Freiwillige Dienste

Landesregierung genehmigt Jahresplanung

Dienstag, 02. Februar 2021 | 23:52 Uhr

Bozen – 250 Stellen für den Landeszivil- und den Landessozialdienst und 120 Plätze für jugendliche Ferieneinsätze: Die Landesregierung hat die Planung für die freiwilligen Dienste für 2021 genehmigt.

Die Landesregierung legt die jährlichen Rahmenbedingungen der freiwilligen Dienste in drei verschiedenen Bereichen – Landeszivildienst, Landessozialdienst und Ferieneinsatz für Jugendliche – fest. In ihrer heutigen Sitzung hat sie auf Vorschlag von Landeshauptmann Arno Kompatscher die Jahresplanung für 2021 genehmigt. Insgesamt können in diesem Jahr somit für den Landeszivildienst und den Landessozialdienst 250 neue Freiwillige zugelassen werden. 120 Plätze sind für den freiwilligen Ferieneinsatz für Jugendliche reserviert.

“Der freiwillige Einsatz ist eine der wertvollsten Ressourcen unseres Landes. Tausende freiwillige Südtirolerinnen und Südtiroler unterstützen die institutionelle Tätigkeit in verschiedensten Bereichen wie Bevölkerungsschutz, Umwelt, Soziales und Gesundheit”, erklärt dazu der Landeshauptmann. “Auch im laufenden Jahr ist das Land Südtirol daher bemüht, das Ehrenamt zu fördern und vor allem Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Mitarbeit der Gesellschaft zur Verfügung zu stellen und dabei wertvolle Erfahrungen für die Zukunft zu sammeln.”

Freiwilliger Landeszivildienst: 150 Stellen

Für den Landeszivildienst hat die Landesregierung für 2021 150 Stellen für neue Freiwillige genehmigt. Der freiwillige Landeszivildienst steht Jugendlichen von 18 bis 28 Jahren offen und kann wahlweise acht (mit der Möglichkeit um vier Monate zu verlängern) oder zwölf Monate lang dauern. Die Freiwilligen erhalten eine monatliche Spesenrückvergütung von 450 Euro. Die Einsatzbereiche, in denen sich freiwillige Landeszivildiener engagieren können, reichen von der gesundheitlichen und sozialen Fürsorge und der Jugend- und Kulturarbeit über den Umwelt-, den Bevölkerungs- und den Verbraucherschutz bis hin zur entwicklungspolitischen Bewusstseinsbildung und der sportlichen Bildung.

Freiwilliger Landessozialdienst: 100 Stellen

Für den freiwilligen Landessozialdienst gibt es in diesem Jahr 100 Plätze. Er bietet Erwachsenen ab 29 Jahren die Möglichkeit, ihre Kompetenzen und Erfahrungen zum Wohl der Gesellschaft einzusetzen und damit zur sozialen oder kulturellen Entwicklung des Landes beizutragen. Der Landessozialdienst kann mindestens acht und bis zu 32 Monate dauern und im Ausmaß von 30, 20 oder 15 Wochenstunden geleistet werden. Je nach Stundenanzahl wird dieser Dienst mit 300 bis 400 Euro monatlich vergütet.

Freiwilliger Ferieneinsatz: 120 Plätze für Jugendliche

120 Jugendliche können im Sommer 2021 eine freiwilligen Ferieneinsatz ausüben. Dieser ist Schülerinnen und Schülern von 15 bis 19 Jahren vorbehalten und im Zeitraum von 21. Juni bis 31. August 2021 möglich. Die Vergütung beläuft sich auf 80 Euro für 30 Arbeitsstunden pro Woche bei einer Einsatzdauer von sechs bis acht Wochen. Ziel ist es, dass die Jugendlichen in verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen Erfahrungen sammeln können, die ihnen später im Leben beziehungsweise Berufsleben nützlich sein können.

Von: bba

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz