Lungenkrebs-Screening liefert verblüffende Ergebnisse

Neue Studie: “Coronavirus schon im Sommer 2019 im Umlauf”

Montag, 16. November 2020 | 08:05 Uhr

Mailand – Ein vom nationalen italienischen Tumorforschungsinstitut IRCCS durchgeführte Untersuchung bestätigte den Verdacht, dass das Coronavirus schon lange vor dem Ausbruch der Epidemie im Februar in Italien im Umlauf war. Die spätere serologische Untersuchung von Blutproben, die eigentlich Teil eines Screenings für Lungenkrebs waren, ergab, dass bereits im September und Oktober abgenommenes Blut SARS-Cov-2-Antikörper enthielt. Laut der Meinung angesehener Forscher könnte das Coronavirus bereits im Sommer Italien erreicht und sich in Windeseile ausgebreitet haben.

APA/APA (Symbolbild/AFP)/HANDOUT

Den führenden Wissenschaftlern, die den Verlauf der Coronaepidemie erforschen, war bereits bekannt, dass das Virus nicht erst Anfang dieses Jahres aufgetaucht war. Bereits vor der bahnbrechenden Erkenntnis, dass sich das Virus in Italien schon im Sommer letzten Jahres ausgebreitet hatte, hatten verschiedene Indizien und Berichte von Ärzten – SüdtirolNews berichtete – die Vermutung zugelassen, dass das Virus spätestens im November den Sprung von China nach Europa bewältigt hatte.

ANSA/GIUSEPPE LAMI

Die Untersuchungsergebnisse des angesehenen nationalen italienischen Tumorforschungsinstituts IRCCS scheinen nun die letzten Zweifel aus dem Weg zu räumen, dass SARS-Cov-2 schon viele Monate vor dem Ausbruch der eigentlichen Epidemie im Umlauf war.

Die Untersuchungen begannen im Umfeld eines Screenings, das eigentlich der Erforschung von Lungentumoren galt. Im Rahmen dieses Screenings wurden zwischen September 2019 und März 2020 insgesamt 959 gesunde Freiwillige einer Spiralen Computertomografie der Lungen sowie einer Blutuntersuchung unterzogen. Die Nachricht vom Ausbruch der Coronaepidemie in Wuhan und dem späteren Auftreten der ersten italienischen SARS-Cov-2-Fälle ließen den Tumorforschern des Mailänder IRCCS ein Licht aufgehen. Zusammen mit ihren Kollegen der Universitäten von Mailand und Siena kamen sie auf die Idee, alle Blutproben, die für Forschungszwecke aufbewahrt worden waren, serologisch auf SARS-Cov-2-Antikörper zu untersuchen.

Facebook/Fondazione IRCCS Istituto Nazionale dei Tumori

Die Ergebnisse waren verblüffend. Unter den 959 Blutproben entdeckten sie nicht weniger als 111 Proben, die SARS-Cov-2-Antikörper enthielten. In 97 Fällen gehörten die Antikörper der Klasse der IGM (Immunglobulin M) und in 16 jener der IGG (Immunglobulin G) an. Zur Überraschung der Forscher entfielen 23 der 111 Corona-positiven Blutproben auf den September. Jeweils 24, 26, 11, 30 und 21 der SARS-Cov-2-positiven Blutproben stammten vom Oktober, November und Dezember des letzten und vom Januar und Februar dieses Jahres.

ANSA/ALESSANDRO DI MARCO

Zudem wurden sechs der 111 SARS-Cov-2-positiven Proben positiv auf Neutralisierende Antikörper getestet. Vier dieser sechs Blutproben waren den gesunden Freiwilligen bereits Anfang Oktober abgenommen worden. Dieser Befund ist sehr bedeutend. Eine Prävalenz von mehr als zehn Prozent scheint eigentlich nicht mit späteren Studien – wie unter anderem jener des Istat in Zusammenarbeit mit dem ISS durchgeführten Untersuchung, die eine Prävalenz von „nur“ 2,5 Prozent ergab – übereinzustimmen. Wie der leitende Direktor des IRCCS, Giovanni Apolone, erklärt, werde dieses Bild von diesen sechs Neutralisierende Antikörper enthaltenden Blutproben zurechtgerückt.

„Die Prävalenz reduziert sich, wenn man sich die validierten Fälle des Neutralisationstests ansieht. Es sind sechs Positive, wovon vier vom Oktober letzten Jahres stammen. Diese sind die eigentlich wichtigen Zahlen und nicht der Anteil der Positiven, auch wenn es sich bei Letzterem angesichts der Übereinstimmung mit den bekannten regionalen Prävalenzen um aufsehenerregende Daten handelt“, so die Erklärung von Giovanni Apolone.

Reuters

In jedem Fall deckt sich der Befund der Forscher des IRCCS mit den vielen Verdachtsmomenten, dass das Virus bereits Monate vor dem eigentlichen Ausbruch der Coronaepidemie im Umlauf war. Bereits im November des letzten Jahres – so die Autoren der am 11. November im „Tumori Journal“ veröffentlichten Studie „Unexpected detection of SARS-Cove2 antibodies in the pre-pandemic period in Italy“ – begannen viele Allgemeinmediziner, auf gravierende Symptome der Atemwege, die ältere und schwächere Patienten mit beidseitiger, atypischer Bronchitis betrafen, hinzuweisen. Da es noch keine Nachrichten über das neue Virus gab, wurden diese Fälle einer besonders aggressiven Form der saisonalen Grippe zugeschrieben.

Die Mailänder Forscher des IRCCS und ihre Kollegen fanden heraus, dass es sich nicht um eine besonders schwere Grippe, sondern um die ersten Zeichen der vom Coronavirus SARS-Cov-2 verursachten Krankheit Covid-19 gehandelt hatte. Eine Krankheit, die bis zur erst spät erfolgten Warnung aus China nicht als solche erkannt worden war.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

58 Kommentare auf "Neue Studie: “Coronavirus schon im Sommer 2019 im Umlauf”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Superredner
8 Tage 7 h

Wir können nur mehr als hoffen dass man Covid jetzt auch mit Hilfe der bald zur Verfügung stehenden Impfung und der Vernunft und Vorsicht von den Menschen die Krankheit in den Griff zu bekommen

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
8 Tage 6 h

i glab kaum dass die Impfung die Lösung isch, denn viruse hoben nunmal die Eigenschaft sich zu verändern. Deshalb muas a gegen die Grippe jedes jahr der Impfstoff angepasst werden. Und i glab kaum dass sich jeder jedes jahr gegen corona impfen losst

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 6 h

sophie die Verschwörer wollen Sich weiterhin weder impfen,noch testen noch Medik.geben .lassen.🤷🏻‍♀️so Was hatts seit Menschengedenken noch nie gegeben.🙇🏽‍♀️

deepwather
deepwather
Neuling
8 Tage 5 h

jo genau impfen🤮 hilft gegen olls lei net gegen die Verblödung

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 4 h

@deepwather was spricht gegen eine Impfung?

sophie
sophie
Superredner
8 Tage 3 h

@Sag mal

Laut de gonzn 👎👎weard die Impfung net gegn Verplödung helfn, so wias ausschaug glabn di meischtn dass es lei di ondon betrifft😷🙄

falschauer
8 Tage 2 h

@deepwather ..extrem geiler spruch…du bist das beste beispiel dafür

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 24 Min

@sophie 👍

Staenkerer
7 Tage 23 h

@Sag mal nix spricht gegen a impfserum, a a gegegnmittel zur symtombekämpfung war wichtig! werd olles kemmen!

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
7 Tage 22 h

@So sig holt is..ja genau, so wie sich Viruse 🙈 verändern, verändern sich auch Viren

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
7 Tage 21 h

@So sig holt is…was spricht eigentlich dagegen, den jährlich neu entwickelten Grippeschutz, der dieses Jahr aus vier Bausteinen besteht, um einen Baustein gegen Corona zu erweitern ? Hast du so wenig Vertrauen in die Pharmazie- und Medizinforschung, dass du schon im “Voraus” alles in Frage stellst ? Oder ist es doch eher das Bedürfnis, etwas ganz “Tolles” zu verbreiten ?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
7 Tage 21 h

@Sag mal..👍lass sie doch reden. Wer nicht will, muss ja nicht. Ich bleibe da ganz entspannt. Denn ich werde mich, genauso wie jährlich gegen Grippe, auf Anraten meiner Ärzte auch gegen Corona impfen lassen. Und wenn ich dann geschützt bin und selber nichts verbreiten kann, habe ich ein gutes Gewissen.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
7 Tage 19 h

@falschauer..👍 mich Schrecken seine 👍follower 🙈

Sag mal
Sag mal
Kinig
7 Tage 9 h

@Ars Vivendi 👌

nok
nok
Superredner
8 Tage 8 h

Frage und wievielte sind September- Oktober daran verstorben?

sophie
sophie
Superredner
8 Tage 7 h

Da war das Virus noch nicht so stark berbreitet wie jetzt, aber das ist meine Meinung

Rumpelstielzchen
8 Tage 6 h

@nok, gute Frage. Ich frage mich auch wie die Menschheit den letzten Winter ohne Lockdown überlebt hat. Da hatte das Virus noch keinen Namen und keiner wurde verrückt gemacht.

xXx
xXx
Universalgelehrter
8 Tage 6 h

Wie soll man das in Nachhinein feststellen?
Auch eine Mutation die dann zur Pandemie führte ist möglich, warum sonst hätte sich das Virus im Dezember dann aus China ausgebreitet.
Ich kann mir vorstellenbdas es ähnlich wie bei den Nerzen in Dänemark zu einer gegensitigen Übertragung kam und dadurch eine sehr viel Ansteckendere Version des Virus entstand (reine Spekulation meinerseits).
Aber wie aus dem Bericht hervorgeht war eine erkennbare Steigerung der typischen Krankheitsverläufe erkennbar ohne das man die geringste Ahnung hatte das es ein neues Virus gibt.

nok
nok
Superredner
8 Tage 4 h

@xXx
War auch nur eine Frage, bin kein Arzt oder so, nur ein ziemlich eingesperrter Bürger, der sich ab und zu Gedanken erlaubt!

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
8 Tage 4 h

@Rumpelstielzchen sel feogi mi a

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 4 h

nok warum immer die Frage wieviel gest.Sind?Um es zu verharmlosen?!!!!Egal wie Viele.Wir Sind mit einem Virus konfrontiert wie noch nie dagewesen.Es ist noch immer kein Impfstoff zu bekommen .Mal mir reicht das.

freigab
freigab
Neuling
8 Tage 2 h

Und das ist heutzutage eben auch schon fast verboten, sich ab und zu Gedanken zu machen…

tobias.peter
tobias.peter
Grünschnabel
8 Tage 2 h

“Wie noch nie dagewesen” ist absolut falsch. Seuchen gibt es, seid es die Menschheit gibt. Nimm mal ein Geschichte-Buch zur Hand!

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 21 Min

@tobias.peter 😂das ist doch nicht mit corvid19 zu vergleichen.Ihr habt immer was parat.Ich kenn Euch.

tobias.peter
tobias.peter
Grünschnabel
7 Tage 23 h

Schon mal was von der Pest gehört?

Sag mal
Sag mal
Kinig
7 Tage 9 h

@tobias.peter genau jetzt kommt die Pest .Die hatten damals kein Impfstoff u.Medik.und heut lehnt man so Was ab.🙈🙈🙈🙈…

sophie
sophie
Superredner
8 Tage 7 h

Das Virus war schon lange unter uns Menschen und konnte sich in Windeseile auf der ganzen Welt verbreiten und niemand wusste Bescheid, ein Horrorszenario……

Pacha
Pacha
Superredner
8 Tage 5 h

Sieht Anbeginn der Menschheit leben wir mit Bakterien und Viren. Dagegen hat unser Körper auch ein Abwehrsystem entwickelt, ein gesunder Körper und vor allem ein gesunder Geist helfen dabei sie zu bekämpfen.

HaSsErFueLlT
HaSsErFueLlT
Grünschnabel
8 Tage 5 h

wiso hat es dann niemand bemerkt? und 2 monate nach dem es entdeckt wurde war alles zu?🤔

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
8 Tage 4 h

@H
In´s Blaue sinniert: Winter 2018/19 grassierte wie immer die “Grippe”, bis chinesischen Ärzten März 2019 auffiel “Oha, die ist anders”. Im Sommer ebbte die (1. ?) Epidemie-Welle in China ab. Im Winter 2019/20 als 1. Pandemiewelle.
Virologen sollten Arzt-/Klinikdaten, Präparate, Rückstellproben der europäischen Textilzentren in Italien, Spanien und Frankreich aus dem Winter 2018/2019 analysieren.

piazdal
piazdal
Neuling
8 Tage 4 h

@ Pacha

Der gesunde Geist darf aber nicht übermütig werden.
Systematisch Abstand und, in geschlossenen Räumen oder
auch im Freien, wenn Leute in der Nähe sind, Maske.
Könnte viele Schließungen ersparen.
Muß man wirklich zu dritt einkaufen gehen?

Sag mal
Sag mal
Kinig
7 Tage 9 h

@Pacha ja und Rotkäppchen gab es wirklich .

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
8 Tage 7 h

Wie konnte das Virus so lange in Italien unbemerkt bleiben mit der heutigen Technik und den bereitstehenden Mitteln ?
Und welche Rolle spielt China ?

sophie
sophie
Superredner
8 Tage 7 h

Die Rolle Chinas wird man wohl nie richtig erfragen die halten sich Bedeckt wie immer

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 6 h

meinungsfreiheit wenn Du DAS noch fragst.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
8 Tage 6 h

würde man die selbe Studie in anderen Ländern machen, käme man wahrscheinlich auch dort zu den selben Ergebnissen!

oli.
oli.
Kinig
8 Tage 6 h

MACHT !!!

HaSsErFueLlT
HaSsErFueLlT
Grünschnabel
8 Tage 7 h

interessant! und was ist in diesem halben Jahr passiert wo das Virus schon un Umlauf war? wiso hat es erst nach einigen Monaten angefangen Probleme zu machen? war es zu diesem Zeitpunkt weniger gefährlich oder nicht ansteckend oder was?

xXx
xXx
Universalgelehrter
7 Tage 22 h

Gut möglich, es wäre ein natürlicher Verlauf. Das Virus mutiert ständig geringfügig und passt sich Evolutionstechnisch immer besser seinen Wirt an.
Aus sicht des Virus ist der Ideale Entwicklungsverlauf super Anstecken, nur leicht krankmachend, dann würde sich das Virus am schnellsten reproduzieren. Viren können ihr Verhalten oder gar ihre Entwicklung aber nicht steuern, ist alles reiner Zufall.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
7 Tage 21 h

“Mehr als 12 000 Mutationen von Sars-CoV-2 haben Forscher bislang katalogisiert. Maßgeblich beeinflusst hat keine von ihnen den Verlauf der Pandemie…Montefiori.., der gesehen hat, wie sich HIV bislang einem Impfstoffkandidaten nach dem anderen entzogen hat, will er das Potenzial nicht unterschätzen, das auch Sars-CoV-2 immun gegen unseren Verteidigungsstrategien machen könnte. Luban stimmt zu: »Wir müssen, was Veränderungen des Virus angeht, wachsam bleiben.«”
https://www.spektrum.de/news/das-coronavirus-mutiert-wie-gefaehrlich-ist-das/1768398

Guri
Guri
Superredner
8 Tage 6 h

der Virus wurde in Italien eingeschleppt bin chinesischen Arbeitern , die in der italienischen Textil Industrie Arbeiten . die in fast chinesischer Hand liegt . . diese flogen zum Neujahr fest nach China , und Brachten den Virus zu uns , deshalb war Italien unter den ersten , und weil man in Politik geschlafen hat , alles ignoriert , die ersten Zeit .

xXx
xXx
Universalgelehrter
7 Tage 22 h

Diese Theorie ist veraltet, aber eigentlich sagt das der Bericht den du gerate kommentiers ja aus.

Neumi
Neumi
Kinig
8 Tage 6 h

Also hat das ganze Grenzen Schließen im März nicht mal den Hauch einer Auswirkung gehabt.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
8 Tage 7 h

Der Artikel (nur noch im Cache aufrufbar) stammt vom 20,02,2020. So im Rückblick liest sich die bemerkenswert zutreffende Prognose chinesischer Wissenschaftler wie ein Hilferuf:
“Es sei „höchst wahrscheinlich“, dass der Erreger von Fledermäusen ausgehen werde. „Und es gibt eine erhöhte Wahr­schein­lichkeit, dass es in China passiert“, hieß es in der Studie, die bereits im März 2019 im Fachjournal Viruses veröffentlicht wurde.”

https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:l6hy5oEm5tYJ:https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/109534/Chinesische-Forscher-befuerchteten-schon-im-Maerz-2019-neues-Coronavirus+&cd=4&hl=de&ct=clnk&gl=de

ste
ste
Tratscher
8 Tage 6 h

sel hoasst das china lange zeit ols versteckt hot!!!! und die wohrheit vom ursprung vom virus wert man nia wissn…

Storch24
Storch24
Kinig
8 Tage 6 h

Das wird die Chinesen freuen, vielleicht wurde das Virus nach China importiert ? 😁😁

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
8 Tage 5 h

Wäre dem so, dann bliebe ja als Folgerung nur, dass Covid 19 eine deutlich gefährlichere und tödlichere “Weiterentwicklung” von Covid 18, 17, 16… oder so ähnlich ist. Sind dann bei Verstorbenen Todesursachen amtlich/ärztlich festgestellt worden, die mangels Kenntnis von Covid ?? “falsch” waren ?

Tigre.di.montana
7 Tage 16 h

Ich habe einen 51jägrigen Patienten im Februar aufgenommen der nach wenigen Tagen an Nierenversagen starb. Er hatte vor ca. 7 Jahren eine Hertransplantation gehabt. Sein Covid-Testcwar negativ. Er war aber Tage vor der Aufnahme mit einem Atemwegsinfekt erkrankt, mit Virussymptomatik.
Dieser Patient hatte als offizielle Todesursache “Nierenversagen”.

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 6 h

na ja 😏Jeder glaubt was Er will.

ahjo
ahjo
Neuling
8 Tage 1 h

Jo sem brauchmo iez net so a tam tam drum mochen odo. I mian srit März drahnen olle durch… Wos wor nor bitte lesten summo? Lächerlich

tobias.peter
tobias.peter
Grünschnabel
7 Tage 23 h

Wenn das Virus schon 2019 im Sommer zirkulierte, dann wäre das vielleicht ein Hinweis darauf, dass schon viele Menschen einmal in Kontakt mit dem Virus waren, und eine Erklärung dafür, wieso 80-85 % der Menschen jetzt asymptomatisch sind bzw. nur leichte Symptome haben. Nur eine Hypothese…?

Tigre.di.montana
4 Tage 7 h

Die tatsächliche Durchseuchung war aber gering. Und was nützt es wenn es 85% der Infizierten asymptomatisch sind? Was ist mit den andeten 15% symptomatisch Infizierten? Für die Beatmeten: meint Ihr dass man, wenn man’s überlebt, das ohne Folgen übersteht? Ich glaube nicht dass seit dem Januar alle durchdrehen. Ich weiß aber dass alle seit dem Januar die Auswirkungen spüren. Und es lässt sich das Virus nicht einfach mit dem Lichtschalter ausknipsen, und die angeblich eingebildete und verordnete Wirtschaftskrise nicht einfach absagen.

Privatmeinung
Privatmeinung
Grünschnabel
8 Tage 2 h

Wie wärs mit Lockdown dann Antikörpertest, dann wüßte man was los ist.

Aufwachen
Aufwachen
Neuling
7 Tage 22 h

Wenn mor iatz hergian und sogn ins hilft lai mehr a impfung sem sein mor schwern wohr verloren obor sowos von.

Guennl
Guennl
Tratscher
8 Tage 2 h

Dann liegt die Quelle bei uns in Italien. China hat den ersten Fall erst im Dezember gehabt.

klinge83
klinge83
Grünschnabel
8 Tage 3 h

Und di chinesn hobns erscht im dezember 2019 entdeckt?! Luschtig

Guennl
Guennl
Tratscher
8 Tage 2 h
xXx
xXx
Universalgelehrter
7 Tage 22 h

Man darf unter diesen Umständen die möglichkeit das sich das Virus in Südeuropa entwickelt hat nicht mehr ausschließen.

Was genau in China passiert ist das es plötzlich zu einer so rasanten Ausbreitung kam ist natürlich eine gute Frage.

Zufällige Mutation
Mensch Tier – Tier Mensch übertragung (wie bei den Nerzen, auch da entwickelte sich eine Mutation die dann wieder auf den Menschen über sprang)
Fehlgeschlagene Forschung am Virus (glaub ich nicht, aber kann es auch nicht ausschließen)

wpDiscuz