Mountainbiker schwer gestürzt - 41-Jährige erlitt Reitunfall in Meran

Zwei Personen bei Freizeitunfällen mittelschwer verletzt

Sonntag, 04. Juni 2017 | 19:44 Uhr

Vetzan/Schlanders/Meran – In Südtirols Westen haben sich am späten Nachmittag des Pfingstsonntags zwei schwere Freizeitunfälle ereignet.

Wie die Landesnotrufzentrale berichtet, geschah der erste Unfall gegen 17.40 Uhr auf dem Vinschger Höhenweg in der Nähe des verlassenen Hofes Patsch oberhalb von Vetzan, einer Fraktion der Marktgemeinde Schlanders.

Aus nicht näher bekannter Ursache stürzte eine Person mit dem Mountainbike und zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu. Die Person – Angaben zur Identität liegen derzeit noch nicht vor – wurde von den Rettungskräften erstversorgt und in das Krankenhaus von Meran geflogen.

Vor Ort im Einsatz standen die Bergrettung und der Landesnotfallhubschrauber Pelikan 1.

Der zweite Freizeitunfall geschah im Meraner Reitzentrum. Wie die Landesnotrufzentrale und das Weiße Kreuz von Meran berichten, stürzte gegen 17.00 Uhr eine 41-jährige Südtirolerin beim Reiten in der Dressurhalle vom Pferd und verletzte sich dabei mittelschwer. Sie wurde von den Rettungskräften und dem Notarzt erstversorgt und in das Krankenhaus von Meran eingeliefert.

Vor Ort im Einsatz standen ein Rettungstransportwagen und ein Norarzteinsatzfahrzeug des Weißen Kreuzes sowie die Stadtpolizei von Meran.

 

Von: ka

Bezirk: Burggrafenamt, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Zwei Personen bei Freizeitunfällen mittelschwer verletzt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
20 Tage 11 h

ist nur zu hoffen dass die versichert sind denn sollte die Allgemeinheit für solche Spesen aufkommen müssen dann wär dies viel mehr als nur ein Skandal.Merkwürdig ,steht nirgends klar geschrieben wer diese Hubschraubereinsätze eigentlich bezahlt …..

Iris
Iris
Grünschnabel
19 Tage 23 h

dann bleib zu Haus und spiel Schach.. und sollte mir mal irgendwas passieren keine Sorge ich bin versichert…

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
19 Tage 13 h

@ Iris
wer lesen und verstehen kann ist klar im Vorteil ,nicht wahr ????
die Allgemeinheit hat nicht Vergnügensunfälle teuer zu bezahlen während Krankenhäuser dicht machen.
Für sowas eine Privatversicherung ansonst aus der eigenen Tasche blechen, wenn es so ist dann kann jeder tun was er will aber nicht auf Kosten aller !!
Wenn versichert bist was hat dann hier dazu eigentlich  zu gackern ??

wpDiscuz