Themen, die für Christen wichtig sind

Das Kreuz vor der Wahl: Gestern erste Podiumsdiskussion, am Montag geht’s weiter

Samstag, 06. Oktober 2018 | 13:09 Uhr

Meran – Zu Themen, die für Christen wichtig sind, haben Landtagskandidaten gestern in der Meraner Jugendkirche Stellung bezogen. Die Podiumsdiskussion ist vom Amt für Dialog der Diözese gemeinsam mit dem Katholischen Bildungswerk veranstaltet worden. Der nächste Diskussionsabend unter dem Motto “Das Kreuz vor der Wahl” findet schon am Montag, 8. Oktober, in Bruneck statt.

Die Landtagskandidatinnen und Landtagskandidaten haben in kurzen Statements ihre Meinung zu Themen zum Ausdruck gebracht, die für Christen wichtig sind: Soziale Gerechtigkeit, gelebter Glaube, das Kreuz an öffentlichen Orten, der arbeitsfreie Sonntag oder die nachhaltige Bewahrung der Schöpfung waren nur einige der Themen, die angesprochen wurden.

„Fragen zu stellen, die sich andere nicht zu stellen trauen“, sieht Peter Enz als ein Kennzeichen der Freiheitlichen, während Andreas Pöder (Bürgerunion) auf die Politikverdrossenheit der Jugendlichen eingegangen ist und auch auf seine Sicht des Islam, den er weniger als Religion, sondern als „gefährliche politische Organisation“ versteht. Dass christliche Werte dem politischen Schaffen zugrunde gelegt werden sollen, ist die Position von Beatrix Mairhofer (SVP), die auch die Stärkung der Autonomie als zentrales politisches Anliegen angesprochen hat. Auf die Diözesansynode ist Dietmar Weithaler (Süd-Tiroler Freiheit) eingegangen und hat dabei seinen Unmut geäußert, dass von deren Umsetzung nichts zu merken sei. Das Recht auf Arbeit war ein zentrales Thema von Marco Galateo (L’Alto Adige nel cuore), während Andrea Casolari (PD – liste civiche) und Judith Kienzl (Grüne) die soziale Gerechtigkeit zum Thema machten und auf die Bedeutung der Schöpfungsverantwortung hinwiesen. Dietmar Folie (Team Köllensperger) hob die Bedeutung der Familien und des Ehrenamtes hervor, während sich Luca Bertolini (Noi per l’Alto Adige Südtirol) für nachhaltige Verbesserungen in der Sanität ausgesprochen hat.

Die nächsten Podiumsdiskussionen mit Landtagskandidaten finden am Montag im Michael Pacher-Haus in Bruneck und am 10. Oktober im Pastoralzentrum in Bozen statt. Diese Abendveranstaltungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Das Kreuz vor der Wahl: Gestern erste Podiumsdiskussion, am Montag geht’s weiter"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

sehr couragiert dieser Prof. Renner. Bravo!

Paul
Paul
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

die systematische , soziale Ausgränzung , vor ALLEM bei Einheimische , war sicher kein Thema

Paul
Paul
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

Wahltag ist Zahltag ,

wpDiscuz