Situation an Flüssen kritisch

Zivilschutzstatus von Alfa auf Bravo erhöht – VIDEO

Sonntag, 30. August 2020 | 12:21 Uhr

Bozen – Die Agentur für Bevölkerungsschutz hat den Zivilschutzstatus von der Aufmerksamkeitsstufe Alfa auf Voralarmstufe Bravo erhöht.

Wegen der anhaltenden Regenschauer sind Südtirols Freiwillige Feuerwehren und auch die Bozner Berufsfeuerwehr weiter im Einsatz. Keller müssen ausgepumpt und es haben sich mehrere Geröllmuren gelöst. Auch Material nach Steinschlägen musste entfernt werden.

Sorgen bereiten außerdem die Flüsse im Land. Weil der Wasserpegel stark angestiegen ist, drohen sie über die Ufer zu treten. Die Lage wird derzeit überwacht. Besonders kritisch ist die Situation an der Etsch im Unterland und am Eisack in Klausen.

In Bozen erkennt man am Zusammenfluss zwischen Eisack und Etsch, dass der Eisack deutlich schneller fließt.

Der Wasserstand beider Flüsse ist hoch und sie führen auch viel Treibgut mit sich.

Die Schennastraße ist zwischen Brunnenplatz und Schloss Rundegg aus Sicherheitsgründen gesperrt worden. Die Gampenpassstraße zwischen Lana und Tisens und auch die Straße in Völlan wurden hingegen wieder für den Verkehr geöffnet.

Zwischen Olang und Welsberg sowie auf der Staatsstraße am Brenner herrscht unterdessen eine Einbahnregelung aus Sicherheitsgründen.

Der flächenmäßige Starkregen lässt nun von Südwesten her nach, damit eine wettermäßig leichte Entspannung. “Am Nachmittag gibt es noch ein paar stärkere Regenschauer und Gewitter möglich, aber nicht mehr verbreitet”, verrät Landesmeteorologe Dieter Peterlin.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Zivilschutzstatus von Alfa auf Bravo erhöht – VIDEO"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
27 Tage 21 h

Desch jo boads x es gleiche so a kaas 😅🙈

Tanne
Tanne
Superredner
28 Tage 1 h

Na Bravo!

One
One
Superredner
27 Tage 19 h

Wann kommt Charly?

tobi1988
tobi1988
Grünschnabel
27 Tage 16 h

sobald wir alle absaufen

wpDiscuz