Francesco Severino [35] ist tot

Verkehrsunfall auf A22: Lenker des Lieferwagens festgenommen

Mittwoch, 09. Juni 2021 | 19:53 Uhr

Pfatten/Meran – Wie berichtet, hat sich am Dienstagnachmittag gegen 16.40 Uhr auf der Brennerautobahn hat sich in südlicher Richtung bei Kilometer 96 auf der Höhe von Pfatten ein tragischer Verkehrsunfall ereignet.

Ersten Informationen zufolge waren zwei Motorräder und ein Lieferwagen in den Unfall verwickelt. Während eine Person schwer verletzt wurde, ist ein 35-Jähriger tödlich verunglückt. Francesco Severino stammt ursprünglich aus Enna, lebte aber seit Jahren bereits in Meran, berichtet die Tageszeitung Alto Adige.

Der Mann war auf seinem Motorrad des Typs Yamaha XJ6 Diversion unterwegs. Eine Freundin begleitete ihn auf ihrem eigenen Motorrad. Die junge Motorradfahrerin, die am Unfall beteiligt war, erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Die Frau im Alter von 21 Jahren wurde nach der Erstversorgung mit dem Hubschrauber in das Krankenhaus von Bozen transportiert. Ihr Zustand wird als ernst bezeichnet.

Alto Adige

Der vom Unfall betroffene Abschnitt ist durch das Vorhandensein einer Baustelle gekennzeichnet, die unter anderem einen Fahrbahnwechsel sowie zwei getrennte Spuren für den Verkehr in Richtung Süden vorsieht. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei von Sterzing ergaben, dass ein 28-jähriger niederländischer Staatsangehöriger, der mit seinem Kleinbus auf der Fahrbahn der A22 in Richtung Süden unterwegs gewesen war, nach dem Fahrbahnwechsel mit einem gefährlichen und von der Straßenverkehrsordnung verbotenen Manöver die Fahrtrichtung gewechselt hatte. Um durch die Lücke an der Stelle des Fahrbahnwechsels wieder auf die Südfahrbahn zu gelangen, hatte er erneut die Fahrtrichtung geändert und dabei die zwei Motorradfahrer, die auf der Autobahn in Richtung Norden unterwegs gewesen waren, erfasst. In der Folge war es zum tragischen Unfall gekommen.

Im Einsatz standen der Notarztwagen, der Notarzthubschrauber Pelikan 1, die Straßenpolizei, das Weiße Kreuz und die Feuerwehr. Der Fahrer des Kleinbus, ein 28-jähriger niederländischer Staatsbürger, der keine Anzeichen von Alkoholbeeinflussung zeigte, wurde von der Verkehrspolizei in Sterzing wegen schwerer fahrlässiger Tötung festgenommen und in das Gefängnis von Bozen überstellt, wo er der Justizbehörde zur Verfügung steht.

Während des Rettungseinsatzes wurde die Südspur der Autobahn gesperrt. In Richtung Norden kam es zu einem vier Kilometer langen Stau, der sich erst am Abend auflöste.

Francesco Severino wäre am 27. Juli 36 Jahre alt geworden. In Meran hat er sich unter anderem als Freiwilliger beim Roten und Weißen Kreuz engagiert.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Verkehrsunfall auf A22: Lenker des Lieferwagens festgenommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
primetime
primetime
Universalgelehrter
7 Tage 5 h

Einfach nur schlimm. Bis vor einigen Stunden noch mit der Frau in der WhatsApp Gruppe geschrieben was wir diesen Sonntag für eine Runde machen und nun hängt ihr Leben an einem dünnen Faden. Der verstorbene hätte auch in die Gruppe sollen da sein Motorrad Nagelneu war….
Verschuldet durch einen ***** der auf der Autobahn eine Kehrtwende machen wollte

Anja
Anja
Universalgelehrter
7 Tage 4 h

ich wünsche schnelle und vollständige Genesung, dass sie bald nach Hause darf und ihr die Runde nachholen könnt 🍀

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
7 Tage 3 h

Das tut mir für den Verstorbenen, Angehörige sehr, sehr leid. Und auch die Freunde.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
7 Tage 3 h

Mein Beileid den Hinterbliebenen und eine gute Genesung der Verletzten!
Aber wie kommst du auf die Kehrtwende? Hast du Infos, die hier nicht stehen?

vitus
vitus
Tratscher
7 Tage 2 h

auch wenn es francesco nicht mehr lebendig machen wird, aber wer solche aktionen auf autobahnen durchführt, dürfte nie wieder einen führerschein erlangen.

primetime
primetime
Universalgelehrter
7 Tage 1 h

@nuisnix Laut Rttr inversione a U weil die Spur in der er sich befand wegen einer Baustelle zu Stau führte. Er wollte wohl zurück oder im rechten Winkel auf die andere.
Mittlerweile wurde der Fahrer des Wagens verhaftet aufgrund des gefährlichen Manövers

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
6 Tage 22 h

@primetime
ok, das wusste ich nicht 🙁
Hoffe, der Fahrer bekommt seine gerechte Strafe, obwohl für einen selbstverschuldeten Toten gibt es da überhaupt eine gerechte Strafe?
Ich würde ihm zusätzlich die Fahrerlaubnis entziehen, denn wer solche Manöver durchführt, hat sie nicht alle und darf nie mehr auf andere losgelassen werden!!!

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
6 Tage 17 h

Hallo @primetime,

dank dir für den privaten Einblick, der Kommentar macht es persönlich, ist dann eben kein weiterer Statistik-Toter mehr auf der Brennerstrecke sondern jemand der Gesicht und Geschichte hatte.
Viele Onlinemedien sperren bei diesen Anlässen rigoros die Kommentarsparte und solche Kommentare zeigen wie falsch das ist.
Eindringlicher als mit so einem persönlichem Kommentar kann die Tragik bei Egoismus und Rücksichtslosigkeit im Strassenverkehr nicht dargelegt werden..

Gruss nach Südtirol

bei vielen Onlinemedien wird die Kommentarsparlte frisch geschlossen bei solchen Fällen.

primetime
primetime
Universalgelehrter
6 Tage 24 Min

Oh ja das geht unter die Haut denn es handelt sich hierbei nicht um eine unbekannte Person sondern jemand den man bereits länger kennt und viele Stunden mit dem gleichen Hobby teilt – es ist wie eine kleine Familie. Jedenfalls ist die Mutter in Kontakt mit uns und hält uns auf dem laufenden

Dagobert
Dagobert
Kinig
7 Tage 5 h

Aso schnell konns giehn 😪

R.i.F. und in Madl guete Besserung.

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
7 Tage 1 h

…R.I.P…
🏍

Faktenchecker
6 Tage 20 h

Eine ausführliche Schilderung. Danke.

wpDiscuz