Die Euregio-Themen im Juli

Culinaria Tirolensis und die “Mòcheni”

Samstag, 30. Juni 2018 | 11:25 Uhr

Bozen – Monat für Monat stellt die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino in einem Kurzfilm einen Ort oder ein Event, eine Person und eine Rechtsfrage mit grenzüberschreitendem Bezug vor. Der Ort des Monats Juli ist das Fersental, besser bekannt als “valle dei Mòcheni”, mit dem Verein “Culinaria Tirolensis” hat die Euregio zum ersten Mal ein Team des Monats gekürt.

Das Fersental ist eine wahre Fundgrube für die Tradition der Euregio und zudem das Schutzgebiet einer alten sprachlichen Minderheit, des Fersentalerischen oder Mòchenischen. Vier Meister der Kulinarik, zwei Länder, und die kulinarische Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinweg: Das sind die Merkmale des Vereins Culinaria Tirolensis. Die Südtiroler Köche Chris Oberhammer und Markus Holzer sowie der Osttiroler Sommelier André Cis und der Osttiroler Koch Josef Mühlmann sind die Gesichter des Vereins.

In der Rechtsfrage des Monats gibt Clara Rauchegger vom Europäischen Hochschulinstitut in Florenz und der Universität Innsbruck Antwort auf Fragen, die die neue Datenschutzgrundverordnung der EU aufwirft. Diese ist am 25. Mai in Kraft getreten ist.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Culinaria Tirolensis und die “Mòcheni”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Kinig
19 Tage 11 h

…auf geahts zu die Bersntoler… ☝️

wpDiscuz