Eine Nonne verhaftet und drei Mitschwestern angezeigt – VIDEO

Brutale Erziehungsmethoden: Bub bis zum Nasenbluten geohrfeigt

Donnerstag, 17. November 2022 | 07:02 Uhr

Casamicciola Terme/Ischia – Wie die Carabinieri von Ischia nach einer mehrmonatigen Ermittlungsarbeit herausgefunden haben, ist eine von Nonnen geführte religiöse Einrichtung, in der Minderjährige untergebracht sind, die auf eine Pflegefamilie oder die Adoption warten, für die Kinder zum wahren Albtraum geworden.

Wie das gesammelte umfangreiche Videomaterial, aber auch die Zeugenaussagen mehrerer Minderjähriger bestätigten, wurden die Kinder in den Innenräumen des religiösen Instituts immer wieder Opfer von Misshandlungen. Nachdem die Carabinieri genug belastendes Material zusammengetragen hatten, stellte der zuständige Untersuchungsrichter der Staatsanwaltschaft von Neapel für eine 55-jährige Schwester einen Haftbefehl aus. Über die Mutter Oberin sowie über zwei weitere Schwestern wurde ein Aufenthaltsverbot für die Region Kampanien verhängt.

Carabinieri Napoli

In der von Nonnen geleiteten religiösen Einrichtung „Santa Maria della Provvidenza“, in der nicht nur Minderjährige, die auf eine Pflegefamilie oder die Adoption warten, sondern gegen die Entrichtung einer Gebühr auch externe Gäste betreut werden, schien von außen betrachtet alles in Ordnung zu sein.

Laut den Ermittlungen der Carabinieri hingegen war hinter den verschlossenen Türen der Alltag für die Kinder ein wahrer Albtraum. Wie das gesammelte umfangreiche Videomaterial, aber auch die Zeugenaussagen mehrerer Minderjähriger bestätigten, wurden die Kinder in den Innenräumen des religiösen Instituts immer wieder Opfer von Misshandlungen.

Die Ermittlungen kamen durch ein Video ins Rollen, das ein Mädchen, das in das Institut eingewiesen worden war, heimlich mit ihrem Smartphone gefilmt hatte. Die Aufnahmen, die den Carabinieri übermittelt wurden, zeigten eine Nonne, wie sie einen vierjährigen Buben schlug und ihn bei den Haaren zog. Als sich sein achtjähriger Bruder einmischte, um den Vierjährigen zu verteidigen, ohrfeigte die Nonne den Achtjährigen dermaßen gewalttätig, dass er aus der Nase zu bluten begann. Die anderen Kinder, die die Szene mit ansehen mussten, versuchten vergeblich, die Nonne von ihren brutalen „Erziehungsmethoden“ abzuhalten.

APA/APA/dpa/Patrick Pleul

Die Carabinieri von Ischia leiteten sofort Ermittlungen zum Fall ein. Um das Verhalten der Nonnen dokumentieren zu können, wurden in den Innenräumen versteckte Kameras installiert. Die Auswertung des Videomaterials ergab, dass es in den Innenräumen der religiösen Einrichtung immer wieder zu gewalttätigen Übergriffen gegen die Kinder, die den Nonnen anvertraut worden waren, kam.

Die Minderjährigen wurden unter anderem mit Schlägen auf den Hinterkopf, Fußtritten, Ohrfeigen und Schlägen mit einem Schuh auf den Händen traktiert. Um sie daran zu hindern, Fotos zu schießen und Videos aufzunehmen, wurden den Kindern von den Nonnen ihre Smartphones konfisziert.

In Beisein und unter der Zuhilfenahme von Kinderpsychologen wurden einige der Kinder von den Ermittlern zu den in der religiösen Einrichtung herrschenden Zuständen befragt. Im Laufe der vier Monate dauernden Ermittlungen gelang es, die Mutter Oberin und die drei Schwestern als Täterinnen zu identifizieren.

Nachdem die Carabinieri genug belastendes Material zusammengetragen hatten, stellte der zuständige Voruntersuchungsrichter der Staatsanwaltschaft von Neapel für eine Nonne einen Haftbefehl aus. Die betreffende Schwester – die ursprünglich aus Madagaskar stammende 55-jährige Marie Georgette Rahasimalala, die für den Kantinendienst des Instituts zuständig war – wurde von den Carabinieri von Ischia festgenommen und in eine Haftanstalt für Frauen überstellt. Sie konnte als jene Schwester identifiziert werden, die die beiden kleinen Brüder misshandelt hatte.

APA/APA (Fohringer)/HELMUT FOHRINGER

Über die 81-jährige Mutter Oberin Angela De Bonis, die 51-jährige Noeline Razanadraozy, die ebenfalls aus Madagaskar stammt und für die Kantine zuständig war, sowie über die 47-jährige Alice Albaracin – eine auf den Philippinen geborene Schwester, die die nachschulische Betreuung innehatte – wurde hingegen ein Aufenthaltsverbot für die Region Kampanien verhängt.

Alle vier Schwestern werden sich vor Gericht wegen Misshandlung von Minderjährigen, schwerer Körperverletzung und schwerer Nötigung verantworten müssen. Das Bekanntwerden der Kindesmisshandlungen, die der erdrückenden Beweislast zufolge in einem religiösen Institut von Nonnen verübt worden waren, löste in der italienischen Öffentlichkeit Abscheu und Entsetzen aus. Neben einer im Falle einer Verurteilung exemplarischen Bestrafung für die Täterinnen fordern viele Italiener, auch bei kirchlich geführten Einrichtungen hinter den Türen genauer hinzusehen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Brutale Erziehungsmethoden: Bub bis zum Nasenbluten geohrfeigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
redbull
redbull
Tratscher
11 Tage 17 h

immer wieder liest man so etwas: in von nonnen geführten internaten oder waisenhäusern wurden bzw werden weltweit kinder misshandelt… oft gab es auch Todesfälle. und dazu kommt noch der sexuelle missbrauch.
diesen religiösen monstern sollte man die kindeserziehung entziehen und verbieten. weltweit. die kinder sollten von der katholischen kirche ferngehalten werden. wenn, dann sollten die kinder nur in Begleitung der Eltern zu katholischen Einrichtungen.

AlterSchwede
AlterSchwede
Tratscher
11 Tage 15 h

Dem ist nichts hinzuzufügen… 👏

Staenkerer
11 Tage 4 h

leider hosch du recht!

vunmirausgsechn
vunmirausgsechn
Tratscher
11 Tage 17 h

na mir werd schlecht wenn i des les… i hoff, dass die katholische Kirche a Stellung dazu nimmb und net wie üblich solche Vorfälle untern Tisch kehrt…

sophie
sophie
Kinig
11 Tage 5 h

@vunmirais…….
De san woll olle meahra Scheinheilig ols Heilig, do wundorts mi nimma, dassilba wianiga in di Kirche gian

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
11 Tage 16 h

De heiligen schwestern 😒hoff gerechte strafe fur de

N. G.
N. G.
Kinig
11 Tage 15 h

Jeder der mal längere Zeit auf nem Kinderspielplatz auf dem Italiener frequentieren, verbracht hat, kann Szenen wie hier beschrieben dauern beobachten.
Kinder werden allgemein zu wenig geschützt!

genau
genau
Kinig
11 Tage 12 h

Das erklärt vil auch warum es mit diesem Staat bergab geht!😄😄🤦

Das Omen
Das Omen
Grünschnabel
11 Tage 18 h

Alles Lüge! Die Kirche beteiligt sich nicht an solchen Greueltaten!! Oder etwa doch?…

Das Omen
Das Omen
Grünschnabel
11 Tage 4 h

An alle Minusdrücker: schon mal was von Sarkasmus gehört??

Look_at_Yourself
Look_at_Yourself
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

.
Diese sogenannten “Christen” müssen hart bestraft werden!!
Ich hätte nie gedacht, dass im 21. Jahrhundert noch solche brutalen “Erziehungsmethoden” möglich sind.

Wia moansch
Wia moansch
Grünschnabel
11 Tage 15 h

Da wird einem beim Lesen schlecht… die Kinder sind ohnehin schon gestraft genug, ohne Eltern. Die haben einen Schaden fürs Leben und das zweifach

jochgeier
jochgeier
Universalgelehrter
11 Tage 17 h

bin gespannt ob die kirche mit verschleierten oder mit offenen augen diesen methoden entgegentritt.

Mello
Mello
Tratscher
11 Tage 17 h

I sog net wos i in de Unmenschen tat…. 🙁

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
11 Tage 16 h

Konn man sie a so behondeln ,die Nonnen …

letzwetto
letzwetto
Tratscher
11 Tage 12 h

Die menschen die jeden tag, überall, nicht nur in kirchen schleimspuren hinterlassen sollte man…. Sags besser auch nicht

Waltraud
Waltraud
Kinig
11 Tage 9 h

Und wieder hat die Kirche ein paar Schäfchen verloren. Das werden die Kinder nicht vergessen. Ihnen ist zu wünschen, dass sie in liebevolle Familien kommen.

ieztuets
ieztuets
Superredner
11 Tage 8 h

Man kann nicht im allgemeinen “Die Kirche” schlechtreden, sondern es sind (zu viele) einzelne Einrichtungen/Personen, die sowas tun… die SeelsorgerInnen in meinem Umfeld tun ihre Arbeit sehr gut und zum Wohl der Pfarrgemeinde!

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
11 Tage 8 h

Unglaublich😡. Da werden die Schwächsten der Schwachen, hilfsbedürftige Kinder in die Obhut der Kirche gegeben und dann so Etwas😱😱…..

Brummbaer
Brummbaer
Grünschnabel
11 Tage 13 h

Mein Gott! Und diese Personen sollten ganz besonders Vorbilder der christlichen Werte sein!?! 😡😡 Schrecklich, mir scheint, in solchen Einrichtungen hat noch das finstere Mittelalter das Sagen…

Eric73
Eric73
Tratscher
11 Tage 10 h

Wie abartig!
Zum Glück gibt es im Knast eine ganz besondere Hackordnung und diese Frauen werden ganz ganz unten stehen, sobald die Wärterinnen verkündet haben, weswegen die da sind.

Und wenn die Kirche wie so häufig Wiedergutmachung verweigert – demonstrieren oder austreten: Man kann auch ohne Mitgliedschaft ein sehr guter Christ sein (im Gegensatz zu jenen Nonnen)

mondschein2021
mondschein2021
Tratscher
11 Tage 8 h

Diese bösen Himmelhennen.

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
11 Tage 8 h

Hat es eine besondere Bewandnis, dass hier nur von einer religiösen Einrichtung, ohne Nennung der Konfession, berichtet wird ?

wpDiscuz