Zur Vermeidung von Menschenansammlungen wird um telefonische Kontaktaufnahme oder mittels E-Mail ersucht

„Südtirol testet“: Gemeinden helfen bei Korrektur der Kontaktdaten

Sonntag, 22. November 2020 | 18:57 Uhr

Bozen – Die Aktion „Südtirol testet“ läuft noch bis Mittwoch, 25.11.2020. Bereits jetzt zeigt sich eine sehr hohe Teilnehmeranzahl. Während die Testzentren der Gemeinden mit heute Abend schließen, wird die Testreihe bei den teilnehmenden Ärzten und Apotheken bis Mittwoch, 25.11.2020, noch weitergeführt.

Leider konnten viele Testergebnisse in den vergangenen Tagen nicht zugestellt werden, weil entweder fehlerhafte oder unvollständige Daten aufscheinen oder für einen kurzen Zeitpunkt die Server überlastet waren.

Ab morgen, 23.11.2020, bis einschließlich Mittwoch, 25.11.2020, können sich zu Bürozeiten jene Bürgerinnen und Bürger, die bis jetzt keine oder nur eine unvollständige Meldung vonseiten des Sanitätsbetriebes erhalten haben, an ihre Wohnsitzgemeinde wenden und dort die Daten ergänzen oder korrigieren.

Die Gemeinden haben Zugang zur Plattform der Testreihe „Südtirol testet“ und können die Daten richtigstellen bzw. fehlende Handy-Nummern oder E-Mail-Adressen eingeben. In weiterer Folge wird die Übermittlung des Testergebnisses neu gestartet.

Sabes

Um Menschenansammlungen zu vermeiden, wird um telefonische Kontaktaufnahme oder mittels E-Mail ersucht.

Für die Gemeinden Bozen, Meran, Brixen und Bruneck sind folgende Telefonnummern bzw. E-Mail-Adressen vorgesehen:

Gemeinde Bozen: 0471 997808

Gemeinde Meran: 0473 250347 / 0473 250127 / info@gemeinde.meran.bz.it

Gemeinde Brixen: 0472 062068 / 0472 062072 / covid.info@brixen.it

Gemeinde Bruneck: 0474 545450 / info@gemeinde.bruneck.bz.it

Gemeinde Leifers: 0471 595742 / info@comune.laives.bz.it

Bei Kontaktaufnahme via Mail sollte Vor- und Nachname, Steuernummer, Telefonnummer und E-Mail-Adresse sowie das Problem angegeben werden.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz