Karl Peter Schnittler wurde verhaftet

Waffenarsenal in Meran: Auch Terrorismus-Vorwurf im Raum

Mittwoch, 16. November 2022 | 08:56 Uhr

Meran – Der 62-jährige Meraner Karl Peter Schnittler, der am Sonntag wegen illegalen Waffenbesitzes verhaftet worden ist, muss am Donnerstag vor Untersuchungsrichter Emilio Schönsberg zur Bestätigung der Festnahme treten.

Laut Protokoll werden Schnittler auch die Vereinigung zu terroristischen Zwecken und Terrorismus laut Strafgesetzbuch vorgeworfen.

Der 62-Jährige wird von seinem Vertrauensanwalt Martin Ganner vertreten. Dieser hat zwar die Umstände der Festnahme bestätigt, ansonsten bislang aber noch keinen Kommentar von sich gegeben.

Staatsanwältin Sara Rielli leitet die Untersuchung. Wie berichtet, sind die Carabinieri am Sonntagmorgen wegen eines Streits zwischen Nachbarn zum Einfamilienhaus von Karl Peter Schnittler im Feldweg gekommen.

In der Folge wurde auf dem Anwesen eine erhebliche Anzahl von Waffen entdeckt. Über Stunden suchte die Sondereinheit ROS der Carabinieri auch den Garten mit einem Metalldetektor ab. Als es dämmerte, rückte die Freiwillige Feuerwehr Obermais an, um den Außenbereich auszuleuchten. 80 Objekte wurden beschlagnahmt, berichtet Alto Adige online.

Dabei handelte es sich hauptsächlich um Stichwaffen wie Messer, aber auch um mehrere Druckluftgewehre. Bei rund einem halben Dutzend Waffen handelt es sich um echte Feuerwaffen.

Karl Peter Schnittler ist kein Unbekannter: Der Meraner war in der Vergangenheit angeklagt worden, ein Gewehr an Peter Paul Rainer verkauft zu haben, das dieser im Jahr 1997 benutzt hatte, um den Landtagsabgeordneten Christian Waldner zu erschießen.

Zwar hatte Schnittler damals im Prozess zugegeben, ein derartiges Gewehr an Rainer verkauft zu haben – allerdings sei dies in Österreich geschehen, wo der Waffenhandel nicht so stark reglementiert ist wie in Italien.

Bei der Durchsuchung am Sonntag hat sich auch „Ausbrecherkönig“ Max Leitner auf dem Grundstück aufgehalten. Gegen ihn wird allerdings nicht ermittelt.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Waffenarsenal in Meran: Auch Terrorismus-Vorwurf im Raum"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Erwin
Erwin
Tratscher
22 Tage 11 h

Gor nit gwisst,daß man jetz dorhuam a kuane Messer mer hobn derf!Und Luftdruckgewehr bis 7,5 Joule konsch in Österreich frei kaufen , wos i glab!Am Ende ein riesen Theater für nix!

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 9 h

Und die Schusswaffen hast du überlesen?
Andere Frage! Was geht in einem Menschen vor, wenn er zu Hause Messer sammelt? Ok, wenn es alte Waffen wären, kann ichs noch verstehen aber wirin läge der Reiz sich neue anzuschaffen? Abgesehen davon, dass sie gemein teuer sind. Was denkt man wenn man sich dann seine Messer an der Wand ansieht?

jack
jack
Universalgelehrter
22 Tage 7 h

@N. G.

tat sogn jedn hausholt kontrolliern.
wer messer hat sofort einsperren

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 1 h

@jack Was siehst du wenn du Waffen an der Wand hängen hast? Hättest?

SM
SM
Grünschnabel
22 Tage 11 h

Mann stelle sich den Aufschrei vor wenn es kein Einheimischer gewesen wäre

N. G.
N. G.
Kinig
22 Tage 9 h

Ganz genau! Dann würde man hunderte Kommentare dazu lesen und so, Kommentare wie gester von jemanden, man ist doch nur “Sammler” und das beste, man bricht ab und zu als Sammler nun mal die Regeln, sogar wissendlich.
Also alles bestens, es war ein Einheimischer!

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 14 h

SM ich hätte von dem Mann keine Angst auch wenn Er mein Nachbar wär.DAS IST DER UNTERSCHIED!

ieztuets
ieztuets
Superredner
22 Tage 7 h

A Bürger terf kuene Woffn hobn, entweder jeder hotts Recht oder niemand…

genau
genau
Kinig
22 Tage 2 h

Was ist das denn für eine Bruchbude?🤮 Bitte abreisen!
Und den verwirrten Beowhner bitte im Auge behalten!😄🤦 Nur noch Volldeppen überall!🤦

ieztuets
ieztuets
Superredner
21 Tage 11 h

Wos sollnan de Minus? Wieso soll uen Bürger s’Recht hobn und an onderer nit?

ieztuets
ieztuets
Superredner
21 Tage 5 h

Iez versteah i, wohrscheinlich Jager de Minusdrucker!

wpDiscuz