Morgen beginnt das Hauptfeld

Challenger Gröden: Bärenstarker Tröbinger spielt um Einzug ins Hauptfeld

Sonntag, 08. Oktober 2017 | 19:34 Uhr

St. Ulrich/Gröden – Nächster Coup von Erwin Tröbinger. Der 21-Jährige aus Wolkenstein bleibt die Überraschung in der Qualifikation beim „8. Sparkasse ATP Challenger Val Gardena Südtirol“. Einen Tag nach dem Sieg über den Russen Ivan Davydov (6:2, 4:6, 7:6) hat der Lokalmatador das nächste Drei-Satz-Match gewonnen und auch den Spanier David Vega Hernandez, Nummer 573 der Welt, mit 6:2, 2:6, 6:4 ausgeschaltet.

Alex Runggaldier

Am morgigen Montag spielt Tröbinger jetzt völlig überraschend um einen Platz im Hauptfeld und um die ersten drei Weltranglistenpunkte seiner Karriere. Der Grödner trifft im zweiten Match nach 10 Uhr auf den Italiener Matteo Viola, die Nummer 281 der Welt.

Alex Runggaldier

Tröbinger ließ heute in St. Ulrich erneut aufhorchen. Mit vier Games in Folge holte er sich gegen den Spanier den ersten Satz mit 6:2. Im zweiten Spielabschnitt schaffte der Favorit zwei Breaks und glich mit dem 6:2 aus. Im dritten, entscheidenden Satz ging Tröbinger gleich mit 3:0 in Führung. Obwohl er danach jeweils drei Bälle zum 5:2 und 5:3 nicht verwerten konnte, ließ er sich nicht entmutigen, als es wieder 4:4 stand. Nach einem Netzroller zu seinen Gunsten kam Tröbinger nach 1:42 Stunden beim Stande von 5:4 zu seinem ersten Matchball. Vega Hernandez machte den elften Doppelfehler und somit war die Sensation perfekt.

Neben Tröbinger schafften gleich sechs gesetzte Spieler (Arnaboldi, Viola, Leshem, Olivetti, Krawietz und Sieber) sowie der Deutsche Tim Puetz den Sprung in die dritte Qualifikationsrunde. Der Pole Michael Przysiezny, Sieger im Jahre 2010, schied hingegen aus. Bereits gestern sind die vier weiteren Südtiroler Jonas Ciechi, Patric Prinoth, Michael Kerschbaumer und Pietro Fellin in der ersten Qualifikationsrunde gescheitert.

Alex Runggaldier

Morgen beginnt das Hauptfeld

Morgen um 13 Uhr beginnen die Spiele im Hauptfeld. Auf dem Programm stehen vier Einzel und zwei Doppel. Andreas Seppi bestreitet sein Erstrundenmatch gegen den Polen Jerzy Janowicz am Dienstag um 18 Uhr. Der Barbianer Patrick Prader trifft am Mittwoch auf den an Nummer eins gesetzten Rumänen Marius Copil. Die Nummer 77 der Welt hat heute das Finale beim ATP-Challenger in Kaohsiung in Taiwan gegen Evgeny Donskoy aus Russland mit 6:7, 5:7 verloren.

Heute wurde auch das Doppel ausgelost. Mit dabei sind auch zwei Südtiroler Duos, die eine Wild-Card von den Veranstaltern bekamen. Die beiden Grödner Jonas Ciechi und Erwin Tröbinger treffen morgen im fünften Spiel nach 10 Uhr auf die als Nummer 4 gesetzten Alexander Satschko (GER)/Tristan-Samuel Weissborn (AUT), während der Brixner Michael Kerschbaumer und der Grödner Patric Prinoth gegen das deutsch-israelische Duo Jeremy Jahn/Edan Leshem spielen müssen.

Alex Runggaldier

Sparkassen ATP Challenger Val Gardena/Südtirol – 64.000 Euro

QUALIFIKATION

2. Runde
Andrea Arnaboldi (ITA/1/ATP 216) – Tom Kecevar-Desman (SLO) 2:6, 6:1, 6:2
Tim Puetz (GER) – Lukas Klein (SVK) 6:7(8), 6:2,
Matteo Viola (ITA/2/ATP 281) – Laurent Lokoli (FRA) 3:6, 6:0, 6:3
Erwin Tröbinger (ITA/Wolkenstein/WC) – David Vega Hernandez (ESP) 6:2, 2:6, 6:4
Edam Leshem (ISR/3/ATP 298) – Tobias Simon (GER) 6:2, 6:2
Marc Sieber (GER/7/ATP 396) – Franc Zvonimir Zgombic (CRO) 5:7, 6:0, 6:4
Albano Olivetti (FRA/4/ATP 313) – Yann Marti (SVI) 6:3, 6:4
Kevin Krawietz (GER/6/ATP 366) – Michael Przysiezny (POL) 6:4, 7:6(4)

HAUPTFELD

1. Runde
Marius Copil (ROU/1/ATP 77) – Patrick Prader (ITA/Barbian/WC)
Victor Galovic (CRO/ATP 232) – Jeremy Jahn (GER/ATP 245)
Qualifier – Qualifier
Mathias Bourgue (FRA/ATP 153) – Sebastian Ofner (AUT/8(ATP 141)
Pierre-Hugues Herbert (FRA/4/ATP 88) – Laurynas Grigelis (LTU/ATP 254)
Kenny De Schepper (FRA/ATP 158) – Ricardas Berankis (LTU/ATP 163)
Igor Sijsling (NED/PR/ATP 678) – Qualifier
Qualifier – Dustin Brown (GER/6/ATP 121)
Marton Fucsovics (HUN/5/ATP 105) – Stefano Napolitano (ITA/ATP 167)
Nicola Kuhn (ESP/ATP 228) – Matteo Donati (ITA/WC/AT 346)
Salvatore Caruso (ITA/ATP 178) – Pedro Martinez (ESP/ATP 261)
Jerzy Janowicz (POL/ATP 145) – Andreas Seppi (ITA/Kaltern/3/ATP 86)
Oscar Otte (GER/7/ATP 133) – Federico Gaio (ITA/WC/ATP 279)
Bernabe Zapata Miralles (ESP/ATP 311) – Stephane Robert (FRA/ATP 223)
Qualifier – Tristan Lamasine (FRA/ATP 332)
Lorenzo Sonego (ITA/WC/ATP 435) – Norbert Gombos (SVK/2/ATP 80)

Sparkasse ATP Challenger Val Gardena – Main Draw doubles 8_10_2017

Sparkasse ATP Challenger Val Gardena – Main Draw singles 8_10_2017

Sparkasse ATP Challenger Val Gardena – order of play 9_10_2017

ITF Hammamet: Hofer scheitert an Marie Benoit

Verena Hofer ist am Sonntagnachmittag beim 15.000 Dollar ITF-Turnier in Hammamet (Tunesien) im Viertelfinale ausgeschieden. Gegen die als Nummer 2 gesetzte Belgierin Marie Benoit setzte es für die 20-jährige Grödnerin eine klare 0:6, 2:6-Niederlage.

Benoit dominierte das Match nach Belieben, während Hofer überhaupt nicht ins Spiel fand. Die 22-jährige Belgierin, Nummer 459 der Welt, gewann den ersten Satz glasklar mit 6:0. Im zweiten Spielabschnitt holte die Südtirolerin zumindest zwei Games, verlor aber erneut deutlich mit 2:6. Die 20-Jährige aus St. Ulrich kann mit ihrem Turnier trotzdem sehr zufrieden sein. Für Hofer war es das achte Viertelfinale auf der ITF-Tour, das vierte im heurigen Jahr. Dreimal, 2014 und 2016 in Santa Margherita di Pula auf Sardinien sowie vor vier Monaten in Hammamet erreichte sie anschließend auch das Halbfinale.

ITF Houston: Rieder scheitert in erster Quali-Runde

Der 20-jährige Völser Horst Rieder musste sich am Samstagabend in der ersten Qualifikations-Runde des 25.000-Dollar-ITF-Turniers von Houston in Texas dem amerikanischen Wild-Card-Spieler Andre Saleh knapp in drei Sätzen mit 5:7, 6:0, 6:7(4) geschlagen geben.

Rieder schaffte es durch sein Ranking direkt in die Qualifikation, wo er auf den drei Jahre jüngeren Gastgeber Andre Saleh traf. Der Völser, aktuelle die Nummer 1545 der Welt, ging zwar als Favorit in das Match, verlor aber den ersten Satz mit 5:7-Punkten. Nach einem starken zweiten Satz von Rieder, den er mit 6:0 gewann, ging das Match in den dritten, entscheidenden Spielabschnitt. Hier hatte wieder Saleh den längeren Atem und setzte sich im Tiebreak mit 7:4 durch.

Von: ka

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz