi, des sein die südtiroler, bled iber ondere herredn und mekkern, sel kennen sie guat!! Sein worscheinlich de wos in gonzn tog af dor couch liegn, und sich so eppes net vorstelln kennen!

wpDiscuz