Als Servicecenter getarnte illegale Polizeistation wohl auch in Bozen

Xi Jinping lässt auch in Südtirol spionieren

Dienstag, 06. Dezember 2022 | 09:40 Uhr

Bozen – Der lange Arm Pekings erstreckt sich mittlerweile bis nach Bozen, wie diverse Medienberichte und Untersuchungen der Menschenrechtsorganisation Safeguard Defenders mit Sitz in Madrid nahelegen.

Demnach betreibt China “Polizeistationen” in Europa, um seinen im Exil lebenden Staatsbürgern nachzustellen. Die Chinesen werden ausgespäht, schikaniert und sogar gewaltsam dazu gezwungen, wieder in ihr Heimatland zurückzukehren.

Das alles soll laut “CNN” und dem Londoner “Guardian” in den als Servicecenter getarnten Polizeistationen über die Bühne laufen. Mehr als hundert dieser “Übersee-Polizeistationen” soll es laut Safeguard Defenders geben.

Die chinesische Regierung nutzt für diese Tätigkeiten offenbar bilaterale Sicherheitsvereinbarungen mit Ländern in Europa und Afrika.

So hat etwa Italien viele solcher Abkommen mit dem Riesen aus Fernost geschlossen. Diese sehen beispielsweise eine Kooperation bei Streifen vor. So sind chinesische Polizisten in Italien gemeinsam mit italienischen Ordnungshütern unterwegs, wie heute auch die italienische Tageszeitung Alto Adige berichtet.

Alto Adige

Die neue Veröffentlichung mit dem Titel “Patrol and Persuade” (Patrouillieren und Überzeugen) von Safeguard Defenders untersucht die Rolle, die gemeinsame Polizeiinitiativen zwischen China und mehreren europäischen Ländern – wie Italien, Kroatien, Serbien und Rumänien – bei der Ausweitung chinesischer Auslandsstationen gespielt haben.

Italien beherbergt laut dem Report der Menschenrechtsorganisation mit elf Stück die größte Anzahl an solchen Polizeistationen.

Sie befinden sich in Rom, Mailand, Bozen, Venedig, Florenz, Prato – eine Stadt bei Florenz, in der die größte chinesische Gemeinde Italiens lebt – und Sizilien.

Die Berichte der Organisation haben bislang laut CNN Ermittlungen in mindestens 13 verschiedenen Ländern ausgelöst. Es ist von einer zunehmend hitzigen diplomatische Auseinandersetzung zwischen China und Ländern wie Kanada die Rede, in denen es eine große chinesische Diaspora gibt.

APA/APA/AFP/NOEL CELIS

Derzeit leben etwas mehr als 1.200 Chinesen in Südtirol, umso mehr verwundert es, dass China hier Interesse hat, mit einer eigenen Struktur vor Ort zu sein.

Für Grüne “inakzeptabel”

Für die Grünen ist eine chinesische Polizeistation in Bozen “inakzeptabel”. In einer Presseaussendung heißt es wie folgt:

Die Menschenrechtsorganisation Safeguard Defenders hat Beweise dafür gefunden, dass China illegale Polizeistationen im Ausland betreibt, darunter ganze elf in Italien. Neben Prato, Florenz Mailand und Rom scheint auch Bozen als Standort einer als „Servicecenter“ getarnten Polizeistation auf.

Über diese „Servicecenter“ sollen Menschen ausspioniert, zu Verhören einbestellt, unter Druck gesetzt und in einigen Fällen sogar zu einer Rückkehr nach China gezwungen worden sein. Es ist schlicht inakzeptabel, dass China sich anmaßt, in Italien ungestraft hoheitliche Rechte auszuüben und Menschen zu schikanieren oder zu bedrohen.

Diese Machenschaften einer autoritären Diktatur in unserem Land verlangen nach einer vollumfänglichen und transparenten Aufklärung. Dies insbesondere, da Italien seit dem Jahr 2015 sogar mehrere bilaterale Sicherheitsabkommen mit der Volksrepublik China abgeschlossen hat und es somit in der Vergangenheit zu einer intensiven Zusammenarbeit zwischen den Polizeistellen beider Länder gekommen ist.

Daher stellt sich die drängende Frage, ob es auch in Südtirol zu solchen Formen der Zusammenarbeit zwischen italienischen und chinesischen Sicherheitskräften gekommen ist und welchen Zweck diese hatten.

Der Schutz der Menschenrechte, insbesondere der Meinungsfreiheit und persönlichen Unversehrtheit, mag in China nicht gelten, ist aber für die 1.221 in Südtirol lebenden chinesischen Staatsbürger:innen vollumfänglich sicherzustellen.

Ich ersuche daher Landeshauptmann Arno Kompatscher, welcher u.a. auch für die öffentliche Sicherheit in unserem Land verantwortlich zeichnet, zeitnah von Regierungskommissär Dr. Vito Cusumano Klarstellungen zu dem genannten „Servicecenter“ sowie etwaigen gemeinsamen Aktionen mit chinesischen Sicherheitskräften auf dem Gebiet der der Autonomen Provinz Bozen einzufordern.

Des Weiteren muss unverzüglich – auch durch direkte bzw. informelle Kontakte mit der chinesischen Gemeinschaft in Südtirol  – abgeklärt werden, ob deren Mitglieder illegalem Druck von Seiten chinesischer Sicherheitsdienste ausgesetzt waren oder sogar noch immer sind.

Als „Servicecenter“ getarnte chinesische Polizeistationen in Südtirol sind jedenfalls vollkommen inakzeptabel.

Felix von Wohlgemuth
Co-Vorsitzender
Verdi Grüne Vërc

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
monia
monia
Superredner
2 Monate 2 Tage

USA hatte immer schon vor China zu Recht gewarnt! USA hatte immer schon zu Recht vor Russland gewarnt! Und immer war Europa blauäugig und hat an “Wandel durch Handel” geglaubt!

Beide Diktaturen werden nur mit der Einflussnahme auf Europa und unsere Werte aufhören  wenn wir gleich kompromisslos auftreten wie sie selber!

tom
tom
Universalgelehrter
2 Monate 2 Tage

treffender ist: investieren und ignorieren

Dagobert
Dagobert
Kinig
2 Monate 2 Tage

monia
Aus Geldgier druckn die Europäer gern a olle boade Augn zue!

sophie
sophie
Kinig
2 Monate 1 Tag

Jo so ischs, di suppo schlaudn und ols bessawissenden Eiropäischn Politika, sischt brengse et viel af di Reihe, gleich wia iaz de Ölpreis oberhrenze, de schodit am meischtn ins und et in Puti, gleich wia dei Sanktionen…..

Joosi
Joosi
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

USA sind Conquistadores, Chinesen auch. Lei chinesisch versehen wir nicht und die Amis machen bessere Werbung, dan klingt es besser..

andr
andr
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@sophie
Natürlich hat das ganze seinen Preis auch für uns. Das muß uns die Freiheit wert sein. Wir lassen uns doch nicht von Diktatoren bestimmen oder. Russland wird seinen Preis bezahlen und in Zukunft sich sehr wohl überlegen einen souveränen freien Staat anzugreifen. Gut Ding braucht Weil.

Doolin
Doolin
Kinig
2 Monate 2 Tage

…und wo in Bozen ist dann diese chinesische Polzeistation?…wenn man sowas sagt, sollte man schon vollständige Information liefern…oder ist es, wie so oft, nur ein Gerücht?…

Tommmi
Tommmi
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

In den massagesalons😄?

Kinig
2 Monate 1 Tag

@Tommmi….sind die nicht meist Thailändisch ??

Kinig
2 Monate 17 h

Diejenigen👎scheinen eine blühende Fantasie zu haben…

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Lächerlich! Was soll es in Südtitol zu holen geben? China verfolgt ganz andere Pläne.

info
info
Superredner
2 Monate 1 Tag

Brennerroute?

Dagobert
Dagobert
Kinig
2 Monate 1 Tag

Peter
Der Xi will sich womöglich die Patente für Krapfen und Straubm unter die Nägel reißn ☝️

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@Dagobert Das ist eine gute Antwort. Ich gratuliere. Sie bezeugt meine Frage und meldet eindeutig, wie unwichtig und unbedeutend Südtirol ist.

schlex
schlex
Tratscher
2 Monate 1 Tag

@PeterSchlemihl nor mogsch lei noch china auswondern wenn’s dor ba inz net passt

Suedtirolfan
Suedtirolfan
Superredner
2 Monate 1 Tag

@Peterschl …
Falls du es noch nicht gemerkt hast :
Du lebst in Südtirol auf KEINER Insel ⁉️🛡

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
2 Monate 1 Tag

@Dagobert Und Knödl und Tirtlan👍👍

Brummbaer
Brummbaer
Tratscher
2 Monate 1 Tag

da wird noch so Einiges auf uns zukommen, was wir heute noch gar nicht überschauen können…

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

.
China und private chinesische Geschäftsleute kaufen weltweit, was sie in die Finger bekommen können.
Da muss der Staat (der chinesische) natürlich aufpassen, ob nicht der eine oder andere aus Versehen zum Klassenfeind überläuft.
Warum zum Teufel lassen wir Europäer uns so ein Vorgehen von den Chinesen überhaupt bieten???

Staenkerer
2 Monate 1 Tag

warum mir europäer ins des gfolln lossn?
jo wohrscheinlich weil mit so weit von china obhängig sein das mit sichergeit jeder oanzelne von ins staunen wur wos es olles nimmer zu kafn gab wenn china plötzlich nix mehr liefrat! zb wurn mir blöd schaugn wie laar sem de apotheknregale und schubladlen plötzlich warn ….

Eisenhauer
Eisenhauer
Grünschnabel
2 Monate 2 Tage

Wenn es so weiter geht, werden wir in Zukunft nur noch chinesische Polizisten sehen. China kauf langsam aber sicher die ganze Welt.

giovanocci
giovanocci
Superredner
2 Monate 2 Tage

Die schauen sicher wieviel frühlingsrollen wir essen und ob sie nicht welche mit Speck und graukäse machen sollen 🤣🤣

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
2 Monate 2 Tage

Denke die westliche Welt mag sich besser schützen vor Einflüsse aus Fernost, Diktatoren und Regiemstaaten welche jegliche Schwäche versuchen auszunutzen.
Es sind nicht die kleinen Leute die das Restaurant oder Geschäft betreiben das Problem.

Do Teldra
Do Teldra
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Massagesalons… Restaurants…Ramschläden… Polizeistationen… Mafia… Wos di Chinesn ba ins olls hobm… 🙄🙄🙄

Faktenchecker
2 Monate 1 Tag

Die haben mehr wir Du je haben wirst.

puppetma
puppetma
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Ich wurde auch schon überwacht, nur weil ich Kontakte zu chinesischen Bürgern habe.

Kinig
2 Monate 17 h

@pupptma….ist mir auch passiert. War beim “Chinesen” beim Essen, war super Klasse und hat länger als von mir erwartet angedauert. Da habe ich von der städtischen VerkehrsÜBERWACHUNG wegen Parkzeitüberschreiting ein Knöllchen bekommen🤣🤣🤣🤣🤣

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Superredner
2 Monate 1 Tag
Wenn wir uns weiterhin so naiv wie in den letzten 20 Jahren durch die internationale Politik bewegen, dann wird uns China bald vorgeben, wen wir zu wählen haben, wie wir uns zu benehmen haben und was wir kaufen sollen. VW, Mercedes, BMW und viele große europäische Firmen mehr drängen die Politik dazu, sich nicht weiter von China zu distanzieren. Irgendwie erinnert mich das stark an die Intervention von BASF auf die damalige Bundesregierung, das billige Gas aus Russland zu importieren, ungeachtet aller daraus resultierenden Abhängigkeiten. Hauptsache die Quartalsgewinne und damit die Prämien stimmen. Was das längerfristig bedeut, war nie Thema.… Weiterlesen »
inni
inni
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Meinen Nochbor hon i schun länger in Verdocht ghob, hon lei nia gwisst, wer sein Auftraggeber isch … jetz woaß i‘s  😜

ploschtnzug
ploschtnzug
Neuling
2 Monate 1 Tag

Oha, guat Morget! Ah schun au?

Dazu gibt’s ein interessantes Buch: “Die lautlose Eroberung : wie China westliche Demokratien unterwandert und die Welt neu ordnet”

Mir wurde bei der Lektüre richtig schlecht: wir verkaufen doch tatsächlich unseren Arsch, wollen’s dabei aber selber nicht war haben.
Die KPCh diktiert nich nur den Chinesen was sie zu tun und zu unterlassen haben, sondern schon lange auch uns (besonders  unseren Politikern und Wirtschaftstreibenen). Sogar was wir sagen dürfen (Ein-China) oder auch mit wem wir Umgang haben dürfen, steht uns nicht mehr frei.

Hier kann man’s ausleihen und nachlesen:

https://tessmann-primo.hosted.exlibrisgroup.com/primo-explore/fulldisplay?docid=39TES_ALMA21148885960002876&context=L&vid=39TES_V1&lang=de_DE&search_scope=default%20scope&adaptor=Local%20Search%20Engine&tab=default_tab&query=any,contains,Die%20lautlose%20Eroberung&offset=0

Gibt’s übrigens auch als Hörbuch auf biblio24.

Superredner
2 Monate 1 Tag

Und was ist mit den Amerikanern ?? Ach ja , bei denen ist es natürlich was anderes , die durften sogar Merkel ohne Konsequenzen ausspionieren !!

Kinig
2 Monate 17 h

Nur mit dem entscheidenden Unterschied, dass Amerika nicht schon hat, was es in Südtirol zum “Ausspionieren gäbe…

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

China hat keine Chance gegen unsere Schützen. Sie werden unsere Heimat erfolgreich verteidigen.

sophie
sophie
Kinig
2 Monate 1 Tag

Jo iaz heart sich noa woll ols au, fahlts insro Regierung awian, so eppas zi billing, do ot do Biden woll recht wenn er di Huawei Handys vobiatit…..

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Nur mal so zu nachdenken. Wieso meint ihr das unsere Politiker unbedingt elektro Autos haben wollen?…..weil dass die Chinesen so wollen, da können sie technisch mithalten, bei den Verbrennermotoren sind die Chinesen zu weit hinten…… 

ieztuets
ieztuets
Superredner
2 Monate 2 Tage

Fürn Speck hobnse iez a “Schweinezucht- und Schlochthaus gebaut, Wahnsinn! siehe: https://www.change.org/p/stop-al-pig-palace-inaugurato-in-cina?cs_tk=Ao86OwGAC1OgQ1BYhGMAAXicyyvNyQEABF8BvHcUk5nLfFnZvtL5lNwgVf8%3D&utm_campaign=b87b0330ea134c7d8a1adcaf4ca71b7b&utm_content=initial_v0_3_0&utm_medium=email&utm_source=petition_signer_receipt&utm_term=cs

Faktenchecker
2 Monate 1 Tag

Hat mal jemand ne Adresse?

klablueter
klablueter
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

BING CHILLING

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Wo hat etwa die USA überall Spione???

Rusland wird auch in jeden Land ihre Spione positioniert haben.

Trotzdem wie lange dauert es noch bis in China die Menschen sich für die Freiheit gegen die Regierung stellen???

ahjo
ahjo
Tratscher
2 Monate 1 Tag

megng se Lei spionieren. vlt folgen se politisch angaling sogor insre Ziele und treiben sich a in den ruin

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Vom Big Brother is watching You, 
zum großen chinesischen Bruder! 

Didi
Didi
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

Chinesische Restaurants = keine Kassenzettel und die Finanzpolizei macht nichts🤔

wpDiscuz