Aufsehenerregende Geburt

Rom: Frau wird mit 61 Jahren Mutter

Donnerstag, 15. November 2018 | 12:16 Uhr

Rom – In Rom hat am Mittwoch eine 61-jährige Frau ein Kind zur Welt gebracht.

Die Frau hatte sich in Albanien künstlich befruchten lassen. Für die Frau ist eine Geburt im fortgeschrittenen Alter allerdings nichts Neues.

Bereits vor zwei Jahren bekam sie ein Kind – wiederum mithilfe von künstlicher Befruchtung. Damals war sie noch 59 Jahre alt.

 

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Rom: Frau wird mit 61 Jahren Mutter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Muss das denn sein? Das ist von der Natur doch gar nicht vorgesehen. Das arme Kind.

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Wohl der Ausdruck einer psychischen Krankheit. In diesem Alter Kinder zu zeugen birgt hohe Risiken für Kind und Mutter.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 15 h

psychisch krank?Na,wohl ehr Dummheit.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 1 Tag

fahlts?!!

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 15 h

Nach welchen ethnischen Prinzipen denken hier die Ärzte ?? Eine solche Frau gehört in die Psychiatrie u. nicht zugelassen zu einer künstlichen Befruchtung ! Mir tun die Kinder leid . . kaum eingeschult, ist die Mutter schon fast 70 !!!! jahre alt !

Tabernakel
1 Monat 13 h

Ethnisch? Erklär Dich mal?

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 11 h

@Tabernakel: öha, ware Worte, ethnisch geht hier schon gar nicht 😂😂 . . meinte natürlich ethisch ! Danke für den Hinweis – bin dir an Glühwein schluldig !

thomas
thomas
Universalgelehrter
29 Tage 20 h

alles ist machbar. Unmöglich! In der Medizinethik sind längst Dämme gebrochen. Von der Befruchtung bis über den letzten Atemzug hinaus….. Wir steuern auf eine gesamtgesellschaftliche Katastrophe zu!

WendyKnoxLeet
23 Tage 16 h

Armes Kind, so ne dumme Mutter.

Es ist in diesem Alter einfach unverantwortlich, ein Kind in die Welt zu
setzen. Ich bin 20 Jahre jünger und ich hätte es auch vor 10 Jahren nicht
getan. Und wenn dieses Kind in der Pubertät ist, kann es seiner Mutter die
Windeln wechseln. Unfassbar.

Man sollte meinen, dass man im Alter Weise wird, aber manche verblöden einfach
nur: ob die Deutsche mit 65, die in die Ukraine geht, um dort sich mit
Vierlingen schwanger machen zu lassen. Schade, dass sich immer noch “ Mediziner
“ finden, die solche künstlichen Befruchtungen bei Oma’s vornehmen.

 

LilyMadeleine
23 Tage 17 h
Schade für das Kind, so eine alte Mutter. Wir leben nun mal nicht ewig. Andererseits kommt drauf an, wie lange sie es schon so versucht hat. Fakt ist ja, ab Mitte 30 nimmt die Fruchtbarkeit sowieso langsam ab, über 40 ist schon risikoreich. Und mir scheint, wenn ich den Artikel lese, die hat ja nicht mal an die Möglichkeit der Leihmutterschaft gedacht (wenn Adoption in diesem Alter sicher unmöglich wäre) gedacht, sondern es auf Biegen und Brechen „so“ versucht und jetzt hats (endlich?) geklappt. Bin gute 20 Jahre junger als die Frau, aber die Leihmutterschaft in der Ukraine ist genau… Weiterlesen »
SodaGreen
SodaGreen
Neuling
23 Tage 16 h

Wenn Kind eingeschult wird sitzt die „stolze
Mutter“ mit Kinderlätzchen am Tisch und sabbert vor sich hin. Da kann die
Kleine jeweils in der Pause kurz zuhause vorbeischauen und bei Bedarf die
Windeln wechseln…..

Mindestens so bescheuert sind die Ärzte, die solch verwerfliches und dummes Tun
unterstützt haben, shame on them!! Schlimmer noch als die ukrainische, die eine
Deutsche vor ein paar Jahren mit 65 „befruchtet“ haben.

Wenn sie sich Kinder gewünscht hat und es auch künstlich nicht klappt, warum
ist sie dann nicht mal auf den Gedanken gekommen ein Kind zu adoptieren? 

Leobardo
Leobardo
Neuling
23 Tage 16 h

Die Biotexcom-Ärzte lassen aus der Ukraine
grüßen! Die haben eine mit 65 J geschwängert.

Dachte mir, welcher Arzt gibt sich zu so etwas noch her?

Mir tut das Kind sehr leid. Ich habe in meinem Bekanntenkreis selbst erlebt,
was es für ein Kind bedeutet, das altersmäßig die eigenen Großeltern als Eltern
hat. Es gehört v e r b o t e n ! Das Kind, inzwischen ein Erwachsener, ist in
seiner Entwicklung keineswegs zu vergleichen mit einem Erwachsenen, der
„normal“ alte Eltern hat.

 

Darinha
Darinha
Neuling
23 Tage 16 h
Die Natur hat auch vielen jungen Ehepaaren das Kinderkriegen untersagt. Und trotzdem wird versucht, es mit der Medizin zu umgehen. Hat Euch das je gestört? Kommt mir jetzt aber nicht mit dem Alter (ob mit 65 in der Ukraine oder 61 in Albanien), denn das ist Unfug, weil auch bei uns zig Tausende Kinder von Opa und Oma aufgezogen und zu vollwertigen sozialen Mitgliedern der Gesellschaft wurden. Natürlich ist das Alter für eine gebärende Frau untypisch, aber ich finde diese Reaktion von diesen Gannon mehr als abstoßend. Weder kann dieses Baby was dafür noch wird es ihn in den ersten… Weiterlesen »
wpDiscuz