Grüne für attraktives europäisches Nachtzugnetz

„Alles einsteigen!“

Montag, 20. September 2021 | 11:02 Uhr

Bozen – Mit dem Nachtzug geht’s im Schlaf zu Zielen in ganz Europa. „Wir brauchen ein attraktives europäisches Nachtzugnetz als klimafreundliche Alternative zum Flugzeug“, erklären die Grünen.

Anfang September traf sich der Grüne Landtagsabgeordnete Hanspeter Staffler mit Parteikolleginnen und -kollegen aus Baden Württemberg, Bayern, Tirol, Vorarlberg in Wien zum Lokalaugenschein bei Siemens Mobility, um sich die neuesten Entwicklungen im Zugbau anzuschauen. Zudem wurde mit Vertretern von ÖBB und Siemens Mobility über die zukünftige Bahnpolitik diskutiert.

Die Österreichischen Bundesbahnen investieren zurzeit in Nachtzüge der neuen Generation, welche in den nächsten Jahren europäische Städte gemütlich und umweltfreundlich mit Mailand, Venedig und Rom verbinden werden.

„Das wichtigste gemeinsame Anliegen ist die Angleichung der verschiedenen europäischen Bahnleitsysteme“, sagt Hanspeter Staffler. Die Züge sollten in Zukunft grenzüberschreitend interoperabel sein. Dieses Ziel habe sich die EU zwar gesetzt, aber es brauche noch riesige Anstrengungen der EU-Mitgliedsstaaten. „Wir Grüne werden uns auch in Zukunft für eine umweltfreundliche, grenzüberschreitende und auch für die Jugend leistbare Mobilität einsetzen“, erklärt Staffler.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "„Alles einsteigen!“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MartinSchmidt
MartinSchmidt
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Wenn man noch hinzufügen würde dass man auch Flughäfen direkt mit Zug erreichen muss, dann würd ich das sofort unterschreiben. 

wpDiscuz