Kommentar

Hymnenstreit

Dienstag, 30. Mai 2017 | 10:43 Uhr

Bozen – Beim Treffen zwischen Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella am 11. Juni in Bozen wird es keinen Empfang vonseiten der Südtiroler Schützen geben.

Weil Landeshauptmann Arno Kompatscher offenbar auf dem Abspielen der italienischen Hymne beharrt, ziehen sich die Schützen beleidigt zurück.

Der Kommandant des Südtiroler Schützenbundes, Elmar Thaler, kritisierte zudem, dass das Land einen Kompromiss in Aussicht gestellt habe, der nicht eingehalten werde. Demnach hätte zusätzlich zur Tiroler Landeshymne die Europahymne intoniert werden sollen.

Dass man auch drei Hymnen abspielen könnte, scheint den Beteiligten nicht in den Sinn gekommen zu sein. Wie dem auch sei: Mattarella und Van der Bellen werden die Abwesenheit der Schützen wohl verkraften.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

41 Kommentare auf "Hymnenstreit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MartinG.
MartinG.
Tratscher
29 Tage 1 h
Daß von den Hauptstädten bis in das letzte Provinznest die Hymnen aller Staatsgäste abgespielt werden, ist international üblich. Thalers Einwand, dass die italienische Hymne die Österreicher beleidigt ist ein Witz; es handelt sich gleich wie bei der Marseillaise um einen historischen Text. Die Schützen mögens kaum glauben aber die italienische Hymne ist selbst bei Besuchen ital. Staatsgäste in Wien gespielt worden. Das Argument also “Österreicher beleidigt” gilt nicht. Es geht wohl eher darum dass gerade radikale Elemente in der Führung des SSB allgemein Probleme mit Italien, Italienern usw. haben, Antiitalianismus eben. Am Ende sind wir zum Glück den landesüblichen Empfang,… Weiterlesen »
gschaidian
gschaidian
Grünschnabel
28 Tage 11 h
@ Martin G. Die Europahymne passt bei Empfängen wo gleich zwei Staatsoberhäupter anwesend sind einfach besser, da man wohl so langsam den überkommenen Nationalstaatsgedanken ablegen sollte und ein gemeinsames Europa fördern und dazu stehen sollte. Außerdem ist der Text der italienischen Hymne total faschistisch geprägt und enthält Aussagen, wofür man sich schämen muss. Im Gegensatz zu Italien hat Deutschland alle Textpassagen, die an den Nationalsozialismus erinnern, gestrichen. Das verhalten der schützen finde ich konsequent, sie haben betont nicht gegen Matarella an sich zu haben, sondern verurteilen diese faschistische Hymne, die auch an den Faschismus erinnert der in Südtirol viel Leid… Weiterlesen »
Pepi
Pepi
Neuling
28 Tage 11 h

Was die Beleidigung der Österreicher betrifft, da würde ich mal die letzte Strophe genauer unter die Lupe nehmen – wenn das keine Beleidigung ist! Wenn sich die Wiener das anhören wollen, so ist das ihre Sache, wahrscheinlich kennen sie den Text eh’ nicht. Und der VdB wird halt auch geschmeichelt lächeln, dem Vernehmen nach soll übrigens er den Mattarella nach Südtirol eingeladen haben, wie geht denn das zu?

MartinG.
MartinG.
Tratscher
28 Tage 7 h
@gschaidian Daidai; schon mal die bluttriefende Marsaillaise gehört? Der Text der italienischen Nationalhymne ist ein Kind des 19. Jh. und hat mit dem Faschismus nix zu tun; sie ist so unproblematisch, dass sie selbst in Wien und sonst in A gespielt wurde. Hymnen abzuändern ist nur grotesk; siehe Polemik um Söhne/Töchter in A. Ich hätte alle drei gespielt und den Schützen wäre kein Zacken aus der Krone gefallen, wenn sie vor allen Dreien mit allen drei Hymnen stramm stehen. So haben sich die Schützen selbst ins Abseits gestellt; wäre eine Gelegenheit gewesen. So ist es weniger ein Affront gegen den… Weiterlesen »
MartinG.
MartinG.
Tratscher
28 Tage 7 h

@Pepi Die Österreicher und Wiener haben Kultur, verstehen, dass der Text historisch ist und wissen um die Geschichte jeder einzelnen Hymne. Da ist die Marseillaise ein ganz anderes Kaliber. Ist aber egal; Eigentor der Schützen und wir sind nun endlich den landesüblichen Empfang los. Und der LH um die Erfahrung reicher, dass sich mit Thaler keine Abkommen lohnen. Man soll die Thaler-Schützen isolieren.

gschaidian
gschaidian
Grünschnabel
28 Tage 5 h

@MartinG. 
Gerade deswegen passt die Europahymne besser und wenn es uns um ein vereinigtes Europa geht, sollte bei offiziellen Anlässen nur mehr diese gespielt werden und keine andere und das in allen Eu Ländern. Man braucht Hymnen nicht abzuändern sondern sollte sie durch etwas Übergeordnetes ersetzen, mit dem sich auch der heutige Mensch identifizieren kann, was bei der derzeitigen Mameli- Hymne nicht der Fall ist.

MartinG.
MartinG.
Tratscher
28 Tage 3 h
@gschaidian Sehen Sie; das “Vereinte Europa” und die EU sind eine Vereinigung von Staaten, welche meistens Nattionalstaaten sind; die “Europa der Regionen-Diskussion” findet praktisch nur bei uns statt; immer als Mittel gegen Italien. Selbst die angeblichen Selbstbestimmungsbewegungen streben nach einem Nationalstaat als integratives Element; siehe einen Teil der Schotten und der Katalanen. Letztendlich hängt die Mehrheit der Menschen in der EU an ihrem Staat; auch weil er durch das gemeinsame Element Sprache politische Teilhabe aller ermöglicht und dank Sprache&Kultur ein “Wir” schafft. Und fragen Sie die Italiener, die identifizieren sich sehr wohl mit dem Mameli-Lied. Offizielle Anlässe mit hohen Staatsgästen… Weiterlesen »
Neumi
Neumi
Superredner
27 Tage 17 h

@Pepi Dürfen die Österreicher nicht selbst entscheiden, ob sie sich dadurch beleidigt fühlen? Anscheinend soll das immer nur dann der Fall sein, wenn Südtiroler etwas damit zu tun haben. Ansonsten sieht da keiner ein Problem.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
27 Tage 16 h

@MartinG. 
“Man soll die Thaler-Schützen isolieren.”
… das wäre wohl das Beste … der Schützenbund muss dies aber selbst regeln und wie man in der letzten Zeit beobachten konnte, fängt es ja schon an …. von dem her hat sich Thaler mit diesem Haschen nach Aufmerksamkeit keinen Gefallen getan.
Ich fände einen landesüblichen Empfang wie gesagt sehr toll, mit Thaler kann aber wirklich darauf verzichtet werden.

gschaidian
gschaidian
Grünschnabel
27 Tage 14 h
@MartinG.  Ich glaube du irrst. Die Nationalstaaten sind eine Erfinfung von Intellektuellen des 19. Jh. und wurden künstlich geschaffen, haben sich also nicht natürlich entwickelt. In einer zunehmend globalisierten Welt ist der Nationlstaatsgedanke mehr und mehr überholt, einfach weil die Welt immer weiter zusammenrückt und gemeinsame Vorgangsweisen immer wichtiger werden. Gleichzeitig wünscht sich der Mensch eine Nische in die es sich vor dem Verlorenfühlen in der großen Welt zurückziehen kann. Diese Nische ist aber nicht der Nationalstaat sondern eine viel kleinere und überschaubarere Einheit, nämlich die engere Region. Der “Siegeszug” der Regionen hat gerade erst begonnen und ist nicht nur… Weiterlesen »
gschaidian
gschaidian
Grünschnabel
27 Tage 14 h

@Martin G.
Apropos Marellaise, Macron ließ bei seiner Amtseinführung demomstrativ die Europshymne spielen. Und wenn du vom Nationalstaatsgedanken der Italiener sprichst, so ist der hierzulande am meisten ausgeprägt. Schau mal nach Venetien oder in die Lombardei oder sprich mit Leuten in Sizilien.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
27 Tage 13 h
@gschaidian  …. es ist schon interessant … Italien wird hier dargestellt als wären es die Nationalisten pur … ich glaube du scheinst nicht zu wissen wie “nationalstolz” die Franzosen eigentlich sind … Also wenn du vom Nationalstaatsgedanken redest, dann lieber die Franzosen als Paradebeispiel hernehmen, auch wenn Macron viell. einmal nicht die Nationalhymnse spielen lässt.  Und weil du vom Separatismus-gedanke sprichst: da gebe ich dir zu 100% Recht, der ist zZ stärker denn je.  ABER NICHT NUR IN ITALIEN!! Spanien, GB, usw usw ….  ich sage nicht dass du hier Unwahrheiten verbreitest.  Aber bitte mit weniger “Italien ist in allem… Weiterlesen »
gschaidian
gschaidian
Grünschnabel
27 Tage 7 h

@matthias_k 
Ich habe weder einer Instrumentalisierung das Wort geredet, noch Italien explizit gemeint. Ich habe auch keine anti-italienische Haltung und zeichne kein verzerrtes bild von Italien. ich weiß nicht wie du darauf kommst. Lies meine Posts nochmals durch, da ist weder von irgendeiner Ideologie noch von einem Separatismusgedanken die Rede. 

Neumi
Neumi
Superredner
27 Tage 5 h

@gschaidian Jede Staatsform ist künstlich geschaffen … ohne Ausnahme, selbst (um nicht zu sagen “vor allem”) “Gotteststaaten” oder Kaiserreiche.

Bitte korrigiere mich und nenn mir eine sich “natürlich entwickelte” Staatsform oder auch nur einen einzigen sich “natürlich entwickelten” Staat.

“Natürlich” ist nur das Durchsetzungsvermögen desjenigen mit der größeren Keule.

MartinG.
MartinG.
Tratscher
27 Tage 4 h
@gschaidian Das ist mE zu kurz gegriffen. Viele Nationalstaaten wie bsw. Spanien, Frankreich, England, Portugal ecc. gehen ins bis ins Mittelalter zurück. Selbst “späte” Nationalstaaten wie D und I nehmen ihren Anfang in der Renaissance und in der frühen Neuzeit, wobei sie sich immer auf gemeinsame Sprache und Kultur berufen. Europa der Regionen ist bestenfalls eine deutsche Diskussion; in F bsw. überlagert der Staat die Regionen bei weitem, was auch für I gilt. Auch wenn Italiener über Italien schimpfen, so hängen sie doch an ihrem Staat, siehe bsw. die Adunata nazionale der Alpini in Treviso. Lassen Sie sich von den… Weiterlesen »
Staenkerer
28 Tage 16 h

so richtig punkt tien de schützn mit der aktion ober nit! erst fordern, als warn sie de wichtigsten ban treffn u. nor motzn weil de forderung nit durchgeat! erinnert irgendwo a kindergartler u. erstklassler ….

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
28 Tage 14 h

der Meinung bin ich auch … 
Thaler ist kein Segen für den Schützenbund, soviel kann man jetzt schon sagen … 

Pepi
Pepi
Neuling
28 Tage 11 h

@staenkerer
Kleine Richtigstellung gefällig? Nicht die Schützen haben gefordert, sondern Kompatscher hat sich ihre Anwesenheit gewünscht und auch zugesichert, dass Landeshymne + Europahymne ok sind.

Staenkerer
28 Tage 11 h

@Pepi aha … gelodene gäste also?
u. de verlongen das des program vom fest auf des se eingelodn wurden in ihrem sinne obgeändert werd … sell kling jo no letzer …

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
28 Tage 10 h

@Pepi 
….. und was soll das nun heißen? dass Kompatscher auf Thaler One-Man-Show eingehen soll und einem VORSITZENDEN EINES VEREINES alle Wünsche erfüllen muss und ihm den roten Teppich ausrollen soll? 

Neumi
Neumi
Superredner
27 Tage 17 h

@Pepi Also nach dem, was ich gelesen hab, gab es letztere Zusicherung nicht. Den Zitaten Thalers nach haben die sich so was gewünscht, aber nicht bekommen.

Popeye
Popeye
Superredner
29 Tage 6 h

Provinzgeschwafel, nicht die Rede wert.

genau
genau
Superredner
29 Tage 2 h

Lol 😀

sou sieg holt iis
28 Tage 18 h

Isch eh gscheider wenn di schützn dorhuambleiben,mochn jo decht lei an puff

Iceman
Iceman
Grünschnabel
29 Tage 1 h

der Auftritt dieser gefiederten Gesellen ist heutzutage alles eher als landesüblich, daher ist es gut dass sie nicht präsent sind!

Pidig
Pidig
Neuling
28 Tage 12 h

Ich würde dem LH. raten den Text der Mamelli genau zu lesen !!! Ich als Südtiroler , fühle mich vom Text ordenlich beleidigt u. daher kann ich nur sagen:” Gott sei dank” gibt es noch Landsleute mit “Rückgrad”! Inzwischen ist es mode geworden, daß unsere regierenden Landes-politiker auf einer Schleimspur nach Rom rutschen.
Ps: Bin kein Schütze.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
27 Tage 15 h

“Ps: Bin kein Schütze.”
… für so eine Aussage muss man auch kein Schütze sein, dort gibt es glücklicherweise mehr als genug “moderate” …

Gagarella
Gagarella
Superredner
28 Tage 5 h

Dass man auch drei Hymnen abspielen kann ist den Beteiligten nicht eingefallen.?!  Nun, neben der Landeshymne, die Hymne vom Vaterland Österreich, und die Deutsche Nationalhymne. Nichts dagegen einzuwenden. Aber die Faschistisch belastende Italienische Hymne? Nein Danke! Sie werden die Abwesenheit der Schützen verkraften? Sicherlich, aber schön ist es trotzdem nicht, wenn eine Minderheit mit Dreck beschmissen wird. Süd-Tirol ist nicht Italien, und die Italienisch Hymne ist für jeden aufrechten Tiroler eine Beleidigung. Die Schützen haben zu 100% Recht, wenn sie dem Italien -Fan Kompatscher die rote Karte zeigen. Nein zu Italien und deren Faschistenlieder.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
27 Tage 15 h

“Dass man auch drei Hymnen abspielen kann ist den Beteiligten nicht eingefallen.?! ”
wieso hat das euer Ober-commandante dann nicht vorgeschlagen? 🙂 
schon witzig, es war Thaler, der beleidigt abgesagt hat, anstatt einene Kompromissvorschlag zu machen. Und jetzt wird versucht Kompatscher als bösen Buben hinzustellen 🙂

bon jour
bon jour
Superredner
27 Tage 14 h

nein, Gaggile, zu Großdetuschland gehören wir nicht. Die zeiten sind vorbei.

horst777
horst777
Grünschnabel
28 Tage 4 h

Ich schäme mich zu tiefst für diesen LH hoffentlich hat er zumindest die Strophen gut gelernt, wäre ja zu peinlich als waschechter pseudo Italiener die Nationalhymne nicht zu kennen.

bon jour
bon jour
Superredner
27 Tage 14 h

LH ist im Recht.

witschi
witschi
Universalgelehrter
28 Tage 13 h

folklore ist die eigentliche aufgabe der schützen. um aktive politik betreiben zu dürfen, muss man vom volk gewählt werden

el_tirolos
el_tirolos
Grünschnabel
28 Tage 11 h

ka problem, mochns di alpini

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
28 Tage 3 h

einem Vorgänger Mattarellas haben sie glaube ich das Tragen der Gewehre zu verdanken. Dankbarkeit braucht s nicht doch vielleicht ein bisschen Anstand.😉Nun denn, nehmt euch weiterhin so wichtig und spart euch die Platzpatronen

genau
genau
Superredner
29 Tage 2 h

oh nein!!! dabei habe ich mich so daraif gefreut 😀

Tabernakel
28 Tage 12 h

Werde dem LH raten zukünftig auschließlich diese Trachtenkapelle mit auftreten zu lassen:

https://youtu.be/MeBkTN7QrBA

Gredner
Gredner
Tratscher
27 Tage 5 h

Oder diese Kapelle: https://youtu.be/T_Ss3DNd8mQ

Ladinerin
Ladinerin
Grünschnabel
29 Tage 3 h

Mein Gott……. 😱

Savonarola
Savonarola
Tratscher
28 Tage 4 h

und so kam es, dass der landesübliche Empfang von nun seinem Namen wieder alle Ehre machen wird: als Staffage für den Dorfkaiser, wenn irgendeiner vom Land aufs Land fährt. Dort gibt es dann auch keine Balschen, die zugucken, und der Schütze ist wieder in seinem Element.

bon jour
bon jour
Superredner
27 Tage 14 h

die Hymnen spielen, ist international üblich.
die Schützen haben halt eine ital-Neurose.

wpDiscuz