Öffnung der Skigebiete umstritten

Wissenschaftlich-technisches Komitee warnt vor Start der Skisaison

Sonntag, 14. Februar 2021 | 17:52 Uhr

Rom – Die Öffnung von Skigebieten in Italien ist nach wie vor ungewiss. Das wissenschaftlich-technische Komitee, das die Regierung in Rom in der Corona-Krise berät, warnt vor einer Wiederaufnahme des Betriebs. Wegen der Virusmutationen sei an eine Öffnung nicht zu denken, heißt es Medienberichten zufolge vom Komitee. Weil sich Südtirol bis mindestens Ende Februar im Lockdown befindet, starten die Skigebiete hierzulande in keinem Fall.

Ursprünglich hieß es, dass die meisten wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Skigebiete in der norditalienischen Lombardei und im Piemont ab Montag wieder öffnen können. Es wäre das erste Mal gewesen, dass in dieser Saison Skifahren in Italien erlaubt wird.

Am Mittwoch wäre Venetien an der Reihe gewesen. Das Aostatal an der Grenze zu Frankreich wollte am Donnerstag in die neue Saison starten. Im Fall einer Öffnung gelten strenge Vorschriften. In den meisten Skigebieten wird die Zahl der täglich zugelassenen Skifahrer auf 30 Prozent der stündlichen Lift-Kapazitäten beschränkt. Skifahrer wurden aufgerufen, online die Skilift-Karten zusammen mit Tickets für den Parkplatz zu kaufen, um Ansammlungen an den Schaltern zu vermeiden.

Die Öffnung der Skigebiete ist in Italien umstritten. Experten warnten, dass dieser Schritt zu früh komme. “Das Virus ist noch stark verbreitet, Umsicht ist stark erforderlich”, betonte der Präsident Venetiens Luca Zaia laut Medienangaben.

Wegen steigender Corona-Zahlen sind vier italienische Regionen – Trentino, Ligurien, Toskana und Abruzzen – als orange eingestuft worden. Ab dem heutigen Sonntag müssen dort Restaurants und Bars wieder schließen. Lediglich Take-away-Dienste sind erlaubt. Auch die Reisefreiheit wird stark eingeschränkt. Als orange Zone wird weiterhin das mittelitalienische Umbrien eingestuft. Die Region Sizilien wurde von orange auf gelb herabgestuft. Südtirol befindet sich bereits seit Beginn der Woche im harten Lockdown.

Alle anderen Regionen gehören weiterhin zu den gelben Zonen mit geringem Risiko. Dort dürfen – anders als in den beiden anderen Risikozonen – die Lokale tagsüber wieder öffnen. Die Menschen können ihre Wohnorte frei verlassen. In ganz Italien müssen die Lokale allerdings weiter um 18.00 Uhr für Gäste schließen, und ab 22.00 Uhr gilt eine Ausgangssperre bis in der Früh, für die es nur wenige Ausnahmen gibt. Zwischen den italienischen Regionen besteht ein Reiseverbot.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Wissenschaftlich-technisches Komitee warnt vor Start der Skisaison"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
marc16
marc16
Grünschnabel
21 Tage 21 h

sogs holt glei, dass sowieso olls zua bleib!
olm brav hoffnungen mochen und donn passiert sowieso nix. das prinzip der politik!!!

giovanocci
giovanocci
Tratscher
21 Tage 20 h

Und das am Sonntag, wo sicher alle die öffnen sich wieder organisieren und personal anstellen und alles herrichten…

Es ist alles langsam zum kotzen

oasterhos
oasterhos
Tratscher
21 Tage 20 h

05. März jetzt….hahaha ach Rom …ihr seit und wart immer ein furchtbares Chaos! 

sophie
sophie
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

Des gitiatre in gonzn Tog, seit Munate lei vosprechungen, des bring sowieso nix ma die Lifte auzitian. In an Munat isch Oaschton noa isch e vobei und die Adria erwortit di erschtn Urlauba, bis sebn weart is Virus schun weg san.

Faktenchecker
21 Tage 20 h

Schluss, Aus, Vorbei! 😂 😂 😂

“+++ 19:46 Italienische Regierung stoppt geplante Öffnung der Skigebiete +++

Kurz vor der geplanten Öffnung vieler Skiregionen in
Italien hat die Regierung in Rom den Start der Aktivitäten wieder
gestoppt. Gesundheitsminister Roberto Speranza verlängerte das
bestehende Wintersport-Verbot für Freizeitsportler. Als Grund nannte er
in seiner Anordnung erhöhte Risiken durch neue Virus-Varianten.
Eigentlich hatte die Regierung erlaubt, dass der Skibetrieb in den
sogenannten Gelben Zonen des Landes, wo das Corona-Risiko als mäßig
gilt, von Montag an wieder losgehen sollte.

n-tv

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
21 Tage 21 h

😂 😂 😂 😂

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

Speranza, Di Maio, Conte, sind allesamt Süditaliener – denen ist es schnurzegal was wir im Norden für Probleme haben.

Lippert
Lippert
Grünschnabel
21 Tage 20 h

Der Speranza hat die Öffnung schon auf März verschoben.
Zum Glück betrifft es uns nicht. Ironie off

Trina1
Trina1
Superredner
21 Tage 19 h

I glab mir können froah sein, wenn mir no vor die Haustüre aussi dürfn, altroché Skifohrn !

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
21 Tage 18 h

Losst frisch olles zua. Die Folgen fe de gonzn hysterischn, hirnlosen Verordnungen hobn iats schun mear Schodn ungrichtet als es des Virus jemals kannt!

wpDiscuz