Die italienische Influencerin Ferragni geriet in schwere Turbulenzen nach einem Skandal

Italienische Influencerin Ferragni muss 1,2 Mio. Euro zahlen

Freitag, 05. Juli 2024 | 10:52 Uhr

Von: apa

Die Italienerin Chiara Ferragni, die mit 30 Millionen Followern zu den einflussreichsten Mode-Influencerinnen der Welt zählt und in den vergangenen Monaten mit einem Betrugsskandal in die Schlagzeilen geriet, muss nach einer Affäre um Spenden für Wohltätigkeitsprojekte 1,2 Millionen Euro zahlen. Dazu einigte sie sich mit der italienischen Kartellbehörde.

Laut dem Vorwurf soll Ferragni Kunden vorgespielt haben, dass sie mit dem Kauf der Ostereier zu einer Spende für Wohltätigkeitsprojekte beitragen würden. Die Influencerin hatte ihrer Fangemeinde glauben lassen, dass der Erlös des von ihr angepriesenen Ostereis zu großen Teilen an eine Kinderkrebsstation gehe, was nicht der Fall war, lautet der Vorwurf der Kartellbehörde. Diese einigte sich jetzt mit Ferragni darauf, dass sie in drei Jahren 1,2 Millionen Euro an die Wohltätigkeitsorganisation “I Bambini delle Fate” zahle, die sich um Projekte zugunsten von Kindern kümmert.

Im Dezember war die 36-jährige Ferragni in den Sog des sogenannten “Pandoro-Gate” geraten, dem Verkauf eines überteuerten Weihnachtsgebäcks mit dem falschen Versprechen, der Erlös komme anteilig einem Krankenhaus in Turin zugute. Dafür verhängte die staatliche Kartellbehörde eine Millionenstrafe gegen die Lombardin.

Inzwischen ermitteln die Mailänder Staatsanwälte in drei Fällen wegen des Verdachts auf schweren Betrug gegen Ferragni, deren Geschäft schwere Einbußen erlitten hat. Ein Mailänder Shop, in dem sie ihre Kleider vermarktete, musste inzwischen schließen. Beim Management ihrer Gesellschaften kam es zu tiefgreifenden Änderungen. Nach dem Skandal hatte Italien die Regeln für Influencer verschärft.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Italienische Influencerin Ferragni muss 1,2 Mio. Euro zahlen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
magg
magg
Superredner
16 Tage 3 h

Was mich bei dieser ganze Sache auch stört, dass die Firma Bauli nie in das Kreuzfeuer geraten ist, diese sind gleich viel schuldig (vielleicht auch mehr) und sollten auch mit höheren Konsequenzen geahndet werden.

Staenkerer
16 Tage 2 h

sie soll de gleiche summe als strofe für betrug verdonnert wern und de firma soll zumindest de summe als versprochne spende zohln müßen!
i gea nähmlich davon aus das es sich gor einige spendenfreudige in zukunft dreimol überlegn ob se nit no amoll betrogn wern!

Gredner
Gredner
Kinig
15 Tage 16 h

Die Panettoni waren nicht von Bauli, sondern von Balocco!

Balocco hatte sehr wohl an ein ein Spital in Turin gespendet – alllerdings nur eine Fixsumme im Voraus, nicht einen Prozentanteil am Umsatz, sodass effektiv von den verkauften Panettoni kein Cent in Spenden geflossen ist. Für Balocco waren die überteuerten Panettoni kein Geschäft: der Gewinn ging voll an Ferragni.

magg
magg
Superredner
15 Tage 5 h

@Gredner danke für die Richtigstellung des Namens, aber bin trotzdem der Meinung, auch wenn die Firma eine Pauschalspende abgegeben hat, dass die Firma von der ganzen Werbung profitiert hat und einiges mehr Eingenommen hat.

Gredner
Gredner
Kinig
14 Tage 16 h

@magg du solltest dir die Nachrichten zu diesem Fall nochmals durchlesen. Für Balocco war das kein Geschäft, für die Ferragni aber sehr wohl. Und das hatte für die Ferragni System, da sie es auch mit den Ostereiern und anderen Produkten so gemacht hatte.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
16 Tage 3 h

Richtig… iats hot sies mit ihrn Panetone..😅

user6
user6
Superredner
16 Tage 3 h

viel zu wenig

Dragon23
Dragon23
Grünschnabel
16 Tage 1 h

Oje dei Orme..und wieviel hot sie durch Schindluder verdient??

Doolin
Doolin
Kinig
16 Tage 3 h

…zahlt die aus der Portokasse…

Aurelius
Aurelius
Kinig
16 Tage 3 h

Freiheitsstrafe

DerTom
DerTom
Superredner
15 Tage 13 h

Ormai olle europaparlamentreif

krokodilstraene
14 Tage 21 h

1,2 zahlt sie als strafe… aber sie hat sicher mehr mit ihrer schundluderei verdient…
ein kleiner wird wegen einer Kleinigkeit beinahe ruiniert, den großen gewährt man noch einen Skonto…

Pasta Madre
Pasta Madre
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

Ich habe gehofft das sie mindestens 5.Mil. Zahlen muss.

wpDiscuz