Goldener 1:0-Siegtreffer gegen Kitzbühel

Sharp erlöst die Rittner Buam erst in der Verlängerung

Samstag, 18. September 2021 | 22:19 Uhr

Kitzbühel – Dritter Sieg für die Rittner Buam im dritten Spiel der neuen Meisterschaft. Aber wie schon vor zwei Tagen im Südtiroler Derby gegen den HC Meran mussten die Blau-Roten am Samstagabend beim EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel Überstunden machen. Den 1:0-Siegtreffer erzielte MacGregor Sharp erst 19 Sekunden vor Ende der Verlängerung.

Die Rittner Buam mussten bei ihrem ersten Auftritt in Österreich in der Alps Hockey League 2021/22 auf Manuel Öhler, Jari Sailio und Marco Marzolini verzichten. Im Sportpark von Kitzbühel taten sich die Blau-Roten schwer. Das Team von Santeri Heiskanen hatte zwar leichte Feldvorteile, konnte diese aber nicht in Tore ummünzen. Auch zwei Überzahlsituationen zu ihren Gunsten konnten die Rittner Buam im ersten Spielabschnitt nicht ausnutzen.

Ähnlich die Situation im Mitteldrittel, wo sich die Südtiroler Gäste vor allem ab der 30. Minute vor dem Kasten Paul Mochers festsetzten. Doch der Goalie der Adler war stets auf seinem Posten und ließ sich von Markus Spinell & Co. nicht überwinden. So standen dem 22-jährigen Schlussmann der Tiroler nach 40 Minuten 25 Paraden zu Buche. Das 13. Duell mit dem EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – es wurde mehr und mehr zu einem Geduldspiel für die Rittner Buam.

Max Pattis

Auch im Schlussdrittel biss sich das Team von Santeri Heiskanen an Paul Mocher die Zähne aus, der die Rittner Angreif zur Verzweiflung trieb. Auf der Gegenseite musste Jake Smith einige Male eingreifen, damit seine Mannschaft nicht in Rückstand geriet. Nach 60 torlosen Minuten in dieser kampfbetonten Partie mit vielen Chancen für beide Kontrahenten ging es in die Verlängerung.

In der Overtime ging es hin und her. Als die 215 Zuschauer im Sportpark Kitzbühel bereits mit einem Penaltyschießen rechneten, um den Sieger dieser Begegnung zu ermitteln, fiel der Siegtreffer zu Gunsten der Südtiroler. Nach einem Schuss von Markus Spinell, den der bärenstarke Mocher nicht festhalten konnte, stand MacGregor Sharp goldrichtig und staubte zum hart erkämpften 1:0-Sieg ab. Es war Rittens 12. Erfolg gegen das Team aus dem Tiroler Skiort, das von Charles Franzen gecoacht wird.

Für die Rittner Buam, die in der jungen Meisterschaft noch ungeschlagen sind, geht die Alps Hockey League in der kommenden Woche mit zwei Heimspielen weiter. Am Donnerstag stehen Simon Kostner & Co. dem HC Gherdëina gegenüber, während am Samstag das Future Team des KAC in Klobenstein zu Gast sein wird.

EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel – Rittner Buam 0:1 OT (0:0, 0:0, 0:0, 0:1)

Tore: 0:1 MacGregor Sharp (64.41)

Von: ka

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz