Südtiroler scheitern beim 15.000-Dollar-ITF-Turnier in Antalya

Tennis: Trocker und Meliss scheiden im Achtelfinale aus

Donnerstag, 02. November 2017 | 13:40 Uhr

Bozen – Am Donnerstag mussten sich die beiden Rungger Moritz Trocker und Verena Meliss beim 15.000-Dollar ITF-Turnier von Antalya in der Türkei im Achtelfinale geschlagen geben.

Der Völser Trocker holte sich gestern seinen ersten ATP-Punkt überhaupt. Heute bekam es der erst 17-jährige Südtiroler mit Landsmann Davide Galoppini zu tun. Der sechs Jahre älter Italiener liegt in der ATP-Wertung auf Rang 632 und ist in Antalya als Nummer 7 gesetzt. Galoppini ging zwar als haushoher Favorit in das Match, trotzdem war das Match bis zum 4:4 sehr ausgeglichen. Dann verlor Trocker jedoch seinen Aufschlag und gleich darauf verwandelte Galoppini seinen ersten Satzball zum knappen 6:4. Auch der zweite Spielabschnitt war zu Beginn noch ausgeglichen. Nach fast anderthalb Stunden gewann Galoppini mit 6:3.

Ausgeschieden ist auch Verena Meliss. Im Achtelfinale von Antalya trat sie gegen die 17-jährige Russin Ekaterina Vishnevskaya an, die in der Weltrangliste an Position 1096 geführt wird. Zwar gewann die Kalterin den ersten Satz klar mit 6:3, verlor dann aber den zweiten Spielabschnitt unglücklich mit 5:7. Im dritten entscheidenden Satz ging Meliss mit einem Break 2:0 in Führung, brach dann aber ein und verlor schließlich nach 2:27 Stunden Spielzeit mit 2:6.

 

Von: ao

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz