Reduzierte Kosten für Menstruationsprodukte

Menstruation ist kein Luxus: Vorschlag von Team K in Bozen angenommen

Dienstag, 01. Juni 2021 | 07:47 Uhr

Bozen – Das Team K im Bozner Gemeinderat hat Anfang März im Rahmen eines Antrags die Stadtverwaltung aufgefordert, die Mehrwertsteuer auf Tampons, Binden und Co de facto abzuschaffen. Möglich sein soll dies über einen Preisnachlass in Gemeindeapotheken auf entsprechende Produkte, dessen Wert der Höhe der Mehrwertsteuer entspricht.

Schätzungen zufolge erlebt eine Frau im Verlauf ihres Lebens rund 500 Menstruationszyklen. Im Durchschnitt werden zum Auffangen des Menstruationssekrets vier Einmalartikel pro Tag benötigt. Daraus ergibt sich ein Verbrauch von rund 10.000 Produkten im Verlauf eines Lebens. Die Kosten dafür machen im Schnitt 2.000 Euro aus, rechnet die Bewegung.

In den letzten Monaten gab es landesweit verschiedene politische Initiativen zum Thema. In Bruneck haben private Apotheken beschlossen, einen 25-prozentigen Rabatt auf Menstruationsprodukte anzubieten. In Brixen und Vahrn spenden Apotheken in Zusammenarbeit mit ihren jeweiligen Gemeinden Menstruationsprodukte an das Frauenhaus und andere Einrichtungen, die Frauen in schwierigen Situationen unterstützen. Auch im Landtag wurden Anträge in diesem Sinne von einer parteiübergreifenden politischen Front mitgetragen.

“Bozen fehlte in dieser Liste, und da es etwa sechs bis sieben Monate dauert, bis ein Beschlussantrag behandelt wird, haben wir beschlossen, ein Abstimmungsdokument zur Änderung des Einheitlichen Strategiedokuments einzureichen. Es brauchte nämlich ein sofortiges politisches Signal, um das Thema wieder auf die Tagesordnung zu bringen und möglichst eine rasche Umsetzung zu erzielen”, erklärt Gemeinderat Matthias Cologna.

“Wir sind sehr froh, dass auch Bozen endlich einen konkreten und bedeutenden Schritt in diese Richtung gemacht hat. Dank gilt der Mehrheit für die Annahme des Vorschlags und allen Gemeinderatskolleginnen und -kollegen für die fast einstimmige Annahme des Vorschlags”, fügt Kollege Thomas Brancaglion hinzu.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Menstruation ist kein Luxus: Vorschlag von Team K in Bozen angenommen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
12 Tage 9 h

Ich fordere Rasierapparate, Rasierschaum und Klingen sowie Rasierwasser begünstigt auch für Männer!
Wenn schon Gleichberechtigung, dann auch für alle!!!

Morgaine
Morgaine
Tratscher
12 Tage 9 h

Das ist eine sehr gute Idee. Dann werden endlich auch für uns Frauen Rasierklingen, Wachstreifen usw. günstiger. Denn auch wir pflegen uns ☝

hundeseele
hundeseele
Superredner
12 Tage 9 h

genau,wo bleibt die Gleichberechtigung!

Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
12 Tage 8 h

@Nuisnix… Rasierklingen-schaum-wasser haben eine Mehrwertsteuer von 4% also in Vergleich zu Binden, Tampons…schon etwas günstiger..

Missx
Missx
Kinig
12 Tage 8 h

@nuisnix
Ich würde es dir gönnen, diese Produkte begünstigt zu bekommen. Profitieren ja dann auch Frauen davon,die Beine ect rasieren wollen.

Neumi
Neumi
Kinig
12 Tage 7 h

Es gibt auch Frauenrasierer für die Beine. Sind die dann auch kostenlos?
Wenn schon Gleichberechtigung, dann halt auch für alle.

Falls überhaupt, dann kann man das mit kostenlosen Toiletten bergleichen.
Es geht hier halt um eine nicht essentielle und NICHT kosmetische (Bart, Haare) Körperfunktion. Das ist halt etwas, was Frauen haben und Männer nicht.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

@Orch-idee
Und außerdem, rasieren muss man(n) sich jeden Tag. Menstruation ist nur 3-4 Tage im Monat.

Orch-idee
Orch-idee
Tratscher
12 Tage 7 h

@waltraud… Rasieren muss man sich nicht unbedingt… und ein Bard haben, ist voll in Trend 😉

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
12 Tage 6 h

@Orch-idee
Geschmacksache 😖

Leonor
Leonor
Superredner
12 Tage 5 h

Bart ist a nicht unbedingt hygienisch…tut mir leid

patriot
patriot
Tratscher
12 Tage 5 h

@Morgaine in Schnauzer rasiern?😁

Morgaine
Morgaine
Tratscher
12 Tage 4 h

@patriot
wohl keine Ahnung von Frauen

Offline
Offline
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

@Neumi….👍das sollte auch für Rasierer für die 🦰 auf den 🦷🦷 gelten…..

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
12 Tage 10 h

eine reduzierte oder gar keine Mwst auf einen Nettobetrag von 2000 Euro verteilt über > 50 Jahre? Wollten wir nicht die 1 und 2 ct Münzen abschaffen?  

Lee
Lee
Grünschnabel
12 Tage 9 h

Ach hör doch auf. Es geht darum, dass diese als “Luxusprodukte” versteuert sind.
Und sie sind kein Luxus, sondern notwendige Produkte.

Tina1
Tina1
Grünschnabel
12 Tage 8 h

Wenn wir sonst keine Probleme haben. Sollen sich für Erziehungs und Pflegezeiten Berechnung der Rente für Frauen einsetzen!

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Tina1
Sehe ich genauso.

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
12 Tage 7 h

@Tina1, sehe ich gleich

Morgaine
Morgaine
Tratscher
12 Tage 4 h

Dieser Weg ist sehr viel einfacher und günstiger. Die Frauen sollen das Gefühl haben, dass mal wieder etwas erreicht worden ist. Außerdem fehlt es immer noch an Wertschätzung und Respekt gegenüber Müttern,die sich in den ersten drei Jahren selbst um die Erziehung der Kinder kümmern…

inni
inni
Superredner
12 Tage 7 h

Diese Aktion ist im Grunde genommen eine mit Steuergeldern bezahlte Wahlwerbung.

Stolzz
Stolzz
Tratscher
12 Tage 6 h

Eine beschämende und lächerliche Diskussion, bei der es nur um politisches Kleingeld geht. Mich wundert, dass sich die Frauen das gefallen lassen!

Storch24
Storch24
Kinig
12 Tage 8 h

Und ich möchte meine Einlagen für die Schuhe, ohne die ich nicht laufen kann, gratis.
Immerhin kosten sie ein Vermögen

Krissy
Krissy
Universalgelehrter
12 Tage 7 h

Wer solche Produkte in der Apotheke kauft, ist sicherlich nicht bedürftig.

inni
inni
Superredner
12 Tage 7 h

Reduzierte Kosten für Babywindeln wäre wichtiger und richtiger.

DrRenz
DrRenz
Neuling
12 Tage 8 h

Kopfschmerzen und Brechreiz sind auch kein Luxus. Aber da würde die Pharmaindustrie zZ. nichts mehr verdienen

traurig
traurig
Tratscher
12 Tage 5 h

Team K nix onderes zu tien??? I glab de poor OB drkaft sich a jede Frau. I finds lächerlich. Schaugs dass olle genue zum essn hobm und af die Familien de ECHTE Probleme hobm.

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Grünschnabel
12 Tage 4 h

Wenn man die Mehrwertsteuer senkt, dann werden die Produkte – wie bereits in Deutschland passiert – weiterhin zum selben Preis verkauft und der Handel bzw. der Hersteller stecken sich die Differenz ein. 

Einfache Regel von Angebot und Nachfrage. Die verkaufte Menge wird immer gleich hoch bleiben, egal welcher Steuersatz…

Entequatch
Entequatch
Grünschnabel
11 Tage 23 h
Im eurospar sind tapax zi 1,90 eur zu finden, fur 1 Monat. 1 Kaffe kostet 1,30- 1,60 eur. Lächerliche Aktion! Aber den Grünen passt es dass auf die Müllgebûhr steuern zu zahlen sin, obwohl der Gesetzgeber dies Vergiate. 22%Iva ist auch auf eien Teil der Strom und Gasrechnung zu finden. 22% Iva ist auch auf einer banale jeans und tshirt zu finden, habe niemand nackt herumlaufen sehen, kleider tragedia ist nicht essenziell, sind dann wohl alle super reich! Die bankspesen sind auch nicht ohne. Und wieso ist so oft die Stempelsteuer zu zahlen für einen banale antrag an die öffentliche… Weiterlesen »
Neumi
Neumi
Kinig
11 Tage 7 h

Wie wär’s denn als Kompromiss damit, den niedrigsten möglichen
Steuersatz zu verwenden? Dann ist die “Ich bezahl für meinen
Rasireschaum 4%” Fraktion auch zufrieden.

So sehr ich das Anliegen auch verstehe … wer da wirklich Probleme mit der Finanzierung hat, wird auch nach Wegfallen der Mehrwertsteuer Probleme haben.
Mittlerweile gibt’s hier zum Glück Diskonteralternativen mit Eigenmarken. Bei den hiesigen herkömlichen Drogerieläden und Apotheken bezahlt man oft ein Vielfaches von dem, was man für das identische Produkt der selben Firma in Deutschland bezahlt.
Bei Fahrten ins Ausland geht’s regelmäßig in dortige Drogerieläden, um den Vorrat aufzustocken.

wpDiscuz