Brief an Landtagsmandatare für maximale Transparenz

Sohn will in die Laimburg: Landesrat Schuler geht in die Offensive

Dienstag, 01. August 2017 | 09:17 Uhr

Bozen ­– Hannes Schuler, der Sohn von Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler, möchte nach seinem Studium und einer Spezialisierung im Ausland nach Südtirol zurückkehren und in der Laimburg arbeiten – als Fachmann für Pflanzenkrankheiten.

Weil diese seinem Vater untersteht, geht der Landesrat nun in einem Brief an die Landtagsmandatare in die Offensive. Es dürfe kein Vorteil, aber auch kein Nachteil sein, Sohn eines Politikers zu sein.

Schuler schlägt vor, dass auch seine Landtagskollegen, Vorschläge für die Mitglieder der Wettbewerbskommission einbringen, die über die Stelle an der Laimburg entscheidet.

Mehr dazu erfahrt ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Sohn will in die Laimburg: Landesrat Schuler geht in die Offensive"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fantozzi
Fantozzi
Grünschnabel
21 Tage 20 h

wieso hoben se dahoam zu wianig zu tian?

elvira
elvira
Tratscher
21 Tage 20 h

dai dai…er wert woll orbeitn kennen wo und wos er will. lai weil er darhuam a hof hot muas er no long nit in sem ibernemmen. iaz gangs nor….so long er genau so behondelt wert wia olle ondern unwärter konn er jo orbeitn wo er mog.

tusnelda
tusnelda
Neuling
21 Tage 19 h

Er hat studiert und international große Sachkenntnis erworben – aber deiner Meinung nach dürfte er max auf dem Hof arbeiten? Dann heißt es wieder, Südtirols beste Köpfe bleiben im Ausland. Bin kein Schuler-Fan und kenne auch dessen Sohn nicht, aber das empfinde ich als Sippenhaft…

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Grünschnabel
21 Tage 17 h

@elvira richtig gesagt, denn viele die einen Hof haben, darunter fast alle Bergbauern, müssen sowieso einer Arbeit nachgehen und bewirtschaften und pflegen den Hof nur nebenher. Gott sei Dank, denn durch die Landwirtschaftspflege tragen sie dazu bei dass so viele Gäste zu uns kommen.

Staenkerer
21 Tage 17 h

wenn er geeignet isch u. den wettbewerb gewinnt soll er de gleichn rechte hobn wie olle ondern … lei schiebn, ziechn, vettern- u. freunderlwirtschoft dorf nit dabei sein!

durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
21 Tage 12 h

@elvira jaja genau so behandelt wie die anderen..und die Erde ist eine Scheibe.

Audi
Audi
Tratscher
21 Tage 11 h

Elvira bin gonz deiner Meinung… Bravo

tom
tom
Tratscher
21 Tage 10 h

@tusnelda
Das Beste wäre sowieso, im Ausland zu bleiben, und Südtirol (bzw. sein Volk) und Italien zu pfeifen. Denn der Prophet ist im eigenen Land eh nix wert

Marta
Marta
Superredner
21 Tage 17 h

Wie lang müssen wir Schuler noch ertragen???

elvira
elvira
Tratscher
21 Tage 13 h

gleich long wia mar die und deine kommentare ertrogn miasn

Pic
Pic
Grünschnabel
20 Tage 15 h

@elvira , @tusnelda, @Landschaftspfleger
Mal was von Nepotismus gehört?

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

…grod schian schaug’s net aus, wenn der Tata zem der Boss isch… 😅

StreetBob
StreetBob
Grünschnabel
21 Tage 10 h

Wear woass wia long no…. vielleicht isch ear jo nägstes mol Chef fa dr Sanität….

zeze
zeze
Grünschnabel
21 Tage 17 h

wenns wia iberoll an öffentlichen wettbewerb gibt und er gewinnt…noar soll er de stelle kregn, es soll holt olls korrekt oblafn

tom
tom
Tratscher
21 Tage 16 h

Wettbewerbe sein keine dazu do, Inhabern einer provisorisch besetzten Stelle zur fix besetzten Stelle zu verhelfen. Und ich weiss, wovon ich schreibe

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
21 Tage 12 h

Transparenz isch gfogg!!!!

erika.o
erika.o
Tratscher
21 Tage 18 h

Vorteil ?
Nachteil ?
i glab des dorechmo ins selbo aus …

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
21 Tage 17 h

..der Schuler sucht nur Wege in die Presse. Wahlzeit….

Marta
Marta
Superredner
21 Tage 17 h

Es gibt im Land Südtirol keine Vetternwirtschaft oder Mafia !!!

Tirol
Tirol
Grünschnabel
21 Tage 16 h

deine Behauptung ist interessant 🙂

tom
tom
Tratscher
21 Tage 10 h

@Tirol
Hart bloß die Ironie nicht gefunden

witschi
witschi
Universalgelehrter
21 Tage 16 h

solange der vater dort der boss ist,NEIN. das wäre vetternwirtschaft. ausserdem, ein schuler reicht dort

patriot
patriot
Tratscher
21 Tage 18 h

long isch er jo nimmer der boss😉

steidler
steidler
Grünschnabel
20 Tage 21 h

Interessant, wieviele Hellseher es hier gibt…

durchdacht
durchdacht
Grünschnabel
21 Tage 12 h

Man kann auch die ganze family in der Laimburg einquartieren..
Ja, er mag studiert haben- aber der fade Beigeschmack bleibt. Er ist sicher nicht der Einzige der an der BOKU studiert hat und jetzt im Ländle einen Job sucht..Hinz und Kunz dürfen anstehen weil der figlio di papà kommt.
Diese Transparenz ist für die Katze. Nach dem Motto ihr wisst Bescheid und jetzt darf mein Sohn dort gefälligst arbeiten.
Bzgl. Wettbewerbe- die kann man auch fälschen.
Schuler und Stocker mit ihrer Litanei “Pestizide sind für den Menschen unbedenklich’ und gekaufter Studie..und jetzt noch so ein Pflanzenschutzexperte..ojee

tom
tom
Tratscher
21 Tage 10 h

Wettbewerbe muss man nicht fälschen. Man muss nur die Kriterien dem Wunschkandidaten auf den Leib schneidern. Hat der z. B. eine hohe Punktezahl bei der Matura aber keine Weiterbildung und bei einem anderen Kandidaten ist es genau umgekehrt, gibt man für die Matura viele Punkte und für die Kurse keine. Und man hat den gewünschten Kandidaten. Manchmal hat man das Glück, zu erfahren , wozu der Wettbewerb gemacht wird. Ist mir alles schon passiert

Ludwig11
Ludwig11
Grünschnabel
21 Tage 19 h

I glab schun dass do an Beitrog braucht ! Auch für den Londesrot und so holt ! Sein schun benochteiligt jo sicher!

00
00
Tratscher
21 Tage 18 h

Wenn alles passt, wird er die Bewerbung sowieso für sich entscheiden. Ansonsten wird und soll auch der Brief an die Abgeordneten nix helfen.

Marta
Marta
Superredner
21 Tage 15 h

die Ehrlichkeit wird bei den Schulers großgeschrieben !!!

spotz
spotz
Grünschnabel
21 Tage 20 h

selten so einen blödsinnigen Kommentar gelesen!!!

bon jour
bon jour
Superredner
21 Tage 16 h

wenn es jemanden braucht, soll ein Wettbewerb ausgeschrieben werden
Wenn es niemanden braucht, braucht es auch nicht Schuler.

Marta
Marta
Superredner
21 Tage 15 h

bei den Politiker Pensionen war Schuler wohl auch für “maximale ” Transparenz !!!?!!

Calimero
Calimero
Tratscher
21 Tage 16 h

Zufälle gibt es…..

Tirol
Tirol
Grünschnabel
21 Tage 16 h

er soll an einem normalen Wettbewerb teilnehmen….und dann wird man sehen, aber ohne das man ihn in voraus dir Fragen usw. gibt, oder sich als Projektmitarbeiter durchkämpfen….:-)
 

Marta
Marta
Superredner
21 Tage 15 h

vielleicht noch im Landtag ??

jagerander
jagerander
Grünschnabel
21 Tage 7 h

wia ba SEL.
Auschreibung und so!!!!

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
20 Tage 23 h

ein Kind eines Chirurgen darf kritiklos Chirurg oder was immer werden, genau so der Lehrersprössling, UnternehmerFilius u u u nur die Politikerkinder sind auf dem Präsentierteller, das finde ich eigentlich ungerecht. 😊

wpDiscuz