Abschreckung von Kleinkriminalität

Das Militär wird in Meran über öffentliche Sicherheit wachen

Mittwoch, 14. Februar 2024 | 15:54 Uhr

Meran – In den kommenden Wochen wird eine Patrouille des italienischen Heeres auf den Straßen und Plätzen von Meran über die öffentliche Sicherheit und den Schutz des Gemeinwohls wachen.

“Anlässlich der Unterzeichnung des Einvernehmensprotokolls für das Projekt der Nachbarschaftskontrolle, die am 7. Februar im Herzogspalast stattfand, hat der Regierungskommissar der Autonomen Provinz Bozen, Präfekt Vito Cusumano, mir eine positive Antwort auf die dringenden Forderungen nach einer stärkeren Kontrolle des Gebiets durch die Ordnungskräfte gegeben. Unserem Ersuchen wurde stattgegeben. Der Präfekt teilte mir mit, dass der Beginn der Operation ‘Sichere Straßen’ in der Kurstadt unmittelbar bevorsteht“, erklärte Bürgermeister Dario Dal Medico heute auf der Pressekonferenz der Meraner Stadtregierung.

„Eine Patrouille des italienischen Heeres wird die Ordnungskräfte bei der Überwachung der sensiblen Bereiche der Stadt unterstützen und so zur Kontrolle des Gebiets und zur Abschreckung von Kleinkriminalität beitragen. Nach dem offiziellen Startschuss für das Projekt zur Nachbarschaftskontrolle betrachte ich dies als eine weitere wichtige Maßnahme zur Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen den Ordnungskräften und zur Verbesserung der öffentlichen Sicherheit in unserer Stadt”, so der Bürgermeister.

Das italienische Heer führt seit dem 4. August 2008 mit einem Kontingent der Streitkräfte die Operation ‘Sichere Straßen’ in Italien durch. Diese Operation ist bis heute das größte Engagement der Streitkräfte in Bezug auf Personal, Mittel und Material. Das erste Kontingent, bestehend aus 3.000 Männern und Frauen, stand den Präfekten der Provinzen zur Verfügung, um Überwachungsdienste an sensiblen Orten und Zielen, einschließlich der Überwachung von Einwanderungszentren, sowie Patrouillen- und Streifendienstaufgaben in Zusammenarbeit und gemeinsam mit den Ordnungskräften durchzuführen. Die Ausbildung des militärischen Personals, das bei der Operation “Sichere Straßen” eingesetzt wird, legt besonderen Wert auf den Einsatz im städtischen Umfeld und auf die Interaktionsverfahren mit den Bürgern. Die Kommando- und Kontrollkomponente gewährleistet rund um die Uhr eine angemessene Schnittstelle zu den öffentlichen Sicherheitsbehörden.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
2 Monate 1 h

Das ist auch nicht die beste Visitenkarte für die Kurstadt. 
Traurig, dass es soweit kommen musste. 

So ist das
1 Monat 30 Tage

Es geht immer noch schlimmer 🤔

Staenkerer
1 Monat 30 Tage

warum?
werend corona hot man jo a es gfühl von an verbrecher hinnemmen gemiet wenn man sich in de stodt getraut hot, lei weil man einkafn gmiet hot und dabei bespitzelt wurde!
warum solln sich jetz de, de auf gaunerau jeder ort aussein nit a aso f7hln?
lieber sich unter an heer von soldotn sicher fühln als sich von an rudel durchgekno…. riffl bedroht!

loisl
loisl
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Traurig ist, dass der Großteil der Verursacher der “Kleinkriminalität” bekannt sind aber es keine wirksamen Strafen dafür gibt. Die Täter immer wieder zu erwischen und ganz doll ausschimpfen anstatt wirksam und nachhaltig zur Rechenschaft zu ziehen wirkt eben nicht. Zumindest sollten die Namen und Gesichter bei Überfällen öffentlich gemacht werden dürfen.

Monkur
Monkur
Superredner
1 Monat 30 Tage

Olm lärmen und nia nix recht. Ob des jetz Carabinieri, Polizei, Finanzpolizei, Gemeindeputz odr Militär isch, isch wohl eigentlich egal! Wichtig isch das epes getun wert und in meinen Augen isch des olm besser als wia die Nachtbarschaftswache.

krokodilstraene
krokodilstraene
Universalgelehrter
2 Monate 56 Min

Da werden ein paar empörte “Bundesdeutsche” sicher einen netten Leserbrief im Tagblatt der Südtiroler veröffentlichen…
😂😂😂
Versuche mir das Bild vorzustellen, wie das Militär über die Passerpromenade schreitet – auch nicht gerade das, was sich eine Tourismus- und Kurstadt wünschen würde…

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Die Bundesdeutschen haben genug Probleme in ihren Städten. Wer sich dann “zu sicher” fühlt darf gerne in Deutschland bleiben

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Wenn die Bildzeitung davon Wind kriegt, können wir mit einer fetten Schlagzeile rechnen, z.B. “Gefährliches Pflaster Meran. Militär muss für Sicherheit sorgen” Das wäre dann wohl Image-mäßig der Supergau.

genau
genau
Kinig
1 Monat 30 Tage

Nja dass es überhaupft so wiet oommen musste.🤔

Italo
Italo
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Paladin Genau 👍

Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
1 Monat 30 Tage

@Paladin …und genau deshalb möchten sie vielleicht in einer ruhigen friedlichen Stadt Urlaub machen.

Staenkerer
1 Monat 30 Tage

jo wie?
du sorgsch die lei ums inse unsechn ba de irlauber?
jo sein mir südtiroler jetz vor geldgier schun so weit gsunkn das ins wichtiger isch wie mir vor de “melckküche” touristen nor dostien, wie de sicherheit der eigenen leid?

Kasknedel
Kasknedel
Tratscher
1 Monat 30 Tage

@Staenkerer Vollkommen richtig, nur wenn du was erreichen willst, musst du sie beim (Geld-) Beutel packen.

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

@kasknedel: Tja, la botta piena e la moglie ubriaca, gell? Wer Sicherheit möchte, braucht auch (Einsatz)Kräfte die genau diese garantieren. Mich stört es nicht, wenn ich Polizisten oder eben auch Militäreinheiten sehe bzw. Nachts begegne im Gegenteil. Da gibt es ganz anderen “Zeitgenossen” denen ich lieber nicht begegnen täte!

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

@@: Also die Wahrheit. Ja das wäre tatsächlich mal eine Ausnahme, wenn die Bildzeitung etwas schreibt das stimmt.

genau
genau
Kinig
2 Monate 37 Min

Ist es nicht verboten das Militär für innere Angelegenheiten einzusetzen?

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Die Aktion “strade sicure” gibt es seit 2008… und das ist auch gut so.

Olm sgleiche
Olm sgleiche
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Sog wer??? Also nur für ” äussere”Angelegenheiten??🤔🤪

6079_Smith_W
1 Monat 30 Tage

@Paladin

Und nach dem 11. September 2001 gabs “Operazione Domino” oder so was in der Richtung. Da wurde kritische Infrastruktur bewacht/überwacht.

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@genau
Die Carabinieri sind auch eine Militärs-Einheit, also dürfte es kein Problem sein.

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Stimmt,frage mich warum man das Militär für die öffentliche Sicherheit in den Südtiroler ystäften nicht früher eingesetzt hat?

ghostbiker
ghostbiker
Universalgelehrter
2 Monate 1 h

Zustände bold wia in Israel😵‍💫🤔

elvira
elvira
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

saublöder vergleich

Trina1
Trina1
Kinig
2 Monate 37 Min

Ich bin froh, das werden wir den kommenden Tourismus verdanken können! Wer hätte sich das jemals gedacht, dass wir soviel Kriminalität haben und soweit kommen !

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Eigentlich jeder der insre “asylpolitik” seit Jahren verfolgt und klor po verstond isch… Hat i iaz gsog, ober die N.G. unter ins überzeugen mi olm wieder vom Gegenteil… 🤷‍♂️

jagerander
jagerander
Superredner
2 Monate 42 Min

wie in Afrika patriuliert nun das Militär.Na sauber.

raunzer
raunzer
Superredner
2 Monate 1 h

Was darf Satire…? Ich lach mich krumm.

@
@
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Um dem Ganzen einen folkloristischen Touch zu geben, könnte man die Soldaten von zwei Schützen flankieren lassen. 😂

Imrgschei
Imrgschei
Tratscher
2 Monate 57 Min

Hoffentlich brings was weil bis jetzt sind meistens ungeschoren davon gekommen….

Tiroler25
Tiroler25
Superredner
1 Monat 30 Tage

Wie im Krieg
Eine traurige Vistakarte für Südtirol

Olm sgleiche
Olm sgleiche
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Wiso warst du im Krieg?? Erzähl mal wie ist es dort???

Hudy17
Hudy17
Superredner
1 Monat 30 Tage

@Olm sgleiche sicher nit schien

Staenkerer
1 Monat 30 Tage

vor bis vor 22 johr wor no de najapflicht und de soldotn hobn zu de stodt und dorfbilder dazuagekeart und decht sein bis sem a schun olleweil mehr touristn kemmen!

gogogirl
gogogirl
Superredner
2 Monate 54 Min

Die alten alpini?🙈

Italo
Italo
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

gogogirl hesch vieleicht lieber die (Jungen)Schützrn 😂😂😂

gandalpippm
gandalpippm
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Jo donn sein holt no a poor mehr de mit die Kriminelln Kotz und Maus spielen. Solong ihnen nichts passiert und sie in negstn Tog wieder frei ummerlafen werts net viel bringen. Richtige Strofen miasn her donn mochts a Sinn de zu dorwischn.

TirolerSued
TirolerSued
Superredner
1 Monat 30 Tage

Bitte das Militär mit Gummigeschoss ausrüsten

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Solange den Täter nichts passiert, nutzt auch kein Militär.
Ich verabscheue Staaten wie Nordkorea, aber ein Mittelweg zwischen dort und unserer Weichspülerpolitik wäre angebracht.
Für @N.G. und & co.: geht auf Y*** und gebt “Otto Warmbier” ein.

Jonny Cash
Jonny Cash
Tratscher
1 Monat 29 Tage

Nordkorea? Verabscheuen? Und der Mittelweg wäre was genau? Ein kleiner Kim Arno, und Kriegsrecht?

el_tirolos
el_tirolos
Superredner
1 Monat 30 Tage

Is Problem isch net di fehlende Kontrolle, is Problem sein die fehlenden Strafen!

In de Babygangs passiert jo nix weilse mindojährig sein, de lochn ins olle aus…

Padi ondon vobrecha daurts a a Ewigkeit vis zur Verurteilung, obbo wehe jemand fains tuit eppas…

navy
navy
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Sie werdn nor a volljàhrig

TirolerSued
TirolerSued
Superredner
1 Monat 28 Tage

Ober inzwischen keretn sie geteert und gefedert, sond verstians sie es nia

latteguschtl
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage
wir hatten bereits vor 45 Jahren Hilfsheriff´s in Süddeutschland (Hegau) sie hatten Uniform getragen und eine kleine Schusswaffe hatten Sie auch getragen, keine Magnum aber zum Peng Peng machen reichte es; sie sind abends und nachts in den Städten und Gemeinden herum gefahren, das fand ich gut, schon lange habe ich von einer Bürgermiliz, Bürgerschutztruppe gesprochen, gedacht, und nun dürfte Südtirol allen Ländern voran gegangen sein, andere werden folgen, folgen müssen, Merkel´s und Kohl´s Tun war totaler Mist und wer muss es ausbaden, die Bürger, alleingelassen von den Lumpen in Berlin die hinter hohen Mauern sich verstecken mit jeder Menge… Weiterlesen »
Jonny Cash
Jonny Cash
Tratscher
1 Monat 29 Tage

AfD-Wähler?

Unioner
Unioner
Superredner
1 Monat 30 Tage

Finde ich super. Sonst braucht man die Armee doch zum Glück nur bei Naturkatastrophen. Die Sicherheitslage in vielen Städten ist doch katastrophal also kann das Militär nützlich sein als in den Kasernen zu verblöden. Man muss nur die Soldaten mit ausreichenden Befugnissen ausstatten.

montechristo
montechristo
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Wo ist eigentlich die Stadt Polizei? Ich bekomme leider in einem Monat zwei Strafen einmal wegen Falschparken und einmal wegen fünf KMH zu schnell. Mir wär lieber, sie kümmert sich um die Jugendbanden, statt dem Steuerzahler auf den Wecker zu gehen.

Jonny Cash
Jonny Cash
Tratscher
1 Monat 29 Tage

An die Regeln halten, dann geht dir niemand auf den Wecker, und die Stadtpolizei hat mehr Zeit für die wirklich bösen Jungs

Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 29 Tage

@JC: Dafür ist die Stadtpolizei leider nicht zuständig. Der Name täuscht hier auch gewaltig. Ordnungsamt wäre zutrefflicher, auch was die Kompetenzen angeht.

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Wer hätte sich das gedacht, dass es in der Passerstadt mal kracht…traurig obo wohr… obo jo, NG hot scheinz gsog, alles Gelaber….des hots fria a gebm😂😂

latteguschtl
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage
krokodilstaene und trina 1 “die Geister die ich rief”; so wie überall, auch am Bodensee, vor 50 Jahren hat man die Touristen geholt und mit ihnen kam das Geld und mit dem Geld kam der Grössenwahn und das Elend, es gibt kein nur gerade aus und die meisten Kommentare kommen kommen von Euch, und dann schaut Euch die Bau und Baulandpreise an, seit Musk/Tesla ist alles noch viel Schlimmer/Teurer geworden, alles ist gestiegen, Neid, Missgunst, Diebstahl, Mord und Totschlag, gefallen sind die Menschen die nicht mehr genug zum leben haben, hier wie dort, schau dir den Film die Animal Farm… Weiterlesen »
Trina1
Trina1
Kinig
1 Monat 30 Tage

Lattengustel, traurig traurig!

Jonny Cash
Jonny Cash
Tratscher
1 Monat 29 Tage

Eher ein Identitärer?

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 30 Tage

Na wenigstens etwas wird getan.Davon müsste Jeder Der nicht selbst ein Gauner ist, profitieren.

DrBoazner
DrBoazner
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Super Sache und nechster Step MP einsetzen die ordnungshueter untetstuetzen uns logo das max waeren Checkpoints

Bierdimpfl
Bierdimpfl
Neuling
1 Monat 30 Tage

Guet gell, ietz isch’s nor bol nimmer hoagl …. des werd ober olls zomm net viel nutzen, weil es Militär derf gor nix tean, solong die Gesetzgebung so lasch isch, dei lochen es Militär a nou aus !!!
Es war zu lochen, wenn’s net zu plärrn war …

Selbstbewertung
Selbstbewertung
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Das wird sich auf die Kriminalitätsrate überhaupt nicht auswirken. Solche Meldungen könnten sich aber negativ auf den Tourismus auswirken. Fehlt nur noch, dass vom auswärtigen Amt eine Reisewarnung ausgesprochen wird…. War diese ganze Stimmungmache wirklich nötig, ist die Kriminalitätsrate wirklich so hoch, und: gibt es keine besseren Maßnahmen zur Kriminalitätsbekämpfung als solche Symbolaktionen??? Die Italiener würden sagen: “hai voluto la bicicletta, pedala”!

TirolerSued
TirolerSued
Superredner
1 Monat 28 Tage

War woll a schianer Nebeneffekt wenn wianiger von dei Touristen kemmen. Hoffmrs

Tom Turbo
Tom Turbo
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

kaum zu glauben was hier für Plärrer im Forum sind! zuerst jammern wegen hoher Kriminalitätsrate, dann wird was dagegen unternommen und jetzt über die Maßnahme jammern! kann man es euch überhaupt recht machen?!

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Daidai. In Mailand steht das Militär vor dem Hauptbahnhof und im
Kellergeschoß, bei den U-Bahn-Ein-und Ausgängen treiben Ganoven den
ganzen Tag lang ihre Betrügereien an asiatischen Touristen. Was soll das
in Meran? Sie wissen genau, wer die Rabauken sind – eingreifen,
durchgreifen, Schlussstrich ziehen.

TirolerSued
TirolerSued
Superredner
1 Monat 28 Tage

Schlussstrich? Naja, verprügeln würde auch reichen und dann Straflager bei wasser und Brot

navy
navy
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Lai gleich wegn a poor Deutsche Turis. Hobm e zu viel . Besser a ordnung. !

sixxi
sixxi
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Gut so

Hudy17
Hudy17
Superredner
1 Monat 30 Tage

endlich mol härtere Strofen in de🐷 geben nor gangets a ohne militär

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
1 Monat 30 Tage

Tatsache ist:
Diese sogenannte Kleinkrimminellen werden geduldet!
Denen passiert weniger wie jemand der die Geschwindigkeit nicht einhält…
Das Versagen der Verantwortlichen, mit solchen Aktionen geradezubügeln ist keine Lösung…
Alles zu Lasten der Steuerzahler…

logo
logo
Tratscher
1 Monat 30 Tage

Das ist mal wieder typisch ITALIA. Man stellt zwei schneidige Alpini’s hin, und schon hat man die Probleme gelöst.
Man verweist somit auf erhöhte Staats-Präsenz und der Fall ist erledigt.
Toll.

doco
doco
Superredner
1 Monat 30 Tage

wenn das die Alpini machen bin ich mir sicher dass die Urlauber ein Selfii mit ihnen machen wollen also mehr eine Attraktion für sie.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

Kritisieren wir nicht schon wieder, sobald etwas getan wird. Die Gemeinde hat nicht all zu viele Möglichkeiten und Veränderung braucht Monate wenn nicht Jahre.
Bis das Innenministerium mehr Polizei schickt haben wir bereits einen neuen BGM, wollen wir mehr Stadtpolizisten einstellen, was immer das bewirken kann und soll, vergehen auch Jahre. Also, akzeptieren wir was machbar ist.

Mandor
Mandor
Grünschnabel
1 Monat 29 Tage

Die Alpini machen immer eine gute Figur

wpDiscuz