Drei Arbeiter noch immer vermisst, drei weitere Verletzte

Florenz: Einsturz auf Baustelle fordert Todesopfer – VIDEO

Freitag, 16. Februar 2024 | 12:49 Uhr

Florenz – Beim Einsturz eines Dachgeschosses auf einer Baustelle für die Errichtung eines Supermarkts in Florenz sind am Freitag drei Arbeiter ums Leben gekommen. Zwei Arbeiter konnten lebend aus den Trümmern geborgen werden und befinden sich in kritischem Zustand im Krankenhaus, sie befanden sich jedoch nicht in Lebensgefahr. Zwei weitere Männer wurden noch vermisst. Sie könnten sich unter einem der umgestürzten Pfeiler befinden, wie die Rettungsmannschaften berichteten.

Hundestaffeln seien bei der Suche nach den Vermissten im Einsatz. Maschinen sollten den umgestürzten Pfeiler entfernen. Mehrere Feuerwehrteams waren an Ort und Stelle. Laut den Rettungseinheiten soll einer der großen tragenden Balken des Daches mit dem darauf befindlichen Dachgeschoss eingestürzt sein.

Die Baustelle befindet sich in der Peripherie der Stadt in der Via Mariti, schreibt die Nachrichtenagentur Ansa.

 

“Ich war zu Hause und duschte gerade. Ich hörte einen Knall und rannte nach draußen, um nachzusehen. Man hörte die Schreie der Arbeiter, die um Hilfe riefen”, berichtete ein Zeuge.

Ministerpräsidentin Giorgia Meloni kondolierte den Familien der Opfer. “In meinem Namen und dem der Regierung spreche ich den Opfern des Einsturzes in Florenz mein Beileid aus. Ich verfolge mit Besorgnis die Entwicklung der Situation und danke allen, die sich an der Suche nach den Vermissten und an den Rettungsmaßnahmen für die Verletzten beteiligen. Unser tiefes Beileid gilt den Familien, die von dieser schrecklichen Tragödie betroffen sind”, schrieb Meloni auf X.

Der Bürgermeister von Florenz, Dario Nardella, der sich derzeit in Israel und Palästina aufhält, erklärte sich erschüttert. “Wir verfolgen die Situation ständig. Ich spreche in meinem eigenen Namen und im Namen der Stadt Florenz den Opfern mein Beileid aus und danke allen Rettungskräften, die im Einsatz waren. Ich warte auf Informationen über die anderen betroffenen Arbeiter”, schrieb der Bürgermeister.

Von: mk

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
3 Monate 4 Tage

Beton benötigt 28 Tage, um auszuhärten und seine volle Festigkeit zu erlangen!
Auch bei uns werden diese 28 Tage kaum einmal eingehalten…
Lieber wird ein Zement mit höherer Festigkeitsklasse verwendet…
Das kann dann schon mal gewaltig in die Hose gehen – zum Leidwesen der Arbeiter…

Hoffentlich werden die wirklichen Verantwortungsträger gebührend zur Rechenschaft gezogen – ich befürchte allerdings, dass wie üblich alles derart in die Länge gezogen wird und am Ende nichts dabei herauskommt…

oldenauer
oldenauer
Superredner
3 Monate 4 Tage

Du hast keine Ahnung

Faktenchecker
3 Monate 4 Tage

kroki googelt nur…

OrtlerNord
OrtlerNord
Universalgelehrter
3 Monate 2 Tage

kroko…
Von Betontechnologie hast du keine Ahnung!

wpDiscuz