Kommt ein eigenes Landesgesetz?

SVP für öffentliche Parteienfinanzierung

Mittwoch, 31. August 2016 | 15:48 Uhr

Bozen – Gerade in einem Augenblick, in dem über das Caia-Gutachten und eine mögliche Kürzung der Gehälter der Landesregierung diskutiert wird, zielt die SVP darauf ab, eine öffentliche Finanzierung der Parteien wieder einzuführen.

Nachdem der Staat die Parteienfinanzierung abgeschafft hat, wird Medienberichten zufolge über ein eigenes Landesgesetz diskutiert.

Dadurch soll den Parteien mehr Geld zur Verfügung stehen, nachdem der Staat den Geldhahn für die Parteien zugedreht hat.

Die Parteisekretärin des PD, Liliana DI Fede, spricht sich unterdessen gegen eine öffentliche Parteienfinanzierung und gegen ein entsprechendes Landesgesetz aus.

 

 

 

 

 

 

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "SVP für öffentliche Parteienfinanzierung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Kompliziert...
Grünschnabel
29 Tage 6 h

Ach liebe SVP, anstatt euren Ruf zu retten , macht ihr es nur noch schlimmer, gewollt oder unbewusst(ich weisses nich) aber, das ist unter jeder Würde!
Die nächsten Wahlen kommen, und Ihr seid ganz sicher nicht in meinen Favoriten!
Danke, an die grossen alten die diese (damals noch gute VOLKSPARTEI) erschaffen haben und ein schämz enk, de dessen Ruf ZERSTÖRT hobn

materecclesiae
Grünschnabel
28 Tage 13 h

Nicht eine Position kannst nennen, man merkt schon wie groß dein politisches Interesse ist.
Hauptsach irgendwas Möchtegerngscheides von sich geben,
wenn man immer Nudl ist, wird einem der Geschmack von Scheiße beim Essen aber schwer runtergehen.

materecclesiae
Grünschnabel
29 Tage 1 h

Nenn mit mol ein poor Ideen vom Pius de gsxheider sein als de der SVP .
Awia populistisches Gelabere und Anti Sell und des ondre unf aus isch, nebenbei kassiert er ah goldene Renten.
Die leschten 60 Johre woren für Südtirom ah ein Schlog ins Gsicht oder wos ?
Es isch oanfoch nix passiert und weitergongen, hetten mir decht 60 Johre Pius Eva und Ulli kop donn war mer jez olle im Paradies.

materecclesiae
Grünschnabel
29 Tage 4 h

So kurzdenkend und beschränkt denken hier leider viele.
Wenn es unter Pius und Co doch echt besser ginge, leider falsch geträumt.
Dass davon nicht nur die SVP profitiert ist dir klar ?
Oder ist dir lieber, dass die von einigen finanzstarken Sponsoren dominiert wird ?
Ein bisschen den Horizont erweitern, anstatt hinter allem Gespenster zu sehen ?

WM
Tratscher
29 Tage 4 h

@materecclesiae du boll die svp war jetzt seit 60 johr an der macht zeit zu wechseln noar konnsch erst sagen obs gleich ist oder neta

Grisu
Grünschnabel
28 Tage 17 h

Es würde einen Versuch wert sein, eine Alternative zu schaffen.
Unter dem Motto:
Schlimmer wirds nimmer.

Grisu
Grünschnabel
28 Tage 17 h

Wenn man es gonze Johr lei Nudl ( svp ) isst, konn man net wissn, wia a Schnitzl schmeckt.

matthias_k
Grünschnabel
27 Tage 13 h
@materecclesiae das ist ja immer das selbe hier, einige Möchtegerns glauben die Welt in 1 Tag zu verstehen und am nächsten alles besser zu machen, und selber von Tutn und Blasn keine Ahnung haben …  Grundsätzlich bin ich auch der Meinung, dass SVP viel, sehr viel sogar falsch gemacht hat in den letzten Jahrzenten. Aber solche, die “danke den Alten und schamts enk den Neuen” von sich geben, kann ich nur belächeln, denn die haben sich noch nie recht viel um Politik geschert. sonst wäre ja bekannt, dass sich Politiker auch schon früher (nicht nur jetzt) gut bedient haben; unter… Weiterlesen »
vernunft
vernunft
Grünschnabel
29 Tage 8 h

Weil di svp verschuldet isch, mochn se schun wieder a gsetz eigens für sich….
Ws de sich olls leistn…

Grisu
Grünschnabel
28 Tage 17 h

Es wird aber wieder einmal für die liebe SVP gekocht.
Leider schwimmen die anderen Parteien nur mit. Ist auch verständlich , wie bei den Pensionen.
Das GESETZ ist aber von der SVP gemacht.

materecclesiae
Grünschnabel
29 Tage 4 h

Als ob das Gesetz nur für die SVP gelten würde, bitte aufwachen !

matthias_k
Grünschnabel
27 Tage 13 h
@Grisu jajaja ganz genau, die aaaaaarme Opposition, die muss ja mitmachen!  Denkst du auch bevor du schreibst? Ihnen bleibt nichts übrig? Wie bei den Pensionen?? du scheinst da so einiges nicht mitbekommen zu haben, wie richtige Oppositionsarbeit ausschaut … GENAU HIER könnten die FH, STF, Grünen klare Linie zeigen und sich von SVP differenzieren, aber was tun sie? sie unterschreiben ohne wenn und aber Gesetze und cashen mit ab; und da intressierts gar nichts, wer das Gesetz gemacht hat. Du unterschreibst auch keinen Arbeitsvertrag nur weil er von deinem Arbeitgeber verfasst wurde, oder etwa doch? bleibt dir da auch keine… Weiterlesen »
Steuerzahlerin
Grünschnabel
29 Tage 7 h

jo spinnen mir iez olle, ein Gesetz für Parteienfinanzierung. Tiat amol eppes firs Volk und net lei um Politikergehälter  streitn und Geld fir enkre hochverschuldete Partei.

Staenkerer
Superredner
29 Tage 3 h

ins es sporn vorkauen u. selber übern verhältnis lebn, de solln sich schamen!
mi ruhit schun jeder cent von meiner steuer de de gau … einsteckn, jetz solln mit den verein a no finanziern?
JO HOTS MI!!
geat zu enkre lobbyisten zu bettlen, tiet enkre prallgfüllte geldtasch auf u. kassiert ba oll enkre protektionskinder-sprich freunderln u. vettern, de es groaß gemocht hob oder … no besser …
meldet konkurs u. geat!

einstein
Grünschnabel
29 Tage 6 h

Also wäre der Weg wieder frei für Korruption. Aber keine Angst: in die SVP investiert NIEMAND mehr.

materecclesiae
Grünschnabel
29 Tage 4 h

Inwiefern fördert öffentliche Parteienfinanzierung Korruption, ist nicht gerade das Gegenteil der Fall ?

Mikeman
Tratscher
29 Tage 7 h

wird immer lustiger………………….
dass die Bürger nach jahrelanger Erfahrung auf jegliche Partei gerne verzichten ist denen anscheinbar …….. egal und jetzt wollen sie sich sogar selbst das Recht nehmen in die Tasche zu greifen.

materecclesiae
Grünschnabel
29 Tage 8 h

Unabdingbar damit die Parteien nicht Privaten und Lobbies ausgeliefert sind !!!
Siehe Amerika.
Und garantiert auch Parteienpluralismus.

ex-Moechteg.Lhptm.
Grünschnabel
28 Tage 4 h

es war einmal ein jemand der gemeint hat, wenn Politiker wahnsinnig viel verdienen dann sind sie unbestechlich.

die Realität hat aber gezeigt, umso mehr dass jemand hat, desto gieriger wird er.

und die europas höxtbezahlten politiker (italy) sind trotz ihrer superdiäten auch noch nie positiv aufgefallen, im gegenteil

So ist das
Grünschnabel
29 Tage 4 h

Die SVP ist unverbesserlich, das zeigt sich immer wieder. Ein Landesgesetz zu gunsten der Partei wäre nichts neues.

Grisu
Grünschnabel
28 Tage 16 h

Liebe SVP
Wenn Ihr diese Gesetze so einfach für Euren Geldbeutel zurechtschneidern könnt, könnt Ihr sicher auch Euren Namen ( SVP) umwandeln in ( EIP) EIGENE INTERESSEN PARTEI.
Südtiroler Volksvertreter seits Ihr schon lange nicht mehr.
Die ältere Generation kommt Euch abhanden und die Junge Generation schaut Euch genau auf die Finger und wird Eure Untreue zur Südtiroler Bevölkerumg nicht mehr tolerieren.

materecclesiae
Grünschnabel
28 Tage 13 h

Und das Ganze kann der feine Herr mit ganzen 0 Argumenten untermauern, ich bin begeistert.
Ihren Stammtisch möchte ich mal kennenlernen, wahrscheinlich voller Nobelpreisträger

matthias_k
Grünschnabel
27 Tage 12 h
@Grisu aha sehr interessant, keine Volkspartei mehr, soso? und woher kommt deine Annahme?  Nur weil du und deine Hand voll Freunde nicht mehr SVP wählen  und hier auf südtirolnews ein paar dutzend jeden Tag den selben “Experten”-Müll von sich geben?  Weißt du, die südtiroler Bevölkerung besteht immer noch aus 500.000 Leuten und WER das Volk vertritt, dafür gibts Wahlen … Und solange da nichts rauskommt, kannst du jeden Tag hier auf Gscheide tun! aber das ist ja zur Zeit in Mode, dass Leute wie du mal gegen eine Politik sind und dann einfach ohne Fakten behaupten, “die vertreten eh nicht… Weiterlesen »
Jogl
Tratscher
29 Tage 3 h

Die SVPD ist in Geldnot versucht mit allen Mitteln sich an der Macht zu halten. So wie die Partei  Stück für Stück abwirtschaftet, genauso kann
es langfristig mit dem Land passieren wenn sie noch länger das Sagen
haben.Es ist an der Zeit eine andere Richtung einzuschlagen, 
zum Wohle des Landes und der Bevölkerung.
Hoffentlich werden die nächsten Wahlen die Weichen stellen, das Volk
muss es wollen.😐

honigdachs
Grünschnabel
29 Tage 2 h

des isch widdo amol tybisch svp , sischt fir nix zi gebrauchn obo fir ihnan selbo die gesetze mochn , gleich wia de va salurn oiwerts …. i hoffat ba die negschtn wohln zohlnse drau obo bis sem sein schun soffl “mitbürger ” do de wosnse widdo wählen !

Ninni
Tratscher
29 Tage 2 h

Lächerlich und beschämend

Chuppachups
Grünschnabel
28 Tage 7 h

Ahjo na klor. Derfs no wos sein?
Urlaub im 5 Sterne Luxushotel, Privatjet?
Mir Bürger miassn jo schliasslich für eppes orbeiten und die ormen Parteien kemmen jo ollm zu kurz, für des dass sie sich so abackern…

Staatsfeind
Neuling
27 Tage 11 h

Wenn man sich Einkommen verschaffen möchte, dann ist es da Beste eine Leistung anzubieten, die andere freiwillig in Anspruch nehmen möchten, dass also freiwilliger Tausch zu Stande kommt.
Alles andere nennt man Raub. Raub ist das Mittel der Regierung sich Einkommen zu verschaffen. Sollten die Menschen irgendwann in der Lage sein selbst zu denken, werden sie feststellen, dass Raub zu den bösen Dingen gehört und dann wird jeder Leugnen je einer Partei angehört zu haben.

wpDiscuz