Sinner kämpft, aber verliert gegen den besten Sandplatzspieler der Welt mit 5:7, 3:6, 0:6

French Open: Nadal eine Nummer zu groß für Sinner

Montag, 07. Juni 2021 | 20:19 Uhr

Paris/Sexten – Rafael Nadal ist einfach noch eine Nummer zu groß für Jannik Sinner. Am Montagabend musste sich der 19-jährige Sextner im Achtelfinale der French Open in Paris dem besten Sandplatzspieler der Welt mit 5:7, 3:6, 0:6 geschlagen geben.

Der Achtelfinal-Schlager zwischen Sinner und Nadal war heute als dritte Partie auf dem „Chatrier“ angesetzt. Über den 34-jährigen Spanier muss man eigentlich nicht viel sagen. Der beste Sandplatzspieler aller Zeiten hat 13 Mal die French Open gewonnen, so oft wie kein anderer Spieler überhaupt ein Grand-Slam-Turnier. In Paris peilt der Weltranglisten-3. diese Woche seinen 14. Titel in den letzten 17 Jahren an, das ist unglaublich. Außerdem wies der spanische Sandplatz-König vor dem heutigen Match eine außerirdische Bilanz von 103:2-Siegen beim Roland Garros auf. Sinner stand also vor einer echten Herkulesaufgabe.

Für Sinner war es das 14. Match gegen einen Top-Ten-Spieler. Trotz einer erneut starken Vorstellung – er führte im ersten Satz mit 5:4 und Aufschlag – kassierte der Weltranglisten-19. heute seine zehnte Niederlage. Nachdem der Südtiroler Tennisstar das erste Duell am 7. Oktober 2020 im French-Open-Viertelfinale in drei Sätzen verloren hatte und auch vor drei Wochen in der zweiten Runde von Rom in zwei Sätzen den Kürzeren zog, traf Sinner heute zum dritten Mal in seiner Karriere auf seine Majestät Nadal.

Roland Garros

Nadal, der in Paris 32 Sätze hintereinander gewonnen hat, ging gleich mit einem frühen Break mit 2:0 in Führung. Sinner konterte aber postwendend mit dem Rebreak zum 1:2, gleich danach glich er das Match aus. Der Weltranglisten-19. spielte ein starkes Tennis und nahm dem Spanier erneut den Aufschlag zum 3:2 ab. Kurz darauf hatte Sinner die Riesenchance, den Satz auf eigenem Service zuzumachen. Der 13-fache Champion Nadal gab sich aber noch nicht geschlagen und konterte mit dem Rebreak zum 5:5-Ausgleich. Der Spanier erhöhte auf 6:5 und gleich danach erspielte er sich drei Satzbälle. Den ersten konnte Sinner noch abwehren, den zweiten verwandelte „Rafa“ zum 7:5. Sinner holte nur 57% der Punkte mit dem ersten Aufschlag, außerdem machte er 25 unnötige Fehler und lediglich drei Winner.

Nadal dominierte den zweiten Spielabschnitt, wo er gleich auf 3:0 davonzog. Sinner fand nicht ins Spiel und kassierte ein weiteres Break zum 0:4. Der „Azzurro“ zeigte dann aber eine tolle Reaktion und verkürzte mit zwei Rebreaks auf 3:4. Nadal konterte aber wiederum mit dem Break zum 5:3 und auf eigenem Service setzte sich der Linkshänder mit 6:3 durch. Jetzt brauchte Sinner schon ein Tennis-Wunder.

Der Schützling von Riccardo Piatti war im dritten Satz chancenlos: Nadal nahm Sinner drei Mal den Service ab und stellte auf 5:0. Das Match war entschieden, nach 2:17 Stunden verwandelte der Spanier seinen zweiten Matchball zum 6:0-Endstand. Sinners Abenteuer bei den French Open endet somit im Achtelfinale. Ein erneut starkes Turnier von Sinner, heute war gegen Nadal aber kein Kraut gewachsen.

Von: ka

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "French Open: Nadal eine Nummer zu groß für Sinner"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
15 Tage 21 h

Hätte von Sinner mehr erwartet

Zefix
Zefix
Tratscher
15 Tage 19 h

konn man lei mehr in kopf schütteln iber selche aussogn.Selber wohrscheinlich nix erreicht ober so a topleistung kristisiern

Savonarola
15 Tage 17 h

zum Glick, sischt hatt der Lokalnationalismus in die Medien a Woch lonh nimmer aufgheart

schlauer
schlauer
Tratscher
15 Tage 17 h

Sie haben wahrscheinlich selber nie Wettkampfsport gemacht? Meine Hochachtung vor Jannik Sinner für seinen kometenartigen Aufstieg in der Tenniswelt. Gerade in dieser Disziplin ist es enorm schwierig in die Weltklasse aufzusteigen! Und dazu noch als Südtiroler wo hierzulande doch vor allem der Wintersport dominiert…

jack
jack
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

@Zefix
ja iatz topleistung isch ibotriebm.ba ando 3 satz niedologe😅😅
im erstn sotz vogeigt donoch untogong wie a sinkendes schiff.
do steckt nou viel orbeit dohinto willa in die top 10 kemm

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
15 Tage 9 h

@anonymous
So ein Blödsinn, er hat gegen den Turnierfavoriten gespielt, der Nr.1 der Welt auf Sand. Sinner kann Top Ten Spieler schlagen, das Einzige was vielleicht noch schwierg ist wenn die ersten 4-5 der Weltrangliste in Topform aufschlagen.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
15 Tage 8 h

ich habe Tennis gespielt

Soviele Fehler habe ich aber bei Sinner noch nie gesehen

Zefix
Zefix
Tratscher
15 Tage 4 h

@ anonymous i bin a kuan koch lei weil i 3 kneidl ins wosser getun honn

Lu O
Lu O
Tratscher
15 Tage 20 h

kopf hoch und weiter gehts, Jannik… danke für die tollen Spiele…

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
15 Tage 19 h

Mit dem Alter gegen den Nadal spielen zu können ist eine Leistung. Bravo Jannik !

Ninni
Ninni
Kinig
15 Tage 6 h

@ Trina

eben…

einen Sandkönig wie Nadal bekämpfen nicht einfach.

Sinner, trotz allem gut gekämpft, einige Bälle ein Wahnsinn gegen sooo einen Mann.

Gratuliere du kommst noch weit 👍👏👏💪

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
15 Tage 1 h

@Ninni das glaube ich auch!

Denkt mit
Denkt mit
Grünschnabel
15 Tage 19 h

suppo gimocht. Tolle Leistung bisher, weiter so. Den Nadal knack wo a nö 👍

Fochmonn
Fochmonn
Tratscher
15 Tage 12 h

Wir knacken den Nadal sicher nicht! Wenn schon der Sinner!!

mayway
mayway
Tratscher
15 Tage 9 h

…es kommt der tag wo nadal gegen sinner den platz als verlierer verlassen wird! diese verlorenen spiele braucht es …sinner lernt dazu ein rohdiamant der sich in der schleiffase befindet…mit den genialen schnellen tempowechsel von nadal kam sinner nicht zurecht

wpDiscuz