TechnoAlpin wird Partner des Biathlon Weltcup Komitees Antholz

Die Biathlon WM 2020 in Antholz vertraut auf TechnoAlpin

Donnerstag, 17. Oktober 2019 | 17:13 Uhr

Bozen/Antholz – Wenige Wochen vor Beginn der Wintersaison 2019/20 haben der Weltmarktführer für Beschneiungsanlagen TechnoAlpin und das Biathlon Weltcup Komitee Antholz ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben. TechnoAlpin wird somit offizieller Partner der Biathlon Weltmeisterschaften 2020. Präsentiert wurde die Zusammenarbeit gestern bei der 40. Ausgabe des Forum Nordicum, dem jährlichen Treffen des Verbandes der Nordischen Skijournalisten, welches derzeit in Antholz stattfindet. Ebenso wird TechnoAlpin künftig „Supplying Gold Partner“ der Internationalen Biathlon Union.

„Wir sind stolz darauf, diese Partnerschaft mit dem Biathlon Weltcup Komitee Antholz eingehen zu können.“, erklärt Wolfgang Psenner, Verkaufsleiter Italien von TechnoAlpin. „Antholz hat in all den Jahren seine hervorragende Kompetenz bei der Organisation des Biathlon Weltcups unter Beweis gestellt. Die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr setzt dem Ganzen nun die Krone auf.“

Biathlon und nordische Wettbewerbe stellen die Organisatoren in puncto Schneesicherheit oft vor besondere Herausforderungen. Im Gegensatz zu alpinen Skigebieten ist die Meereshöhe meist geringer, die Schneifenster sind dadurch noch kürzer. Der Schnee muss oft kilometerweit verteilt werden. Um den weltmeisterlichen Anforderungen in Sachen Schneequalität und Planungssicherheit gerecht zu werden, vertraut das Organisationskomitee deshalb nun auf die Schneekompetenz von TechnoAlpin. „Dank der verschiedenen Schneeerzeuger in unserer Produktpalette können wir für jeden Einzelfall eine effiziente Lösung anbieten. So haben wir neben den klassischen Propellermaschinen und Schneilanzen beispielsweise auch die Snowfactory im Sortiment“, erklärt Psenner.

Die Snowfactory ermöglicht die Beschneiung auch bei wärmeren Temperaturen – selbstverständlich ohne chemische Zusätze – und erhöht somit die Planungssicherheit für Veranstalter. Der Schneeerzeuger soll allerdings weniger als Ersatz für eine klassische Beschneiung dienen, sondern er ergänzt und erweitert die Einsatzmöglichkeiten von technischer Beschneiung. „Eine Snowfactory für die Weltmeisterschaften 2020 zur Verfügung zu haben, ist für uns von großer Wichtigkeit. Die Schnee- und Planungssicherheit ist für uns Organisatoren immer ein zentrales Thema – und in dieser Saison mit den Weltmeisterschaften natürlich ganz besonders. Deshalb freuen wir uns, mit einem so kompetenten Partner wie TechnoAlpin in diesem Bereich zusammenarbeiten zu können“, freut sich Lorenz Leitgeb, Präsident des Biathlon Komitees Antholz, über die Partnerschaft.

Partnerschaft mit IBU besiegelt

Neben der Kooperation mit Antholz ist TechnoAlpin seit Kurzem auch „Supplying Gold Partner“ der Internationalen Biathlon Union (IBU). Somit können die weltweiten Veranstalter von Biathlon-Wettkämpfen von nun an vom langjährigen internationalen Know-How des Technologieführers in Sachen Schneesicherheit und Schneequalität profitieren. Zum einen durch die maschinelle und technologische Unterstützung in der Präparierung der Loipen und zum anderen durch den regelmäßigen Austausch mit TechnoAlpin, der auch Schulungen für die Organisatoren beinhaltet.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz