Dolomiten UNESCO Bletterbach

GEOPARC Bletterbach startet Sommerprogramm

Mittwoch, 30. Juni 2021 | 07:35 Uhr

Aldein/Bozen – Nach einem coronabedingt durchwachsenen Sommer 2020 ist es dem GEOPARC Bletterbach in Aldein in diesem Jahr gelungen, pünktlich mit Anfang Mai in die neue Saison zu starten. Am 1. Juli startet das diesjährige Sommerprogramm mit täglichen geführten Wanderungen, wöchentlichen Thementagen und besonderen Höhepunkten.

Im Gegensatz zum vergangenen Sommer konnte der GEOPARC Bletterbach in diesem Jahr pünktlich mit Anfang Mai in die neue Saison starten – wenn zunächst auch Schulklassen und Gäste aus dem Ausland fehlten. Mit 1. Juli startet das beliebte Ausflugsziel im Südtiroler Unterland sein Sommerprogramm.

Thementage im Juli und August

Neben den täglichen geführten Wanderungen können sich die Besucherinnen und Besucher im Juli und August für besondere Themen interessieren: der Donnerstag steht im Zeichen der GEOExkursion mit einer Führung vom Taubenleck bis in die Gorz, der Freitag ist dem Thema „Stein und Wildkräuter“ gewidmet. Mittwochs hingegen stehen die kleinen Forscherinnen und Forscher im Mittelpunkt und begeben sich auf die Spuren der Natur.

Evelyn Kustatscher gibt Auftakt zu besonderen Veranstaltungen

Neben den wöchentlichen Thementagen hat der GEOPARC Bletterbach in Aldein für die nächsten Wochen einige besondere Höhepunkte vorbereitet: die geologische Wanderung mit Evelyn Kustatscher am Sonntag, 4. Juli in deutscher Sprache bildet den Auftakt des Sommerprogramms. Die Paläontologin des Naturmuseums Südtirol wird dabei nicht nur über die Geologie der Schlucht, sondern auch über besondere Funde, über ihre Forschungsarbeit und über aktuelle Projekte erzählen. Am Sonntag, 8. August wird die Wanderung in italienischer Sprache wiederholt.

Den stressigen Trubel hinter sich lassen und die belebende Wirkung der Naturelemente spüren können die Besucherinnen und Besucher des Dolomiten UNESCO Welterbes Bletterbach bei einer Wanderung mit der Aldeiner Kneipp-Gesundheitstrainerin Rita Boder am Samstag, 10. Juli und 7. August.

Bei einer nächtlichen Exkursion mit Fotografin Stephanie Wolters am Freitag, 30. Juli hingegen werfen Fotofreunde einen besonderen Blick ins Weltnaturerbe, experimentieren mit Weitwinkel und Teleobjektiv, ISO-Wert, Zeit und Blende und entdecken die Schlucht von einem völlig neuen Blickwinkel.

Ausnahmsweise nicht die tiefe Schlucht, sondern der nächtliche Sternenhimmel stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung „Ausblick in die Vergangenheit“, die in diesem Sommer am Freitag, 17. August in Zusammenarbeit zwischen dem GEOPARC Bletterbach, dem Naturmuseum Südtirol, dem Planetarium Südtirol und den Amateurastronomen „Max Valier“ stattfindet.

Nutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln werden belohnt

Wer den öffentlichen Bus nutzt, um zum GEOPARC Bletterbach zu kommen, wird auch in diesem Jahr mit einem reduzierten Eintrittsticket belohnt. Dabei ist der Sonntag ein „Tag der Mobilität“, an dem die Nutzer des Linienbusses das Dolomiten UNESCO Welterbe im Unterland kostenlos besuchen können. Der Bus zum Besucherzentrum in Aldein fährt bis 5. September täglich vom Aldeiner Dorfzentrum aus, ab 6. September bis 31. Oktober hingegen dienstags, donnerstags, sonn- und feiertags. Nach Radein fährt ganzjährig eine öffentliche Buslinie, die Fahrpläne sind unter www.suedtirolmobil.info abrufbar.

Weitere Informationen und Anmeldungen zu den geführten Wanderungen und Veranstaltungen unter www.bletterbach.info oder Tel. 0471 886946.

Von: bba

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz