Eishockey

Sterzing empfängt Juniors zum Top-Duell

Freitag, 19. Januar 2024 | 17:30 Uhr

Bozen/Sterzing – In der Alps Hockey League geht es am Samstag mit sieben Spielen der Zwischenrunde weiter. In der Masterround gastiert Tabellenführer Red Bull Hockey Juniors bei Verfolger Wipptal Broncos Weihenstephan. In den Qualification Rounds absolvieren der HC Meran und der EHC Lustenau ihre ersten Auftritte.

Masterround:
Sa, 20.01.2024, 18.00 Uhr: Rittner Buam SkyAlps – EK Die Zeller Eisbären
Referees: BENVEGNU, BROCK, Fleischmann, Wendner | >> valcome.tv <<

Ritten und Zell am See beendeten die erste Phase der Meisterschaft auf den Rängen eins und zwei. Zum Masterround-Auftakt mussten aber beide Teams Niederlagen einstecken und fielen jeweils zwei Plätze zurück. Die Südtiroler sind das beste Heimteam der Liga, sie gewannen 14 von 15 Partien vor heimischer Kulisse. Bisher war es den Zeller Eisbären in sieben Versuchen noch nie möglich, einen Sieg aus Klobenstein zu entführen. So auch beim letzten Gastspiel vor rund einem Monat, als es eine 0:3-Niederlage setzte. Beim Hinspiel in der KE KELIT Arena hingegen waren es die Salzburger, die das Eis als Sieger verlassen durften.

Sa, 20.01.2024, 18.00 Uhr: Wipptal Broncos Weihenstephan – Red Bull Hockey Juniors
Referees: MOSCHEN, STEFENELLI, Fecchio, Weiss | >> valcome.tv <<

Sterzing und die Juniors zählten zu den Gewinnern am ersten Spieltag der Zwischenrunde. Die Broncos setzten sich in Zell am See durch, Salzburg behielt auswärts gegen Bregenzerwald die Oberhand und führt die Tabelle aktuell an. Beide Teams zeigten in der ersten Phase der Meisterschaft gute Nerven und sicherten sich mit starken Leistungen den Einzug in die Top-6. Die Juniors gewannen ihre letzten drei Partien, die Siegesserie von Sterzing hält sogar schon fünf Partien an. Sterzing entschied das direkte Duell zuletzt vier Mal in Folge für sich.

Sa, 20.01.2024, 19.30 Uhr: EC Bregenzerwald – S.G. Cortina Hafro
Referees: KAINBERGER, LAZZERI, Grisenti, Pace | >> valcome.tv <<

Der EC Bregenzerwald gab gegen die Juniors eine 2:0-Führung aus der Hand und verlor den Auftakt in die Masterround. Cortina drehte einen zweimaligen Rückstand gegen Ritten hingegen zu seinen Gunsten und verbuchte die ersten Punkte in der Zwischenrunde. Mit zwölf Siegen aus 16 Partien gehören die Vorarlberger zu den besten Heimteams der Liga, doch gerade Cortina konnte auch auswärts des Öfteren überzeugen (8 Siege aus 15 Partien). Im direkten Duell gab es in dieser Spielzeit zwei Auswärtssiege, die Italiener gewannen im Oktober nach Penaltyschießen in Dornbirn.

Qualification Round A:
Sa, 20.01.2024, 19.30 Uhr: HC Meran/o Pircher – HK RST Pellet Celje
Referees: LEGA, PINIE, Cusin, De Zordo | >> valcome.tv <<

Nach über zwei Wochen Pause steigt Meran wieder in das Ligageschehen und die Zwischenrunde ein. Gegner Celje startete die Qualification Round bereits am Donnerstag mit einem Erfolgserlebnis, die Slowenen gewannen in Linz mit 4:2. Beide Teams liegen aktuell zwei Punkte hinter den Pre-Playoff-Rängen. Die ersten zwei Saisonduelle gingen klar an die Südtiroler, die sich zu Hause sogar mit 5:0 durchsetzten.

Sa, 20.01.2024, 19.30 Uhr: Steel Wings LINZ AG – SIJ Acroni Jesenice
Referees: BAJT, HLAVATY, Murnik, Puff | >> valcome.tv <<

Die Steel Wings konnten gegen Celje zwar zweimal ausgleichen, mussten sich schlussendlich aber 2:4 geschlagen geben. Für die größte Überraschung am ersten Spieltag der Zwischenrunde sorgte die 5:7-Niederlage von Jesenice gegen Gröden. Für den amtierenden Meister war es die dritte Pleite in Folge. Die Slowenen wollen nun gegen einen „Lieblingsgegner“ wieder in die Erfolgsspur finden: von zwölf Liga-Duellen blieb Jesenice gleich elf mal siegreich.

Qualification Round B:
Sa, 20.01.2024, 19.30 Uhr: EHC Lustenau – Hockey Unterland Cavaliers
Referees: HOLZER, PIRAS, Cristeli, Jäger | >> valcome.tv <<

Lustenau bestreitet seine erste Partie der Zwischenrunde gegen die Unterland Cavaliers, die schon eine Partie absolvierten und zum Auftakt gegen Kitzbühel mit 4:1 gewannen. Die Südtiroler drehten das Spiel im Mittelabschnitt zu ihren Gunsten und übernahmen auch die Tabellenführung in der Qualification Round. Bereits zweimal trafen Lustenau und Unterland Cavaliers im Verlauf der diesjährigen Meisterschaft aufeinander. Beide Male hatten die Südtiroler das bessere Ende für sich und gewannen jeweils mit einem Tor Unterschied.

Sa, 20.01.2024, 20.30 Uhr: SHC Fassa Falcons – EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel
Referees: FAJDIGA, GIACOMOZZI, Jeram, Rivis | >> valcome.tv <<

Nach einem späten Ausgleich setzte sich Fassa am Donnerstag nach Penaltyschießen in Klagenfurt durch und verbuchte die ersten zwei Punkte in der Zwischenrunde. Kitzbühel verlor zum Auftakt bei Unterland, liegt dank der fünf Bonuspunkte aber noch auf Rang zwei. Die Tiroler gewannen in dieser Saison jedoch nur fünf von 16 Auswärtsspielen. Im direkten Duell gab es in dieser Saison zwei klare Heimsiege (7:3 Fassa und 6:0 Kitzbühel).

Von: mk

Bezirk: Bozen, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz