Manuel Neuer bei Castelfeder unterwegs

“Goodbye Südtirol, hello Russia”

Donnerstag, 07. Juni 2018 | 11:04 Uhr

Eppan – Die Zeit des Trainingslagers der DFB-Elf in Girlan in Südtirol neigt sich dem Ende zu. Seit mehr als zwei Wochen trainieren die Deutschen Fußballer in der Sportzone Rungg. Heute Nachmittag wird die Mannschaft dann mit einem Charterflugzeug von Bozen aus nach Frankfurt starten.

Beinahe mit Wehmut verabschiedet sich Deutschlands Goalie Nummer eins, Manuel Neuer, mit einem Facebook-Posting.

Unter einem Selfie, das augenscheinlich bei Castelfeder unterhalb von Montan gemacht wurde, bedankt er sich für den Aufenthalt und die sensationellen Bedingungen in Südtirol und meint: “Goodbye Südtirol……Auf bald”.

Goodbye Südtirol, hello Russia! Heute ist Reisetag. Danke für die tolle Zeit in Südtirol. Unsere Bedingungen und die Umgebung waren sensationell. Auf bald 🙋🏼‍♂

Pubblicato da Manuel Neuer su giovedì 7 giugno 2018

In den deutschen Zeitungen, im Fernsehen, im Radio und in den Online-Medien wird seit Tagen über Südtirol berichtet. Und diesen Werbeeffekt schätzt die Marketinggesellschaft des Landes IDM hoch ein, er dürfte rund 20 Millionen Euro ausmachen. Das Land und die Gemeinde Eppan haben insgesamt eine Million Euro investiert dafür, dass der DFB sein Training in Südtirol abhält.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland