Wer von zuhause auszieht, erhält gleich 100 Prozent

Mietbeitrag: Jugendring erfreut über Beschluss der Landesregierung

Donnerstag, 27. Juli 2017 | 12:18 Uhr

Bozen – Der Südtiroler Jugendring (SJR) bemängelt schon seit längerer Zeit, dass es für junge Menschen schwierig ist, eine Wohnung zu einem gerechten und leistbaren Preis zu bekommen – und zwar sowohl am Mietmarkt als auch in Bezug auf Bau, Kauf und Sanierung. In einer Resolution hat er seine entsprechenden konkretisierten Anliegen zusammengefasst und dem Landtag übermittelt.

Eines seiner Anliegen war es den Beitrag für Miete und Wohnungsnebenkosten von Beginn an zu 100 Prozent zu gewähren. „Es war nämlich so, dass Mieterinnen und Mieter im ersten Jahr, nachdem sie von zu Hause ausgezogen sind, nur die Hälfte des Mietbeitrags erhalten haben – was vor allem auch junge Menschen benachteiligte“, erklärt Martina De Zordo, SJR-Vorsitzende.

„Daher begrüßen wir, dass die Landesregierung unlängst beschlossen hat, dass, wer von zu Hause auszieht, in Zukunft sofort 100 Prozent des Mietbeitrags erhalten kann“ zeigt sich De Zordo erfreut. Der SJR hofft nun, dass weitere Schritte folgen, damit Wohnen für junge Menschen leistbar wird.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Mietbeitrag: Jugendring erfreut über Beschluss der Landesregierung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

Wahl 2018 wie rührig ihr jetzt alle seid,seit neuestem?????💋💋💋

00
00
Tratscher
22 Tage 1 h

Ganze Arbeit der SVP-Vorfeldorganisation, welche sich schon im Wahlkampfmodus befindet

erika.o
erika.o
Tratscher
21 Tage 20 h

schon ok dieses Zuggole für die Jungen …
aber wenn man befürchten muß jene die mit der negativen Politik etwas erfahreneren Älteren als Wähler zu verlieren, ist klar dass reagiert werden muss .
Die SVP hat sich schon öfters wirksame Tricks einfallen lassen
und die Stimmen der jungen Unerfahrenen lassen sich natürlich leichter einfangen .

Tabernakel
21 Tage 19 h
wpDiscuz