Umrüstung des Gemeindefuhrparks 

Drittes Elektroauto in Meran angekauft

Freitag, 16. April 2021 | 13:05 Uhr

Meran – Der Fuhrpark der Stadtgemeinde Meran wird schrittweise erneuert: Jene Benzinwagen, die ausgedient haben, werden durch umweltfreundliche Fahrzeuge ersetzt.

Nach dem Ankauf eines elektrogetriebenen Renault Zoe und eines Volkswagen e-up, wurde kürzlich im Rathaus das dritte Elektroauto in Empfang genommen.

Es handelt sich dabei um einen Volkswagen ID.3, den die Gesellschaft Auto Brenner geliefert hat. Der ID.3 kostete der Gemeinde Meran 28.300 Euro – nach Abzug der verschiedenen Umweltprämien, welche die Stadtverwaltung für die Verschrottung eines über 20 Jahre alten Benzinautos in Anspruch nehmen konnte.

Der neue Volkswagen kann mit einer Akkufüllung über 400 Kilometer weit fahren. Aufgeladen werden die Elektroautos an der Ladesäule, die Alperia im Innenhof des Rathauses installiert hat. Auch in der daneben gelegenen Garage des Rathauses wurde eine Ladevorrichtung installiert.

 

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Drittes Elektroauto in Meran angekauft"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Doolin
Doolin
Superredner
20 Tage 21 h

…lei so in der Stadt rumzugratteln, geht ein Elektrokübel gut…anders schauts bei einer längeren Überlandfahrt aus…
😆

tom
tom
Universalgelehrter
20 Tage 19 h
Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
20 Tage 18 h

400 km Reichweite werden wohl hoffentlich ausreichend sein ..

Doolin
Doolin
Superredner
20 Tage 17 h

@Motorprosa …aber kaum fahrsch 120 mit Klima on, schmelzens glei oi auf 200…dann kannsch in der Pampa Ladestationen suchen und wenn oane findesch, wartesch amoll a poor Stunden bis weiter geaht…
🤪

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
20 Tage 17 h

Viel Meinung und wenig Ahnung ..

Zugspitze947
20 Tage 2 h

Mororprosa: rechne mol liaber lei mit 200 weil sel die Regel isch 🙁

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
18 Tage 20 h

Du fährst also schon elektrisch und kennst die Reichweiten dieses Wagens?

Faktenchecker
20 Tage 21 h

Wo kommt der Strom her wenn jedes Haus 1 Wallbox und die Pensionen und Wander/Liftparkplätze jeweils 20 hat?

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
20 Tage 18 h

Wieso soll jedes Haus eine Wallbox brauchen? Über Nacht reicht eine normale Schuko-Steckdose. Übrigens: wo kommt der Treibstoff her?

Zugspitze947
20 Tage 2 h

die Steckdose reicht sicher Nitta ! Ausser du wilsch lei von Schenna noch Meran 🙁

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
18 Tage 20 h

Zuerst lesen, dann nachdenken, dann schreiben: ich schrieb „über Nacht“. Da ist der Akku mind. wieder halb voll.
Aber ich weiss schon – auch wenn 95% aller Autos die meiste Zeit nur rumstehen, fahrt Ihr permanent 400 km am Tag, und die am Stück.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

Ein Fiat 500 E hätte es auch getan

Motorprosa
Motorprosa
Grünschnabel
20 Tage 18 h

Typisch Südtiroler Kommentar.

brunner
brunner
Universalgelehrter
20 Tage 15 h

Gute Aktion! Bravo Meran!

heris
heris
Grünschnabel
17 Tage 3 h

Das ist reine Geldverschwendung — Die so Hochgelobte Elektromobilität für den Normalverbraucher  steckt noch in den Kinderschuhen das wird noch Jahre brauchen.

heris
heris
Grünschnabel
17 Tage 2 h

Warum gerade VW ?? für dieses Geld hätte man auf ein Besseres Produkt  das zur Zeit auf dem Automarkt zur verfügung steht zurückgreifen können. Die Comune hätte zuerst die Bewertungen für dieses Auto Nachlesen sollen.

wpDiscuz